raushören üben-langsames melodiegeplänkel

von have_no_idea, 24.02.06.

  1. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.02.06   #1
    ich brauch irgendwas langsams um das raushören zu üben, ich krieg das irgendwie sonst nicht gescheit gebacken. die meisten leider sind aber zum üben ungeeigent.

    kennt jemand was brauchbares ?
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.02.06   #2
    Setz dich mit der Gitarre vors Fernseher, versuch alles mitzuspielen was laeuft, Werbung, HIntergrundmusik, Titelmelodien etc.
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 24.02.06   #3
    benutz en programm wie zb cool edit oder irgendeinen anderen wave-editor, wo du deine mp3 öffnen kannst und bestimmte songteile markieren und in schleife wiedergeben kannst.

    wenns hart auf hart kommt, kannst du bis auf einen einzigen ton in schleife wiedergeben und dann sollte das raushören auch kein problem mehr sein ;)

    um allgemein das raushören zu vereinfachen, ist es sehr von vorteil, wenn du eine gewissen skalenkenntnis besitzt, dann findest du nach dem du die tonart weißt, auch schneller die töne und fingersätze!
     
  4. Knecht Ruprecht

    Knecht Ruprecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Krabbenkolonie Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 24.02.06   #4
    -einfach versuchen alles mitzuspielen was du hörst, radio, fernsehn und so weiter...
    -mit andern gitarristen spielen, einer spielt ne melodie vor, der andere spielt nach, ohne auf dem andern auf die finger zu gucken...
    -programme nutzen mit denen du lieder langsamer machen/ loopen kannst
    -tonleitern lernen auf denen du dich bewegen kannst, bei mir wars so dass mi mein klassischer unterricht dabei viel gebracht hat, alte volks-und kinderlieder konnte man so alle nach 1mal hören nachspielen...(auch wenn ich nicht glaube dass du das willst, ist aber auch ne gute übung weil da die melodien meist simpler/einprägsamer sind)
     
  5. have_no_idea

    have_no_idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.02.06   #5
    jo doch das mein ich, so einfach zur übung
     
Die Seite wird geladen...