Rapcharakteristiken

von reiserso, 06.11.05.

  1. reiserso

    reiserso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 06.11.05   #1
    Hi Leute, bin schon etwas älteren Jahrgangs und arbeite in der Jugendarbeit. Neulich habe ich einen Rapworkshop in einem Tonstudio organisiert, war eigentlich das erste Mal ,dass ich ,ausser Hören mit Rap in Berührung gekommen bin ,und fands ganz geil. Ich habe erstens Lust weiterzumachen, d.h. häufiger Workshops zu organisieren,aber auch Lust selber mal Sachen zu basteln.

    Ich habe für mich folgende grobe Charakteristiken für mich identifiziert:

    4/4 Takt
    In der Regel Intro, Strophe , Refrain, Strophe....
    Durchlaufender , sich wiederholender Beat,sehr rhythmisch
    Schnelle Sprache drüber, die sich reimt, möglichst keine Pausen
    Betonungen auf den Taktschwerpunkten, Sprache muß genau auf den Schlägen liegen ( Wobei mir einer von den Leuten sagte, kann auch versetzt sein, früher oder später)
    die Jungs, die mitwaren, haben sich ihre beats aus dem Netz runtergeladen, u.a. bei soundklick. com, die Techniker haben sich ihre beats selber zusammengebastelt
    Text ist wichtig, sollte keine Schlagergrütze sein

    Gibt es Seiten , die Hintergrundinformationen bieten, Literatur, Seiten, wo man sich beats runterladen for free ?

    Falls ihr was wißt, ich bin für Hintergrundinformationen, Charaktaristika und Seiten sehr dankbar.
     
  2. Der Andre

    Der Andre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    20.05.07
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Xanten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.11.05   #2
    was freebeats angeht is man bei soundclick.com schon ganz gut.
    am besten ist jedoch selbst machen!

    also wenn es schon ein rapworkshop gibt, warum macht ihr nicht auch mal ein beatbastelworkshop... da könnte einer, der sich auskennt, ja irgendwie in ein programm einführen und grundfunktionen erklären...
     
  3. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 12.11.05   #3
    Mit den Elementen die du aufgezählt hast bist du in jedem Fall auf der richtigen Spur, Lehrbücher oder ähnliches gibt es meines Wissens nach gar nicht (ist mir zumindest nie Aufgefallen), Hip-Hop-Beats zu produzieren kann man vielleicht dadurch lernen das man sich ein Schlagzeuglehrbuch für Grooves kauft (wüsste im Moment zwar keins aber könntest ja mal im Drumforum fragen) und diese dann mit einem Drumcomputer(-programm) programmiert oder sich dadurch inspirieren lässt. Im Grunde genommen gibts da für den Anfang eine Hand voll Beats die fast jeder verwendet, wenn du möchtest poste ich dir mal ein paar Soundbeispiele dazu: den "flüssigen" Uptempo-Funkbeat, den ralaxten downtempo-Beat und einen Beat mit Break am Ende des Taktes, damit kann man schon für den Anfang locker auskommen.
    Zum Rappen gibts glaub ich keine Anleitung, das gucken sich die meisten Leute einfach ab, vom Schema her, und schauen nach ein bischen Übung was sie noch eigenes mit einbringen können.
    Vielleicht könnte man als Element noch einen Instrumental-Loop (ne Art Melodie), der sich ständig mit dem Beat wiederholt benennen, die meistens gesamplet oder mit Synthies eingespielt wird (z.B. diese Piepmelodien von 50 Cent), die sind aber für den Anfang auch nicht unbedingt erforderlich.
    Das ist nicht ganz sauber formuliert, die Sprache hat im Hip-Hop einen direkten rhythmischen Bezug zum Beat, der im einfachsten Fall so aussieht das pro Schlag ein Wort gesprochen wird, was sich natürlich langweilig anhört und kaum vorkommt. Ich weiss natürlich nicht ob du dich ein wenig mit Rhythmen und Noten auskennst, aber du kannst im Prinzip alles drübersprechen was zum Beat passt, ob 8chtel, 16tel, triolen, sechstolen, punktierte Noten, wichtig ist natürlich ausser in Ausnahmefällen nicht stur durchzusprechen, sondern Pausen an den richtigen Stellen zu setzen und dadurch einen flüssigen Stil hinzukriegen.
    Ich spiele häufig die Raps irgendwelcher Hip-Hop-Songs als Übung auf dem Schlagzeug als Solo mit, im Prinzip kann man also vom Rap auch als gesprochenes Schlagzeugsolo über dem Grundrhythmus sprechen. Sehr versierte Leute können natürlich scheinbar unabhängig vom Beat rappen, dahinter steht dann meistens ein komplexerer rhythmischer Zusammenhang, der augenscheinlich nicht auf dem Schlag liegt(z.B. beim vergleichsweise einfachen Off-Beat, da läge das gerappte Wort dann genau zwischen den Schlägen).
    Ansonsten vielleicht fürs Grundsätzliche erstmal Wikipedia zu Rate ziehen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hip_Hop_(Musik)