randall 212er cab mit rafinessen?

von Hurdibrehan, 11.04.05.

  1. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 11.04.05   #1
    hi liebes mb :)

    ich habe von einem freund der auf der musikmesse war erfahren es gäbe eine neue randall 412er mit technischen rafinessen like anti feedback schutz und bright switch am cab... er meinte es gäbe diese auch als 212er horizont. cab - wisst ihr etwas davon? und wenn ja wieviel kostet dieses wundergerät? soll auch noch v30 speaker haben :).

    bitte gebt mir die informationen - von dieser cab und dessen preis hängt meine nächste anschaffung (engl savage 60) ab :great:.

    danke

    mfg - hurdi gurdi
     
  2. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 11.04.05   #2
    hört sich echt nett an.
    aber wie soll nen anti-feedback funktionieren ?
     
  3. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 11.04.05   #3
    ich weiss es nicht, nur wäre das wohl die beste und auch günstigste lösung um günstig einen wirklich fetten sound zu bekommen - und der savage 60 ist ja prädestiniert für mein emocore projekt ;).
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 11.04.05   #4
    Man nehme einen Signalprozessor (DSP) der in Echtzeit das Spektrum des Signals berechnet und analysiert. Bei einem Feedback hat eine bestimmte Frequenz dann eine sehr große Amplitude. Nach einer entsprechenden Analyse (wieder Mikroprofessor) wird ein smallbandiges Sperrfilter dann auf diese Frequenz abgeglichen und das Feedback wird gedämpft.

    Das Verfahren wird unter anderm in eingen Behringergeräten verwendet und funktioniert recht gut.

    Ulf
     
  5. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 11.04.05   #5
    aber das würde ja heissen dass das gesamte Signal durch einen A/D/A-Wandler läuft :eek:
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 11.04.05   #6
    Generell ja. Wenn es gelingt eine gleiche Funktionalität auch analog zu realisieren, dann muß es wohl nicht digital sein, ist aber die einfachste Lösung.

    Allerdings, wenn gute Wandler benutzt werden, ist das IMOH nicht hörbar.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping