Rack Multieffekt das ich Gleichzeitig vor den Amp und einschleifen kann

von adriancreed, 28.02.08.

  1. adriancreed

    adriancreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bitburg/Eifel
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.384
    Erstellt: 28.02.08   #1
    Hallo,
    ich habe micht gefragt ob es ein Multieffekt gibt das das ich vor den AMP und gleichzeiig einschleifen kann?

    Ich denke man müsste den AMP in das Effktgerät einschleifen und die Effektkette diebezüglich ändern können?

    Ich würde gerne alle meine Bodentreter rausschmeissen und nur das Multibenutzen.
    Ich will dann das ganze über das MIDIpedal meines Knucklehead steuern.

    Gibt es so ein Multi, (ich glaube boss GT Pro?)?
    Wie schalte ich es am Besten?

    Danke

    Gruß
    Adrian
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 28.02.08   #2

    Jap, das GT-Pro von Boss wäre mir hier auch als erstes in den Sinn gekommen. Das Teil hat mehrere Einschleifwege, es wäre also kein Problem a la 4-Kabelmethode das Teil zu verwenden.
    Gitarre-->Input GT-Pro
    Loop-Send GT-Pro-->Amp Input
    Amp Loop Send-->GT-Pro Loop Return
    GT-Pro Output-->Amp Loop Return

    Die Ansteuerung erfolgt dann über die Midikette:
    Fussleidte Midi-Out --> Rivera Midi-in
    Rivera Midi-Out --> GT-Pro Midi-in

    Wenn du jetzt sagen wir mal eines der Wahs vom GT-Pro vor deiner Ampvorstufe, ein Delay vom Boss aber nach der Ampvorstufe nutzen willst kannst du das im GT-Pro entsprechend routen, also die einzelnen Effekte an ihren gewünschten Platz in der Effektkette zuweisen. Ist zwar einiges an Verkabelung, aber in Punkto Flexibilität ist das natürlich schon ein Wort. Wenn gewünscht könntest du so auch zwischen Ampzerre und einer der Modulationen des GT-Pro wählen, die Ampkanäle lassen sich über einen Relaisswitch im GT-Pro auch mitschalten (Edit: wobei das bei deinem Rivera ja wegen midi nicht nötig ist). Das Ding ist echt durchdacht konzipiert worden, der Effektsound gefiel mir auch erstklassig. DIe Ampmodells waren jetzt nicht ganz so mein Fall, aber dass ist ne Geschmacksfrage.

    Eine weitere Alternative wäre das G-Force von TC Electronic, die Vorgehensweise wäre die gleiche wie beim Boss. An der Qualität der Effekte gibts beim G-Force genausowenig was zu mäkeln wie beim Boss, was man bevorzugt ist ne reine Frage des persönlichen Geschmacks. Beim G-Force gibt es keine Ampsimulationen, dafür ist es nochmal ne Ecke teurer (das ist mal ein logischer Kausalsatz -) ). Allerdings verfügt das G-Force nur über einen Einschleifweg, beim GT-Pro sind es mindestens 2, ich meine es wären sogar 3.

    Generell kann ich dir eine solche All-in-one-Lösung nur empfehlen, ich habe auch irgendwann die Einzeltreterarmee satt gehabt mit der ewigen Verkabelung und dem Stepptanzfirlefanz. Seit ich komplett auf Midi umgestellt habe ist das ganze wesentlich entspannter geworden. Ein Tritt und alle Soundwünsche sind sofort abrufbar.
     
  3. Yeah

    Yeah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.08   #3
    bist du dir sicher? meines wissens nach geht das mit dem G-Force nicht, sondern nur mit dem G-System! welches aber wiederum eine ecke teurer ist :rolleyes:

    @adrian:
    wie schauts denn eigentlich mit deinem budget aus?
     
  4. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 28.02.08   #4
    wird hier ziemlich gut beschrieben wie man das 2. Input/Output-Paar als Loop nutzen kann:

    http://g-force.info/effect_loop.htm
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.02.08   #5
    Das Boss GX700 kann das ebenfalls, und ebenfalls mit einer frei sortierbaren FX-Kette pro Preset.



    Auch das Roland GP8 ist dazu in der Lage, allerdings ist da die Position des Einschleifpunktes fest vergeben.


    Wenn du maximal 8 oder 9 Pedale hast, und finanziell nicht zu knapp, koenntest du auch ueber einen (oder mehrere) Looper ud Rackschubladen fuer die PEdale nachdenken.
     
  6. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 28.02.08   #6
    Soweit ich weiß war das Lexicon MPX G2 auch dazu in der Lage. Wirds aber wohl nur noch gebraucht geben

    Jens
     
  7. adriancreed

    adriancreed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bitburg/Eifel
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.384
    Erstellt: 28.02.08   #7
    @adrian:
    wie schauts denn eigentlich mit deinem budget aus?[/QUOTE]

    Kein Problem, wenn man das mal so sagen kann ohne direkt eine negative Bemerkung zu bekommen :)
    Alle der bisher genannten variationen sind gut bezahlbar.

    Gruß

    Und danke schon einmal für die echt nützlichen tipps.
     
  8. adriancreed

    adriancreed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bitburg/Eifel
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.384
    Erstellt: 28.02.08   #8
    Haben wir darübe schon Beiträge Forum??

    Gruß


     
  9. sebage

    sebage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    27.11.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #9
    Hallo, ich bin eben über die Google Suche hier in dem Forum gelandet. Ich hab ein ähnliches Anliegen. Spiele einen Mesa Boogie Nomad 55. Ich nutze natürlich die Röhre für die Zerre.Allerdings habe ich mich sehr an den SoloSound von Boss gewöhnt. Habe ihn aus meinem 8 Spur Rekorder Boss Br864. Daher dachte ich mir, ich lege mir ein relativ preisgünstiges Boss GT-6 zu (das verfügt auch über einen ähnliches sound, wie die Effektsektion aus dem Recorder, und schalte es davor (für den Solosound) und schleife es ein (für chorus, flanger, etc.).
    Das Boss GT-6 verfügt über einen Einschleifweg...d.h. so wie es oben beschrieben steht könnte man das ja mal ausprobieren und jedes Preset denn vor den Amp oder zwischen den Amp routen. Damit ich ganz zufrieden wäre müsste es möglich sein zusätzlich jeden Preset den Kanal des Boogies zuzuordnen. Der Amp wäre dann über Midi mit dem GT-6 verbunden.

    Ich hab das GT-6 auch schon hier und könnte es eigentlich auch einfach ausprobieren. Mich würde aber trotzdem interessieren ob Ihr wisst ob das mit dem Teil überhaupt geht. Ist das mit dem GT-6 realisierbar oder müsste man mehr Geld für ein professionelleres Gerät investieren?

    Wäre toll wenn Ihr mir helfen könntet!
    Sebastian
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.05.08   #10
    adriancreed:

    Das GT-Pro ist ein sehr gute Anhaltspunkt, wenn Du keine Ampsims usw. brauchst. Denke allerdings kaum, dass das bei dem schoenen Rivera noetig sein sollte...

    Falls Du Lust auf RICHTIG edle Effekte und GENIAL klingende Ampsims hast: Fractal Audio Axe-FX. Gibt's bei http://www.g66.eu... etwas teurer als die meisten Alternativen, aber dafuer Effekte in einer absolut genialen Qualitaet.

    Ja, das GT-6 kannste dazu nehmen, allerdings ist die Effektkette mWn nicht komplett frei waehlbar, wie beim GT-8. MIDI-Steuerung klappt selbstverstaendlich, vorausgesetzt der Amp kann MIDI ;)...
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 27.05.08   #11
    Roland GP 100
    Boss GX 700
    Boss GT PRO
    Boss GT8 und GT10
    Line6 POD XT Pro
    Line6 POD X3 Live

    und die andren bislang angesprochenen
    bei den Floorpreamps haste noch den vorteil, dass du dir die midileiste sparst und alles über die bodengeräte steuern kannst.
     
  12. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 27.05.08   #12
    Das GSP 1101 von Digitech soll das auch können.

    Ich hatte des GP8 als es ganz neu war zum Testen. Die Effekte klangen auch super. Leider klappte es nicht mit dem Pegel des Loops den Preamp meines Marshalls so zu boosten, wie ich es von meinem Boss SD1 gewohnt war. Das klang alles ganz zahm.

    Die Idee mit dem Preamploop fand ich damals schon gut. Leider war das nicht so flexibel umgesetzt, dass man auch zerrschwache Amps mit den Zerrern laut ansteuern kann.

    Letztlich kann es Dir als Rivera-Besitzer aber wohl egal sein, weil Du ja wohl die Zerrer aus dem GP8 nicht unbedingt brauchen wirst.

    LG Jörg
     
  13. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.643
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 28.05.08   #13
    Das alte GT-6 kanns auch. AFAIR übrigens auch die Effektreihenfolge ändern. Es war aber nicht so ganz offensichtlich in der Bedienung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping