Randall Amp

von jahwar911, 09.03.07.

  1. jahwar911

    jahwar911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.07   #1
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 09.03.07   #2
    naja..also ich kenne den in einer nummer größer...aber bei randall ist ja eigentlich immer metal möglich. das einzige was mich da kritisch stimmt ist, dass es nur ein 6,5"er ist, der da schreit. könnte vom druck her etwas mau wirken
     
  3. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.07   #3
    Is nur für Zuhause gedacht dafür müsst es langen ?! Ich will halt nur mal ein halbwegs guten Metalsound rausholen.:)
     
  4. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 10.03.07   #4
    Ich bin bei Amps für diese Preise immer vorsichtige. Matschen soll´s auch nicht. Ich weiß zwar, dass ich mit meinen Übungsamps für zu Hause sicher leicht übertreibe, denn einer hat 120 und der ander 60 Watt, aber speziell der Rocktron Replitone mit seinen 60 Watt macht sich zu Hause ganz gut, da er auch noch einen Masterregler hat und mein ihn wirklich von ganz leise bis sehr laut einstellen kann. Ich habe ihn gebraucht bei Ebay für unter 100 Euro bekommen. Ich denke, da kann man sicher öfter mal so ein Schnäppchen machen. Ich habe auch noch einen neuwertigen Peavey Blazer (aus der Transtube Serie), der für 50 Euro zum Verkauf steht. Der zwar schön klar und differenziert für so einen Amo, aber einen ordentlichen Gainsound bekomme ich dort nur mit meinen X2N raus. Mit anderen Tonabnehmern (EMG, SH-6) verzerrt er mir schon zu wenig. Ich weiß nicht, ob das bei diesem kleinen Randall ähnlich ist.
     
  5. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #5
    Wenn jemand noch was über den Amp weiß, oder generell was über kleinere Randall Amps --> bitte antworten.
     
  6. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.03.07   #7
    Huch, das Ding sieht ja richtig cool aus. Wenn das Ding wirklich nach Randall klingt brauch' ich wohl auch so einen :D...

    Allerdings bezweifel' ich das irgendwie stark - Vergleicht mal nen Peavey Rage 158 oder nen Marshall MG-15 mit ihren Bandit/MG-100 Geschwistern - die Dinger klingen nicht mal annaehernd gleich.
     
  8. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #8
    Naja....ich glaube ich werde mir das Ding irgendwann mal bestellen und testen.
     
  9. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 18.03.07   #9
    dann schreib doch, wie er ist, wenn du zeit findest
     
Die Seite wird geladen...

mapping