randall RG-50 TC vs. randall RG100SCG2

von paulgray, 22.11.05.

  1. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #1
    hallo! ich will mir zu weihnachten einen neuen amp kaufen und tendiere jetzt zwischen diesen beiden amps... also ich spiele alles... von nirvana-metallica, slipknot will aber auch irgendwann black/death metal spielen... also ich hab zuhause noch den digitech metal master... was ist gescheider und welcher von beiden hat den härteren sound?
    und ist der rg-50 tc vollröhre? flo
     
  2. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 22.11.05   #2
    RG50TC ist Vollröhre, 4x 12AX7 und 2x EL34.

    Ich denke dass du mit dem RG100SCG mehr Flexibilität hast, was von großem vorteil sein könnte, wenn du nicht genau weißt, ob du später mal ne "härtere" Gangart alà Death Metal einschlägst.

    Was aber nicht heißt, dass das mit Röhren und 50 Watt nicht möglich sei. Ich denke spätestens mit deinem Digi müsste der das packen!

    Am besten wäre, wenn du die beide mal anspielen würdest. Vielleicht hast du nen halbwegs großen Laden in deiner Nähe? :great:
     
  3. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 22.11.05   #3
    hi
    ich hab den randall rg 50 tc mal am wochenende gespielt und muss sagen für den preis absolut spitze.
    ich stand zwischen der entscheidung zwischen engl screamer und dem randall.

    also clean fand ich den echt nit schlecht schön warm.
    gut wenn man den clean boosted also crunch war der sound nit viel anders nur was fetter aber kaum angezerrt also nicht das was ich unter crunch verstehe.


    somit verliert man quasi einen der zwei gain channel wenn man crunch haben will muss man diesen über nen leicht gezerrten gain channel holen.
    wie gesagt dass mit den zu schwachen crunch kann aber auch an meinen einstellungen
    liegen vieleicht bekommt das auch noch besser hin, da will ich mich jetzt nicht drauf festlegen.

    verzerrt kling er schon recht modern das ist aber einstellungssache du kannst ja zwischen modern und vintage wählen.
    du hast zwei gain regler die für nötige flexibelität sorgen.

    also ich würde den amp jeder transe vorziehen, da er mit 50 röhren watt lauter ist als ne 100 watt transe und mich röhrensound einfach überzeugt hat.

    am ende habe ich mich dennoch für den screamer entschieden, da dieser zwar von den einstellungsmöglichkeinten nicht ganz mit dem randall mithalten kann er dies aber auch nicht nötig hat da alle sounds einfach geil ausballanced sind wenn du da den clean boostest bekommst du einfach crunch und nicht sowas leicht gezerrtes wie beim randall.
    außerdem mag ich den engl sound einfach und um die deutsche wirtschaft zu unterstützen kaufe ich lieber deutsche produkte:-)D nee quatsch wäre der engl ein brite oder ami hätte ich ihn auch gekauft).
    ein weiteres argument für den screamer war, dass ich ihn als topteil haben wollte.
    bei ranndall bin ich mir nicht sicher obs den mitlerweile auch als top gibt.

    wie gesagt nur meine meinung am ende muss du es selber wissen was du willst aber ich kann dir den randall für den preis nur empfehlen.
     
  4. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #4
    danke! und welcher wäre besser für death metal? (bitte schlagt mir keine anderen amps vor! ich entscheide mich für einen von diesen...) also mit welchem bring ich härteren sound her? ohne pedal... einfach mit dem was drin ist...

    danke
     
  5. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 22.11.05   #5
    Imho die Transe. Eine Verzerrung mit Transistoren ist einfach "einfacher" und kann auch "steifer" sein, als eine Röhrenzerre.

    Wenn ne Röhre übersteuert wird, rundet sich das Signal ja ab und wird daher zu nem echt netten "Overdrive-Sound". Das bringt dir aber ohne Pedale bei Death-Metal nicht viel.

    Im High-Gain bei ner Röhre ist es eigentlich der Transe sehr ähnlich.

    Ich denke es ist wirklich "egal"... :rolleyes:

    Vielleicht hast du beim RG50TC die Möglichkeit, auch mal ruhigere Rocksounds mit "klassischen", warmen Sound zu spielen.
    Bei der Transe hast du halt dafür mehr Möglichkeiten was brachialen Sound angeht.

    Aber wie schon gesagt... ich hab die beiden nicht so auführlich getestet, damit ich sagen könnte: Ja, der kann Death Metal spielen/Nein, der kanns nicht.

    Also wirst du entweder anspielen müssen, oder einfach ausm Bauch heraus entscheiden.

    Was bei dir hald die Frage ist: Zahlen sich Röhren wirklich aus? Deinem Sound-Wunsch zufolge sind Röhren hier nicht wirklich notwendig, da wären wohl die Nebeneffekte (Aufwärmen, Abkühlen, Wechseln, Anfälligkeit, etc.) und in weiterer Folge auch die Kosten vielleicht eine Fehlinvestition.

    Die Entscheidung kann ich dir nun aber wirklich nicht abnehmen :D ;)
     
  6. paulgray

    paulgray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #6
    ich hab leider nicht die möglichkeit anzutesten... ich nem die "transe"... hab da ein sehr, sehr gutes gefühl...

    danke!
     
  7. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 29.11.05   #7
    Das möchte ich hier so nicht stehen lassen! Man bekommt natürlich auch mit Röhrenamps brachiale Sounds hin... ganz klar... man muss sich nur mal Engl, Mesa, usw anschaun... und nicht auf den Bogner Überschall vergessen.:great: :D
    Naja ob der Randall nun wirklich brachial klingt kann ich dir jedoch nicht beantworten da ich den Amp noch nicht angespielt habe (wird sich aber bald ändern). Naja und ganz nebenbei kann man hier "brachial" auch verschieden auslegen.^^
     
  8. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 07.12.05   #8
    Du musst dann auch Level aufreißen und den master niedrig halten :great:
    Dann bin ich mir 100%ig sicher dass er los cruncht ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping