Rauschen bei Röhren-Endstufe

von harumpel, 31.10.07.

  1. harumpel

    harumpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 31.10.07   #1
    Hi ihr,

    ich habe einen neuen Epi Valve Standard und komme noch nicht ganz klar damit. Vielleicht weiß jemand Rat.

    Also zunächst ist mir das Rauschen aufgefallen, welches sich erhöht, je weiter man das MASTER VOLUME aufdreht. Gut, die Lautstärke des Amps steigt dadurch ja auch und überlagert das Rauschen. Aber es stört trotzdem. Vor allem ist im Rauschen noch ein höherer Ton mit drin, der auch lauter wird. Ist ein bisschen wie beim Radio :)

    Das Rauschen ist übrigens unabhängig davon, ob ein Instrumentenkabel angeschlossen ist. Stecker rumdrehen habe ich auch schon probiert.

    Ist das typisch für Röhrenverstärker bzw den Valve Standard? Oder kann man da was gegen unternehmen? Ich hoffe jetzt nicht, dass ich irgendwas zwischen Endstufe und Speaker schalten muss :eek:

    Ansonsten muss ich im Heimgebrauch eher GAIN auf 12 hochfahren und MASTER VOLUME niedrighalten. Mit dem Steg-Pickup krieg ich dadurch ja nach Anschlagtechnik bereits eine ganz nette Anzerre :-) Aber wie geht eigentlich Endstufenzerre?

    harumpel
     
  2. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Vielleicht liegt es an den Röhren? Ich habe mal ein Bild davon gemacht, wie es im Amp innen aussieht. Wie kriege ich die Vorstufenröhren raus, mit drehen oder ziehen? Oder mit Werkzeug?
     

    Anhänge:

  3. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 01.11.07   #3
    Einfach die Kappe en kleines Stück reindrücken und dann drehn. Die Röhre selbst ist nur gesteckt, also einfach vorsichtig ziehn.
     
  4. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.11.07   #4
    Hi Jonesy,

    die Kappen lassen sich kein bisschen reindrücken oder drehen :confused:
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.11.07   #5
    Normalerweise funktioniert das wie die kindersicherung bei Flüssigen medikamenten :D


    Also das Ding reindrücken, gleichzeitig drehen (einfach ausprobieren welche richtung), dann hüpft sie normalerweise von alleine runter.
     
  6. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.11.07   #6
    Hab jetzt mit Gewalt reingedrückt und gedreht. Hab mir einfach vorgestellt das sei ein ganz fieses Medikament mit Kindersicherung. Die Kappen sind nun ab :great:. Die Drehrichtung war übrigens egal.

    Jetzt wisch ich mir den Schweß von den Händen und versuche meine erste Röhre zu ziehen :D
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.11.07   #7
    Superinteressant dieser Livebericht :bang::. Wozu eigentlich diese sinnlose Aktion?:D

    Verstärkung rauscht halt nun mal. Oder meinst Du Brummen?

    rauschbrumm.mp3
     
  8. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.11.07   #8
    Hmm, ich glaube es ist eher das Brummen als das Rauschen, was mich stört. Vielleicht sollte ich es aufnehmen.

    Ich hoffe, durch Umstecken der Vorstufenröhren Erkenntnisse darüber zu gewinnen, was da im Amp eigentlich Störgeräusche erzeugt und ob man das reduzieren könnte.

    Das Verstärkung mit Rauschen verbunden ist, versteht sich von selbst. Aber ich habe das Gefühl da ist etwas zu viel davon.

    Gruß
    harumpel
     
  9. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.11.07   #9
    Habe es mir gerade nochmal angehört, es ist Brummen und nicht Rauschen. So eher hohes Brummen. Das Rauschen steigt natürlich an, aber ohne dieses fiese Brummen drin würde es gar net stören.
     
Die Seite wird geladen...

mapping