Rauschen bei Aufnahme aus den ´60ern

von Offspring, 18.06.08.

  1. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Hi Freunde!
    Der Opa meines Drummers feiert am Freitag seinen 80 Geburtstag und war in seinen jungen Jahren Musiker. 2 alte Kassetten haben wir noch von früher und die gilt es auf CD zu brennen. Dazu gehe ich über den Kopfhörer-Ausgang eines etwas unneueren Kassenttendecks in mein MOTU Ultralite und das hört sich so an:

    EXPAMPLE

    Wie ihr sicher hört, ist ein extremes Rauschen vorhanden, weshalb ich euch auch hier anspreche. Wie bekomme ich dieses Rauschen weg? Mit welchen (freeware?!)-Programmen schneidet er mir die Frequenzen zurecht?
    Ich benutze Cubase SX. Gibt es eventuell dort auch Möglichkeiten?

    Ps.: Ich will es unbedingt vermeiden die Höhen rauszunehmen.

    Grüße!
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Audacity hat einen Filter
    aber den hab ich noch nicht probiert, kann also leider nix über Ergebnisse berichten
     
  3. Offspring

    Offspring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 18.06.08   #3
    Danke für den Tip. Die Rauschentfernung bei dem Programm klingt allerdings wirklich nicht so dicke. Die "Rauschtöne" werden als ganz hohe Töne wiedergegeben, nach der Rauschentfernung und man hat wenig Einstellungsmöglichkeiten.
     
  4. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.06.08   #4
    Hi, ich hatte das Problem in ähnlicher Weise neulich auch mal.

    Was du probieren kannst:
    1. Du brauchst ein paar Sekunden (oder länger oder kürzer, da gilt es, auszuprobieren), auf denen NUR das rauschen zu hören ist.
    Edit: achte darauf, dass an den "Klebestellen" kein Knacksen zu hören ist, notfalls manuell den Verlauf so hinmalen, dass es passt

    2. Die schneidest du dir in Cubase raus, machst eine Spur draus, die so lange ist wie die Musiktitel die du "entrauschen" willst.

    3. Die Spur mit dem Rauschen in der Phase drehen (geht unter Audiobearbeitung, z.b. rechtsklich auf die Spur -> Audio -> Phase drehen irgendwo) und 1:1 dazumischen

    Bei mir hat das annehmbare Ergebnisse gebracht, allerdings wirst du es fürchte ich zu Hause dennoch nicht so richtig gut hinbekommen, das ist einfach ein extrem schwieriges thema, und es gibt nicht umsonst Leute, die sich auf Audiorestaurierung spezialisiert haben...

    Viel Erfolg
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.06.08   #5
    Den Kopfhörerausgang solltest Du dazu nicht nehmen. Dadurch kann zusätzlich Rauschen hinzukommen, weil das Kopfhörersignal im Bandgerät eine kleinen Vorverstärker durchläuft. Und wenn der nicht so prall ist... Zudem ist die elektrische Anpassung zwischen Kopfhörersignal in Line-In (Soundkarte) nicht wirklich optimal.

    Probier also lieber nochmal den Line-Ausgang. Viellicht bringt's ja schon mal 10 oder 20 Prozent weniger Rauschen.

    Ansonsten: Komplett wirst Du das Rauschen eh nicht vom Nutzsignal trennen können. Letztlich werdet ihr damit zufrieden sein müssen, es wenigstens ein Bisschen reduziert zu haben. Ich denke, das wird der Überraschung zum Geburtstag keinen Abbruch tun.

    Und den Tipp von Epi123 auf jeden Fall ausprobieren - vielleicht gibt's ja doch ein überraschendes Ergebnis.

    Dazu sollte das Sample an den Nulldurchgängen vorn und hinten exakt beschnitten werden.
     
  6. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Kann sien, dass du mit dem EQ am erfolgreichsten bist, da die Musik sehr dumpf ist und das Rauschen in dem Fall eher im bereich über 5khz zu finden ist.
     
  7. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 19.06.08   #7
    du kannst es vll mal mit der demo von itzope rx versuchen, das ist ein professionelles tool für sowas

    ansonsten kannst schauen ob du irgendwie die restauration bundles von waves oder sonyoxford ausprobieren kannst
     
  8. Offspring

    Offspring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 19.06.08   #8
    Vielen Dank für all die Tipps! Ich versuche sie gleich heut Nacht, wenn ich von der Arbeit komme! Es ist sehr schön, dass ihr so engagiert an die Sache rangeht!

    Zu dem Kassenttendeck: Das ist sehr altes Teil ohne Line-out - im normalfall wäre ein Kopfhörerausgang keine Option zum Recorden, das ist Tatsache. Ein anderes, neueres Kassettendeck besitze ich leider nicht. Da könnte man echt mal nachdenken, sich sowas anzuschaffen!

    Ich hätte gerne gewusst, wie es möglich ist, einzelne Frequenzen zu Filtern und zu löschen.

    Gruß
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 20.06.08   #9
    Wie du ja selbst auch sagst: der HP-out ist nicht die optimale Wahl.
    Irgendwer wird ja noch ein Kassettendeck herumliegen haben?

    Wenn das Rauschen gleichmäßig genug ist, dann benötigst du meist (entsprechende Tools vorausgesetzt) ein schon erwähntes Rauschen-only für das Herausrechnen des Rauschens aus dem Nutzsignal.

    Das geht bis zu gewissen Grenzen ganz gut, übertreiben darf man es natürlich nicht - sonst klingts meist gleich wie MP3 mit 5,2kbit Datenrate ;)

    Kann jetzt gerade nicht reinhören, aber ist da Solo-Rauschen dabei? Wenn ja, dann probier ich's am Abend einmal.
     
  10. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 20.06.08   #10
    versuch auch mal den Kassettenrecorder zu optimieren ;)

    also
    1.den Tonkopf mit Wattestäbchen und Isopropyl-Alkohol reinigen, auch die Kapstanwelle (Antriebswelle) und die Andruckrolle.
    2. den Kopf justieren - da sind 2 kleine Schrauben links und rechts davon
    die eine ist für den Winkel - Azimut und beide zusammen für die Spurlage - einfach
    nach Gehör
    3. in der Kassette schauen, ob der Andruckfilz noch in Ordnung ist

    mal bei den Kumpels rumfragen - irgendeine wird doch noch ein Kassettendeck mit Line-Out haben - oder die Eltern
     
  11. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 21.06.08   #11
    So, einmal reingehört; hast du das Rauschen (aus der gleichen Aufnahme) auch einmal kurz solo? Kannst du einmal 3-4 Sekunden davon online stellen?
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 21.06.08   #12
    Das hat doch nicht nur einen Kopfhörerausgang. Welche Ausgänge hat es denn? Cinch? 5-Pol-DIN-Stecker?
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.097
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.926
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 21.06.08   #13
    Hi Offspring,

    ich entrausche und entknackse meine alten Vinyl-LPs mit dem Programm Diamond Magic Audio, das gab's vor Jahren mal als Vollversion bei div. PC-Zeitschriften. Ich habe jetzt keinen Download mehr gefunden, aber wenn du Interesse hast, kann ich dir das Pgm zukommen lassen.

    (einfach e-mail-Addy per PM, d.Pgm ist ca. 2.5 MB groß)

    €dit: ooops, sehe grade, dass die Feier schon gewesen sein muss ... du kannst das Pgm aber natürlich trotzdem bekommen ;)

    Greetz :)
     
  14. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 21.06.08   #14
    Hallo,

    Ich kann dir eig. auch IZotope RX empfelen, damt gehts meist ein großer Teil des Rauschens raus.
    Ein guter Freud, zu dem ich morgen fahre hat in seinem Studio Izotope RX. Wenn du Song mit ein paar Sekunden Rauschen einleine hochlädst, würde ich mal ausprobieren wie weit man mit Izotope erfolgreich ist.

    Viele Grüße,
    Dan
     
  15. Offspring

    Offspring Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 22.06.08   #15
    Sorry Leute ich habe den Thread total aus den Augen verloren! Hier meine Statements:

    Pico:
    Ich weiß nicht recht, der Kassettenrecorder gehört nicht mir - ich mach da bestimmt was kaputt :D

    peter55:
    Ich melde mich!

    KB1:
    Lustigerweise kenne ich tatsächlich niemanden der etwas dieser Art mit Line-Out besitzt.
    Solo-Rauschen höchstens ein paar Millisekunden.

    Letztendlich war die Geschichte nur für einen kleinen Geburtstag. Interessant ist es allerdings trotzdem, das Rauschen wegzubekommen und dazuzulernen. Ich probiere auf jeden Fall noch die mir von euch empfohlenen Tools aus!

    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping