Rauschen und Plopp an Poti und Schalter mit Funk

von Zakkrifice, 28.12.05.

  1. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hallöchen!!!

    Habe mir letztens von Sennheiser ne Funkanlage der serie EW500 zugelegt und damit folgendes Problem:

    Sobald ich an der Gitarre zwischen den Tonabnehmern umschalte oer am Volumepoti drehe poloppt oder kratzt es extrem aus der Box. Wenn das Poti eingestellt ist sind die Geräusche weg und der klang normal.
    Ich habe das Kabel von der Beltbox zur Gitarre selbst gebastelt, aus nem großen und nem kleinen Klinkenstecker.
    Wenn ich mein normales Kabel verwende gibt es diese Störungen nicht!

    Habt ihr eine Idee, woran das liegen kann?
    Wenn ich so damit spielen will ist das schlicht unerträglich, da ich oft am volume-Regler rumdrehe..............
     
  2. Zakkrifice

    Zakkrifice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 30.12.05   #2
    Hilfe!!!!
    das Ding war teuer!
     
  3. Zakkrifice

    Zakkrifice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.01.06   #3
    Sooooo...................Da niemand helfen konnte habe ich das Problem mal analysiert und mittlerweile gelöst, mein ET-Studium sei dank!
    Um den Monolog hier abzuschliessen beantworte ichs einfach mal, falls einem mal ein ähnliches Ei unterkommt.

    Problem:
    Kratzen und ploppen beim drehen am Poti oder bewegen des Schalters.

    Analyse:
    Der Sender gibts Standardmässig ne gleichspannung von 8V ab. Scheinbar ist der entgegen der Ebay-beschreibung nicht für ne gitarre geeignet.
    Durch diese Spannung war natürlich die ganze Gitarre unter spannung gestanden. Im normalen BEtrieb ist das auch nicht weiter schlimm, da die Wechselspannungen, die durch den Tonabnehmer induziert werden einfach um 8V schwingen, anstatt um 0V.

    Da aber beim Poti leichte Oberschwingungseinstreuungen entstehen, wenn man daran dreht wurden die aufgrund des arbeitspunkts bei 8V übertragen, was bei normalen 0V nicht der Fall ist.

    Lösung:
    Der Gleichspannungsanteil von 8V muss weg.
    Das geht, indem man im Kabel in Reihe einen Kondensator schaltet, der ja keine Gleichspannung durchlässt, aber die höheren Wechselfrequenzen.
    Durchrumprobieren habe ich einen Kondensator mit 47nF als optimum gefunden und den im Klinkenstecker eingebaut.

    Fazit: Endlich funzt mein Wireless-System richtig!
     
  4. Stumpfen

    Stumpfen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #4
    Hi, größten Dank deinem E-techniker Wissen. Hab das gleiche Problem bei meiner DB-Funke. hab das Teil etra wegen der 5V Phantomspeisung gekauft, weil man will ja vielleicht mal n Kondensator Mic dranpacken... hab mir auch gleich gedacht,dass deshalb dieses hässliche Rauschen entsteht also ma bei DB-Technologies nachgefragt "Das Adapterkabel XXX 'filtert' die Phantomspeisung raus...aha.... also ne tolle SMD-Filterschaltung im Kabel ? Denkste..... die Lösung mit dem Kondi is ja sooo simpel, da wär' sogar ich irgendwann drauf gekommen (dann hätt' ich das Teil zwar schon wieder in Bares verwandelt - bzw. in Bodentreter...) die von DB aber anscheinend nicht... is jetzt die Frage.Will ich an den 15€ !!! Adapterkabel (und da is nichma Neutrik dran) rumfuschen...oder das Geld tatsächlich in schöne Effektpedale investiern ? ich neige ja zu zweiterem :) das teil hat 222+15€ gekostet... da kriegt man ja glatt nen Tubescreamer :) ausserdem is der Frequenzgang von dem Teil sowieso voll beschnitten. klingt wie durch ne halboffenes Ton-poti also mal angenommen, ich bau mir das Kabel um, wäre dann nicht jeder Kondensator denkbar? und umso kleiner die Kapazität desto weniger Frequenz-kill ? könnt ich doch auch gerigere Faradzahlen nehmen,oder? die Pedalfrage is übrigens ernst gemeint,was würdet ihr empfehlen ?
     
  5. Stumpfen

    Stumpfen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #5
    mhhh dummer test <br></br>mein html war auch mal besser
     
Die Seite wird geladen...

mapping