Randy Rhoads Form unpraktisch ?

von wappLA, 30.08.07.

  1. wappLA

    wappLA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.11
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #1
    Ich wollte mal wissen was ihr von der RR form haltet ?
    Vlt. hat ja einer eine !
    In den geschäften sagten die meisten Die Form sei sehr unpraktisch und nur für live auftritte geeignet !

    Gründe:
    Langer Spitz----Lackschäden
    Im sitzen nur mit klassischer haltung spielbar !
    Mit "un-abgewinkeltem", geraden Stecker im sitzen überhaupt nicht spielbar !
     
  2. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 30.08.07   #2
    zu 1. : Einfach ein wenig mehr aufpassen. Lackschäden gibts, wenn man nicht aufpasst, auch bei jeder anderen Gitarrenform.

    zu 2. : Klassische Haltung ? Meinst einen Flügel (egal welchen) zwischen die Beine "klemmen" ?! Man gewohnt sich irgendwann daran.

    zu 3. : Kommt auch darauf an, welchen Flügel man zwischen die Beine "geklemmt" und wo die Buchse ist. Auch daran kann man sich schlimmstenfalls gewöhnen oder den Flügel ohne Buchse zwischen die Beine "klemmen".

    Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn ich habe/hatte eine RR (a.k.a Frankenrhoads).
     
  3. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 30.08.07   #3
    Wenn man die Form spielen WILL, dann sind diese Argumente absolut für die Tonne..das sind alles "kleine" Probleme die man bewältigen kann. Die klassische Haltung hat meiner Meinung nach sowieso einige Vorteile, Schlaghand ist eher wie im stehend spielen, etwas lockerer, Greifhandposition wird auch etwas besser/klassischer. Und ein Kabel mit einem passenden Stecker ist ja noch das kleinste aller Probleme. Und wegen dem langen Spitz...naja wer mit seinen Gitarren unvorsichtig ist wird sich egal was er für eine spielt Dings und Dongs einfangen, das hat nix mit der Form zu tun.
     
  4. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 30.08.07   #4
    Ich habe eine, ist zwar keine original RR, sondern eine (gute) kopie. Ich kann die letzten drei punkte nur bestätigen. Ich denke mal du solltest eine anspielen und dich selber von ihr
    überzeugen. Das mit dem abgewinkelten stecker trifft bei meiner jedenfalls zu, ich habe aber auch schon von modellen gehört wo sich die klinkenbuchse im oberen flügel befindet. Wenn man sie im stehen spielt, merkt man eigentlich kaum einen unterschied zu einer gitarre mit einer anderen form. Bei manchen modellen gibt es auch das problem dass sich die hohen bünde etwas schlecht bespielen lassen bzw. man nicht richtig drann kommt, das ist aber gewöhnungssache. Du siehst, du kommst ums anspielen nicht herum :D
     
  5. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 30.08.07   #5
    Ausprobieren, RR gibt´s doch fast überall.

    Den Thread halte ich doch für etwas überflüssig. Da könnte man auch fragen "Jackson Kelly oder B.C.Rich Beast unpraktisch?

    Ich denke, wer so eine Form mag, nimmt die eventuellen Nachteile etc. in Kauf.
     
  6. wappLA

    wappLA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.11
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #6
    Danke erst mal !
    Ich hab sie (Jackson RR3) schon getestet aber ich finde

    1. Clean klingt sie nicht sehr überzeugend !

    2. Entweder man klemmt den unteren Flügel ein oder keinen denn mit dem oberen zwischen den Beinen kann man meiner meinung nach nicht mehr spielen!

    3. Die Jackson hat die Buchse im unteren Flügel---gut ich habe eh ein abgewinkeltes Kabel aber egal.

    4. Im stehen ist sie eig. sehr gut zu spielen !

    5. Verzerrt klingt sie saugeil !
     
  7. Bronx666

    Bronx666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 30.08.07   #7
    ich hab ne ibanez rr kopie (pr 1660).

    kleiner tip unter muckern:
    mach dir mit doppelseitigem tape nen kleinen holzklotz oder sonstwas an die schräge vorne drann und schon kannste die perfekt im sitzen spielen und der lack geht auch ned in den dutten ;) um die ecken kannste ja etwas schaumstoff mit gaffatape wickeln, sieht ned toll aus, aber dann passiert auch mit den öhrchen nix :p

    das mit dem stecker kannste denke ich mal wunderbar mit so ner winkelklinke lösen und
    wer cool aussehen will muss nunmal leiden :D
     
  8. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 30.08.07   #8
    Alleine 4 Threads auf Seite eins sind von dir!!! Mach mal langsam!
     
  9. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 31.08.07   #9
    über was man net alles diskutieren kann... tz tz tz und ich mach auch noch mit:D

    alle diese threads zum thema "was haltet ihr von der oder von der geige" halte ich manchmal für völlig danaben. ne gitarre muss man umhängen und spielen, jeder hat andere handling, spielgefühl, soundvorstellungen, dass man da aus der ferne keine tipps geben kann. ich kann die RRs und Vs net spielen, die baumeln vor meinem bauch wie ne wurst. mein bandkollege schwört drauf...

    geh in nen laden und probier das aus!!!!


    progmetalband (symphony X, vanden plas) sucht sänger mit stimme und erfahrung im raum N, SHA, AA, S
     
  10. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 31.08.07   #10
    Ich kann nur sagen, dass es für mich keine angenehmere Form als eine RR gibt. Im sitzen ist der hals gewinkelt, dadurch das du die Gitarre ja zwischen die Beine geklemmt hast, was einen besseren Zugang zum Hals ermöglicht und im stehen hängt die Gitarre genauso. Ich hab nach einem halben Jahr RR echt Probleme die Gibson zu spielen. Die kommt einfach nicht an das Spielgefühl der RR ran.
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 31.08.07   #11
    Die RR lässt sich doch prima im Sitzen spielen! Musst halt den Gurt mitbenutzen.
     
  12. Gore-Illa

    Gore-Illa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.08.07   #12
    Ich wollt nochmal anmerken, dass imo die klassische Haltung die bessere und entspanntere Haltung ist, ich spiel nur so, auch wenn es die gitarrenform nicht erfordert. Ich würd das auf keinen Fall als Nachteil betrachten. Höchstens als "Unannehmlichkeit" wenn mans halt nicht gewohnt ist ;)
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 31.08.07   #13
    Kleiner Tip, um Flying V-Formen generell gut im Sitzen spielen zu können: Von Steinberger gibt's für deren Paddel-Modelle 'ne geniale, ausklappbare Fußstütze. So nicht zu kriegen, aaaber - Hohner hat lizenzierte Steinberger-Nachbauten im Angebot, einfach beim Hohner Service anrufen und sagen, ihr habt 'n Hohner-Paddel, und die Fußstütze wär' kaputt gegangen. Dann schicken die euch für lau "Ersatz". An der unteren Korpusseite montieren, eingeklappt ist sie so gut wie nicht zu sehen, und ausgeklappt spielt sich damit 'ne V so ziemlich wie jede andere Gitte!
     
  14. Bronx666

    Bronx666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 01.09.07   #14

    :D:great: sage doch klotz mit tape :p
     
  15. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 02.09.07   #15
    Dieses ewige RR Vorurteil kann auch ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, es ist sehr angenehm mit einer RR zu spielen, im stehen, wie auch im sitzen.

    Das mit den lackschäden ist aber definitiv einProblem und auch wenn man noch so stark drauf achtet, irgendwann passiert es an den Kanten.
     
  16. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 02.09.07   #16
    Hab nochnie ne RR gespielt aber zum 3. Punkt mit den "nicht angewinkleten Stecker"
    Also bei meiner Gitte(normale Stratocoaster-form) würde der auch kaputt gehen wenn ich keinen gewinkelten hätte....Hat garnix damit zu tun..
     
  17. wappLA

    wappLA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.11
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #17
    Bei einer Strat form ist ein abgewinkelter Stecker doch voll unpraktisch bei der komischen buchse oder ?
     
  18. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 03.09.07   #18
    Ich denke mal dass Mantas seine LTD M-200 meint, die hat ja im weitesten sinne eine strat form, das klinkenkabel kommt aber in die seite rein, nicht so wie bei einer "echten" strat .
     
  19. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 03.09.07   #19
    Ich bin vollends überzeugt von den Jackson Rhoads Gitarre. Der 2te Gitarrist meiner Band spielt die ESP SV...was ja auch ne Rhoads is.

    Von der Form her stört mich das im sitzen spielen eigentlich überhaupt nicht. Das einzige Manko dass ich an der Form erwähnen würde is das ständige: "Verdammt...schon wieder den Türstock übersehen"...man is halt mit Rhoads wesentlich breiter als mit ner Strat wenn man durch ne Tür geht. :D

    Vom Sound her bin ich vollends zufrieden und könnt mir keine andere mehr vorstellen
     
  20. Sustainic666

    Sustainic666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    601
    Ort:
    an der gitarre
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    920
    Erstellt: 03.09.07   #20

    1-
    wer kauft ne rr für clean?
    junge !! metall!!!

    2-
    man "klemmt" (eher setzt) sich den kleineren (unteren) flügel zwischen die beine und gut ists -das ist ne super spiel posi ...

    3-
    was für ne jackson hattest du denn?
    wohl ne rx10d .. dir rr3 hat den stecker oben -sonst hätt ich mir auch gleich ne bcrich holn könn :screwy:

    4-
    im stehen ist se auch gut zu spielen wenn mans kann!
    üben junge -musst du eh mit jeder gutte machen ...

    5-
    ja super für zerre iss die ja auch gemacht!


    und jetzt geh los, kauf dir ne rr3 und nen amp, fang an zu üben und nerv ned weiter!
    danke:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping