Rat bezüglich Yamaha Promix01 und Behringer Mixer

von guitargod88, 02.01.08.

  1. guitargod88

    guitargod88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.08   #1
    Hallo,
    ich wollt mal nachfragen ob hier jmd scho Erfahrungen gemacht hatmit dem Yamaha Promix01 und ob es sich nch lohnt den gebraucht zu aufen obwohl er schon älter ist. Suche eben nach einem Mixer für meine Band für den Livebetrieb.

    Wie sieht es mit den Mixern von Behringer aus? Ich habe mal gehört sie seien nicht besonders aber ich wollte jetzt trotzdem mal hier nachfragen wie die Resonanz ist.

    Danke!!
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.01.08   #2
    Zu dem Yam. kann ich wenig sagen, diese GA oder MG Serie ist ganz gut.

    Wir haben von Behringer noch die MX 3282 Serie I, die im Jahr 98 noch sehr teuer war mit 3899 DM. Die neue Version kostet nur noch 589 €

    Ganz nett waren noch die MX 8000 oder MX 9000.

    Ohringer rauscht wohl immer noch in den Operationsverstärkern.

    Dann lieber Allen & Heath PA oder GL Serie
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.01.08   #3
    Ähm... was soll's denn nun werden?

    Der Promix01 ist ja ein Digitalmischer; steinzeitlich zwar, aber immerhin. Mit "den Mischern" von Behringer kann man den nicht vergleichen. Behringer baut(e) nur einen digitalen Mischer und das war der DDX3216. Gegen selbigen sieht der alte Promix kein Land.

    Vielleicht schreibst Du mal, was das Mischpult denn können soll, kosten darf und ob digital Pflicht ist. Dann wäre es leichter, Dir zu helfen...


    der onk mit Gruß
     
  4. guitargod88

    guitargod88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #4
    Also ich such n Mixer mit ca 16 Eingängen der für Gigs und auch durch USB Anschluss für Demotapes geeignet ist. Ich dachte da schonmal an den Peavey 14 usb. Weiß jmd über den Bescheid? Preislich sollt er bei ca 300 liegen.
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 03.01.08   #5
    Sollen Effekte drin sein? Wie viele Aux-Wege pre/post? Welches EQing im Kanal? 16 Eingänge --> 16mal XLR?

    Das einzig brauchbare was mir für um die 300 einfällt, ist ein gebrauchtes Yamaha MG 16/6 FX. Hat kein USB, aber Demos bekommt man auch auf anderem Wege heraus.
    (Die USB-Dinger sind im Prinzip nur externe Soundkarten, bei denen die Eingänge fest belegt sind. Da bekommst du auch nur einen Summen-Mix 'raus, das geht genau so mit so einem Kabel).

    MfG, livebox
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.01.08   #6
    Das USB-Dingens ist nicht mehr als dieses Teil und liegt zum Beispiel allen Behringer Mixern bei in deren Produktbeschreibung ein USB-Schnittstelle offeriert wird.
    Bei Mixern anderer Fabrikate ist die USB-Schnittstelle eingebaut.
    Möglich ist damit aber immer nur ein Summen-Mix oder Einzelkanal Aufnahme.
    Vorteil ist,man kann damit die billige Onboard Lösung umgehen.
     
  7. Tingle-7

    Tingle-7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 04.01.08   #7
    Also über Behringer hab ich noch nicht so viel gutes gehört, das Promix01 hatte ich mal zum testen unter den Fingern und das hatte wohl Spaß gemacht. Über das Promix hab ich gehört das es manchmal sehr empfindlich ist. Kommt drauf an, wofür es gebraucht wird. Fürn den harten Roadbetrieb ist es glaub ich eher nicht gebaut.
    Ich würd mir an deiner Stelle das ProMix01 kaufen


    Grüße
    Tingle-7
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.604
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 05.01.08   #8
    Hä????:screwy::confused::screwy:

    Also bitte keine Vermutungen, alla, meine Oma kannte mal einen.......

    nur soviel am Rande, Behringer Hin oder Her, der DDX tut was er soll und ist soweit ganz akzeptabel. Der Promix ist wie schon gesagt einer der ersten Digikonsolen auf dem Markt gewesen, und kann mit heutigen Produkten nicht mit halten!:)

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping