Rack - wie groß, welches Holz, welche Marke?

von Niklas, 27.07.05.

  1. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.05   #1
    Hallo!

    So langsam wird es etwas mit der eigenen technischen Ausstattung (Yamaha Mischpult, Doppel-CD-Player und Endstufe). :)
    Und damit an die teuren Geräte nun nichts drankommt, muss natürlich ein Rack her.

    Ich werde mit dem Rack nicht jede Woche auf Tour sein, größtenteils wird es in meinem Partykeller oder im Bandproberaum stehen. Alle ein/zwei Monate würde ich es dann bei Auftritten einsetzen.

    Ich möchte gerne ein L-Rack haben, super wäre es, wenn man den Mischer auch noch aufstellen könnte.
    Mein Mischer hat eine Tiefe von 3HE, der CD-Player mit Bedienteil 4HE und die Endstufe noch einmal 2 HE. Ich benötige also mindestens ein Rack mit 10HE.

    Macht es aus eurer Sicht Sinn, noch mehr HE zu wählen? Wie sieht das mit der Abwärme der Endstufe aus (demnächst wahrscheinlich eine DAP Palladium)? Dürfen direkt über und unter der Endstufe Geräte stehen oder sollte man da etwas Platz lassen?

    Wie dick sollte das Holz bei so einem Case sein?

    Ich war vorhin mal in einigen Internet-Shops auf der Suche und bin bei Thomann auf THON-Racks gestoßen. Wie sind die qualitativ und vom Preis/Leistungs-Verhältnis her einzuordnen?
    Gedacht hätte ich da an z.B. dieses Rack: 12HE-Rack

    Wie ihr seht - Fragen über Fragen.
    Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen. :)

    Liebe Grüße,
    Niklas
     
  2. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 27.07.05   #2
    Hallo, ich gehe mal davon aus, dass Du Dir ein Rack für DJ-Tätigkeiten zusammenstellen möchtest.

    So ein L-Rack ist natürlich super, bei den HE solltest Du bedenken, dass Mixer und Bedienteil des CD-Spielers oben eingebaut werden, während der Player an sich und die Endstufe vorne eingebaut werden. Von daher brauchst Du nicht zu viele HE. Oben sind es dann 2HE Bedienteil, 3HE Mixer PLUS 2-3HE für die Kabel, die hinten im Mixer stecken. Macht also 8 HE, meistens sind die Dinger 10HE tief.
    Vorne sind dann noch 2 HE für den CD-Spieler und 2 HE für die Endstufe fällig. Sowie vielleicht noch Platz für einen EQ - so was ist sinnvoll auf Dauer. Macht dann eine Höhe von 6 HE plus dem Platz, den die oben eingebauten Komponenten hoch sind.
    Du solltest Dir vielleicht auch überlegen, ob Du nicht aus Gewichtsgründen die Endstufe in ein separates Rack packen möchtest. Wenn die Endstufe die Möglichkeit hat, Luft von hinten nach vorne (oder umgekehrt) zu ziehen, dann kannst Du sie auch direkt unter die anderen Komponenten schrauben.
    Ich habe so etwas im Verleih. Das ist schön leicht, aber man kann die Dinger nicht stapeln. Ist zwar ganz OK, aber deswegen würde ich mir so eins nicht nochmal kaufen.
    Dieses Rack hier hat eine Serviceklappe hinten dran - das ist nicht verkehrt.

    Insgesamt sollten 7mm-Cases für Deine Zwecke ausreichen. 9mm für den harten Einsatz mit Amps. Butterfly-Verschlüsse sind definitiv den Kofferschlössern vorzuziehen! Kofferschlösser verbiegen gerne und sorgen für Löcher in Hosen und T-Shirts.

    Viele Grüße

    France.
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.07.05   #3
    Hi,
    also die Aufsteller haben alle einen nachteil, du musst die erst nach ganz oben klappen, bevor du sie wieder runterklappen kannst.
    Das solltest du bedenken.
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping