Rauschen bei Jackson King V II - lange Masse-Kabel schuld?

von kai2002, 08.06.05.

  1. kai2002

    kai2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.06.05   #1
    Hallo,

    hab momentan grad totalen schaltungs- und lötwahn was gitarren angeht. :twisted: und dazu noch noch ein problem mit rauschen an meiner jackson (2 humbucker, 2 vol, 1tone), was ich jetzt beheben will.

    bei higain hab ich n rauschen, wenn vol des aktiven pus und tone voll offen sind. wenn ich das betreffende vol-poti (des jeweilig einzeln aktiven pus) komplett zu drehe, besteht das rauschen weiterhin. erst, wenn ich das tone-poti (welches ja in dem fall master-tone ist) zudrehe, verschwindet das laute rauschen ziemlich linear. dann ist da nur noch 'n minimales rauschen,was wohl evtl. vom kabel oder röhren oder irgendwas anderem, aber auf jeden fall komplett zu vernachlässigen.

    die masse leitungen sind alle relativ lang und gehen meiner meinung nach sinnlos über irgendwelche komischen punkte z.b. vom tone zum switch-gehäuse, dann zum bridge-vol-poti und von dort zum output, etc.

    liegt das rauschen an der masse? ich dachte immer, zu lange und uneffiziente masseleitungen verursachen eher brummen (brummschleife ...)?

    kann mir das jemand so erklären? wie schaff ich abhilfe? wenn nicht, schick ich euch schaltung+bilder.

    vielen dank + gruß

    kai
     
  2. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 08.06.05   #2
    Das glaub ich gern - das rauschen wird vom Tone weggefiltert.

    Schick mal eine Schaltung.
    MfG
     
  3. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 08.06.05   #3
    is das tonepoti selbst an masse gelegt? also, ich meine ob der eine ausgang des poti ans eigene gehäuse gelötet is
     
  4. kai2002

    kai2002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.06.05   #4
    ja, das tone ist über den kondensator an masse gelegt :great:
    schaltung schick ich heut abend ...

    jemand noch irgendwelche vorschläge? :confused:

    thx, kai
     
  5. kai2002

    kai2002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 09.06.05   #5
    gruß,

    habe leider keinen schaltplan der jackson selbst gefunden.

    werde erstmal die ganzen langen kabel etwas kürzen und mal sauber löten und verlegen und mich dann wieder melden.

    aber eine frage habe ich noch. in der verdrahtung befindet sich ein o-ring, an dem das massekabel vom tone-regler (glaube ich, hab klampfe und skizze grad nicht vor mir), und pro pu (sd jazz und jeff beck) je ein schwarzes kabel, das auch mit zu den bohrungen, wo die pu-kabel gelegt sind, führt. in den pu-kabeln selbst liegen duncan-typisch die vier ausgänge der 2 spulen, sowie das blanke kabel. grün und blank sind an masse, weiß und rot verlötet.
    aber wofür zur hölle sind die beiden anderen kabel? :confused:

    grüße + dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping