Rd-700 - Cp300 - S-90 Es

von CWesp, 10.08.06.

  1. CWesp

    CWesp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #1
    Ja, wie der Titel schon sagt, will ich mir ein Stagepiano zulegen, habe ich zum Roland tendiert, dann aber mal das neue CP-300 gespielt, was mir auch ganz gut gefällt. Und heute hab ich dann das S-90 ES von Yamaha entdeckt. Die ersten 2 konnte ich kurz testen, das 3. noch gar nicht (muss alles noch nachgeholt werden)

    Also, hab die ganze Zeit bandmäßig Bass gespielt, steige jetzt aber auf Keyboard um, da ich schon von Kind auf Klavir spiele und zuhause ein Yamaha-CVP107 stehen habe.

    So, wichtig für mich, klavir Sounds, Orgel und Synthies...
    zu welchem Gerät würdet ihr denn persönlich raten?
    Von den beiden Stagepianos hab ich schon einen ganz guten überblick, über das S-90 hab ich gar keine Ahnung... aber arrangieren und so spässchen werden ich nicht, aber preislich gibt sich das ja nichts mit dem CP300 und soll ja Soundmäßig auhc nicht schlecht sein...

    Danke für Tipps ;)
     
  2. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    429
    Erstellt: 21.08.06   #2
    Hi, ich hatte genau das gleiche Problem wie du und habe das Roland rd700 sx, das cp300 und das s 90 genaustens geprüft. Das cp300 ist von der Tasatur mit Abstand das Beste ist auch sehr dynamisch und man kann irgendwie viel sauberer und schneller mit ihm spielen. Das Roland ist Soundmäßig OK aber das Piano ist nicht so gut wie das Yamaha, die Tastatur war mit zu weich, ist aber im Grunde Ok. Das S 90 ES ist von der Tastatur her schlechter als das cp300 oder cp33 aber Soundmäßig ist das so ziemlich das Beste was man kaufen kann, vor allem wenn du auch Synthies brauchst ist es den anderen weit vorraus.
    Ich kaufe mir bald das CP300 da ich schon das Motif habe das Soundmäßig dem S90 ES ähnelt, und ich nach der besten Tastatur der Welt gesucht habe. Wenn du aber keine Klassik spielst und eher einen Universal einsetzbares Keyboard mit einer guten Tastatur suchst ist das s 90 ES am besten.
     
  3. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 22.08.06   #3
    Ich hab alle 3 Geräte auch gespielt und bei mir ist es das RD700SX geworden. Da ich keine Workstation/Synthi brauche und der Sound mich auch nicht wirklich überzeugte, blieben nur noch das CP300 und RD700 übrig.
    Die Yamaha Klaviatur fand ich von der Gewichtung her auf der Musikmesse top, aber beim Probespielen in 2 unterschiedlichen Musikläden war sie deutlich schwerer. Dabei sogar beides mal anders (sehr hart und mittel). Der PianoSound vom Roland, die guten anderen Instrumente, die Möglichkeit aufzurüsten durch SoundModule und die sehr angenehme Klaviatur waren dann die Gründe mir ein Roland zu gönnen :)
     
  4. MisterBurns

    MisterBurns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #4
    Habe grade das CP-300 bei nem Händler probe gespielt.
    und ehrlich gesagt war ich relativ enttäuscht. hätte mir mehr davon versprochen von einem brandneuem gerät, für das diese Händler 2.550€ haben wollte!!
    Die Tastatur fühlt sich auf jeden Fall anders an, als die meines RD-700 (Vorgänger vom RD-700 SX, das du wahrscheinlich meinst) und ich würde nicht sagen besser (aber das ist Gewühnungs und Geschmackssache...)
    Auch von den Sounds hat mich nur der Grand überzeugt, aber auch nicht umgehauen.
    Der Wurlitzer-Sound war ganz nett, der Rhodes-Sound klingt meiner Meinung nach nicht authentisch und hat keinen Charakter. Clavinet, Zugriegel- und Kirchenorgeln... alles spielbar aber nix weltbewegendes. Auch die Pad-Sounds, die ich persönlich für ein Stagepiano als grundsätzlich nützlich betrachte für den Liveeinsatz mit der Band, haben genauso geklungen wie seit 10 Jahren... Gut fand ich den 5-Band-EQ.
    Versteht mich nicht falsch, natürlich ist das ein super Instrument und zählt zur Stagepiano-Spitzenklasse, aber wie gesagt, da es gerade erst rausgekommen und sauteuer ist, hätte ich um einiges mehr erwartet...
    Sag mir doch mal bitte einer, was sich wesentliches zum Vorgänger (p-200?) getan hat!


    Es kommt halt drau an, was du möchtest... einen Top-Synthesizer, wie den S-90, ein Stagepiano mit integrierten Boxen, die sicherlich für zuhause sehr praktisch sind, aber auch sich sehr negativ im Gewicht niederschlagen (wenn du dein stagepiano bei jedem auftritt x treppen rauf und runterschleppst, nervt dich jedes zusätzliche kilo!).
    Ich würde dir das RD-700 SX empfehlen. Das müsstest du zur Zeit für 1600-1700 Tacken bekommen (du kannst bei jedem Händler handeln!) Für den Betrag, den du da gespart hast, kannst du, wie mein Vorredner schon sagte 2 SRX-Boards (je ca 300 €) einbauen und hast dann wirklich gute Sounds (je nachdem, was dir wichtig ist, zb. Konzertflügel und Classic-EP), mit denen meiner Meinnug nach das CP-300 nicht mithalten kann... Dann hättest du sogar immer noch Geld für Monitor-Boxen übrig, da das RD-700 (SX) ja keine Boxen integriert hat, aber dafür leichter ist.

    Letztendlich ist es deine Entscheidung, spiel alle Instrumente mal Probe und lass deinen Bauch entscheiden. Alle drei Kandidaten sind schließlich Top-Modelle, die dich nicht enttäuschen werden. Lass uns wissen, wie di dich entschieden hast!
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.08.06   #5
    Ich kann nur so viel sagen, daß RD700SX und S90ES beide Top klingen und ich nicht weiß, wieso Yamaha überhaupt das CP300 (das scheinbar nur eine leicht verbesserte Neuauflage des P250) überhaupt auf den Markt bringt, wenn es das S90ES gibt.
     
  6. CWesp

    CWesp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #6
    naja... um das cp300 etwas in schutz zum s90es zu nehmen, die tastatur ist echt besser beim 300er... ansonsten... naja...^^
     
  7. MisterBurns

    MisterBurns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #7
    naja, marketingtechnisch ist das voll verständlich:
    CP300 uns S90ES bedienen 2 unterschiedliche Produktgruppen, nämlich Stagepianos und Synthesizer.
    Zur Zielgruppe des CP-300 zählen zum großen Teil besserverdienende reine Hausgebrauch-Klavierspieler. Die wollen ihre gewohnten leicht zu überblickenden Stagepiano-Funktionen und sind oft schon von dem Wort "Synthesizer" abgeschreckt.

    Außerdem ist es ja kein großer Aufwand mit nur geringen Modifikationen regelmäßig die Preisbereitschaften derer abzuschöpfen, die immer das neueste Modell kaufen wollen...

    Roland macht das ja ähnlich... Korg macht meiner Meinung nach den Fehler, kein Stagepiano im richtigen Hochpreissegment anzubieten. Allerdings gehört Korg ja auch mitlerweile zur Yamaha-Gruppe, wenn ich mich nicht irre.
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 01.09.06   #8
    Aha. Und wie kommst Du darauf?
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.09.06   #9
    Bis hierhin stimmts.

    Die Begründung bezweifle ich.

    Korg macht den Fehler, überhaupt kein anständiges Stagepiano anzubieten. Die Tastatur vom 88er Oasys, die definitiv und aller Behauptungen zum Trotz anders - und zwar besser - ist als die der SP-Modelle, dazu noch einen guten Pianosound aufgetrieben, fertig. Aber man will wohl nicht ...
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.09.06   #10
    @Jay:
    Vorsicht! Hast du dir von Korg schon mal das TR88 angehört? Ich auch noch nicht. Aber das soll ziemlich gut sein.

    @MisterBurns:
    Aber wieso haben dann S90ES und CP300 einen völlig verschiedenen (ich sag jetzt mal provokativ: beim S90ES besseren) Pianosound? Wenns doch die gleiche Preisklasse ist und das CP300 viel eher ein "Piano" sein soll als das S90ES?
     
  11. TiRe

    TiRe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 01.09.06   #11
    Wikipedia: 1993 Mehrheitsübernahme des Musikinstrumenten- und Musikzubehörherstellers KORG, KORG bleibt aber als eigenständige Marke mit eigenen Produkten bestehen.
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 01.09.06   #12
    Schau mal einer an.

    Diese Nachricht wird unseren toeti in den psychischen Abgrund stürzen: "Yamaha mit Korg unter einer Decke". :eek: Schrecklich.

    Schade um ihn ....vielleicht sollten wir toeti schon mal sicherheitshalber entmündigen lassen :rolleyes:
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 04.09.06   #13
    Nö. Aber nicht, dass die das doch noch hinkriegen? :eek: ... ;)
     
  14. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 07.09.06   #14
    So, ich war gestern bei brütender Hitze bei Musik Produktiv, und dabei ist mir auch das SP-250 unter die Finger gekommen. Jay, ich versteh nicht, was du hast. Die Tastatur ist zwar nicht so toll wie bei den Konkurrenzprodukten von Yamaha, aber dennoch brauchbar (allemal besser als beim ES3 und RD300SX). Dafür ist der Klang sehr ordentlich! Schon mal das zwote der ersten drei Pianosamples über gute Kopfhörer getestet (nicht über die Billigspeaker)? Saubere Arbeit, Korg! Weicher, aber nicht dumpfer Klang und anständige Dynamik. Da kann Yamaha mit seinen Plastikbombern P140 und CP33 einpacken.

    Apropos Yamaha: Das CP-300 soll doch wohl ein schlechter Scherz sein! Gegenüber der P-Serie hat sich nichts, aber wirklich nichts getan! Der Klavierklang ist marginal verbessert worden, die Hauptschwächen bleiben die selben: Scheiß Dynamik und zu metallischer Klang.
    Ich versteh diesen Verein einfach nicht. Da bringen die mit dem S90ES so ein klasse Instrument auf den Markt! Wieso haben die in das CP-300 nicht das tolle Sample vom S90ES statt diesem Schrott-Sound eingebaut? Wenn ich also ein möglichst gut klingendes Stagepiano will, muß ich bei den Synthesizern umschauen - aha, einleuchtende Logik! Weiß bei Yamaha überhaupt die linke Hand, was die rechte tut?
     
  15. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 07.09.06   #15
    Ach, um Mißverständnissen vorzubeugen. Ich bin nun wirklich nicht aus Prinzip Yamaha-feindlich (sonst würde ich ja nicht das S90ES so über den grünen Klee loben). Nur das hier finde ich wirklich Käufer-Verasche und Mißbrauch des renommierten Markennamens.
     
  16. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 07.09.06   #16
    Ruhig Blut, ich verstehe dich voll und ganz :)

    Die von dir genannten Gründe durfte ich auch selbst feststellen warum ich mir letztendlich ein RD700SX gegönnt habe :)
     
  17. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    429
    Erstellt: 08.11.06   #17
    Hat jemand das PLG AP board gespielt das man in den Motif reinstecken kann? Wenn ja ist der Sound eher so wie beim S90es oder eher wie der von cp-300? Ich hab nämlich den CP-300 wegen der guten tastatur gekauft aber die Dynamik ist wirklich schlecht, dann hab ich es über midi mit dem s90es verbunden und die Kombination war genau das Ding. Da ich aber einen Motif und kein s90es habe würde ich gern wissen wie das Plug in Board klingt.
     
  18. Jack721

    Jack721 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    18.02.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #18
    Danke für die interessanten Beiträge. Ich werde mir wohl auch das RD-700SX reinziehen. Ich finde auch das Gehäuses sieht professioneller und edler aus wie das von CP-300. Nun hab ich noch eine Frage: Ich werde das Keyboard zu Hause in meiner Einzimmerwohnung verwenden. Welche Boxen würdet ihr für einen perfekten Pianosound empfehlen? Hat jemand Erfahrung mit dem ROLAND CUBE CM-30 Monitor? Bekommt man einen wirklich sauberen Stereo-Klang wenn man zwei CUBES auf je einem Mikrofonstativ montiert und diese dann verlinkt oder gibt es eine bessere Lösung?
     
Die Seite wird geladen...

mapping