Realpiano@ePay ... da fehlen einem die Worte

von Jay, 01.03.06.

  1. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.03.06   #1
    Wie einige von euch schon wissen, ging ja wieder mal eins dieser berüchtigten Realpianos bei eBay über den virtuellen Ladentisch. Da sowas ja mittlerweile mehr Aufsehen erregt als Bundestagswahlen, habe auch ich den Vorgang mal verfolgt, und ein Blick in die Bieterliste sowie der Endpreis von 356,11 Euro bedürfen wohl keiner weiteren Erläuterung: Bieterliste :screwy:
     
  2. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #2
    Kannst du die Unwissenden in die Materie dieses Aufsehenerregendens ein wenig einführen?
    ;)
     
  3. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.03.06   #3
    Auf jeden Fall darf sich das Realpiano jetzt in die Liste der wirklichen "Vintage"-Geräte einreihen, weil die Preise wieder steigen. Quasi ein echter Oldtimer...

    Edit: PS: Mittlerweile frage ich mich echt, warum Firmen wie Yamaha, Roland und Co. nicht endlich mal ein neues Konkurrenzprodukt rausbringen? Das würde weggehen wie warme Semmeln, aber da sitzen wahrscheinlich nur Schlafmützen im Marketing.
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.03.06   #4
    Ähnlich wie beim Clavia Nord Micro Modular, da explodierten die Preise auch. Meiner ging für 386 weg, gezahlt hatte ich 150€. Für mein Realpiano 130, das bleibt aber ;)
     
  5. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #5
    und wisst ihr was? ich hab vor zwei tagen einfach ne kleinanzeige aufgegeben und 'n paar stunden später 'n angebot gekriegt. okay, das display sei wohl nicht mehr so gut lesbar (anscheinend ein geläufiges problem), dafür krieg ich dat ding (hoffentlich auch nach der auktion noch, der verkäufer wusste leider davon ;)) für 100 ocken ;)

    naja, iss das erste mal, dass ich solches glück hab ;)
     
  6. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #6
    Also mich würds nicht wundern wenn dieser cezaary nur künstlich den preis raufgetrieben hat. Das ganze auch noch mit 0 bewertungen
     
  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Naja, das diese cezaary da steht, heißt ja nur, das er bei 178€ ein Maximalgebot von 240€ abgegeben hat... da haben halt andere immer etwas dadrunter geboten, und er war durch sein Maximalgebot wieder an der Spitze. Aber na klar, das kann schon sein, das da jemand seinen Freund hat mitbieten lassen; aber lasst euch nichts vormachen, das ist bei Instrumenten bei Ebay oft so.
     
  8. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.03.06   #8
    Ich habe mitgeboten, aber das Ding mal wieder nicht gekriegt. Ich befürchte auch, da werde ich auch ohne weiteres nicht mehr dran kommen. Vielleicht sollte ich doch besser auf ein Nord Electro Rack sparen.

    @holtman:
    Dein Glück möchte ich haben. Ich habe ganze 5 Kleinanzeigen aufgegeben...
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.03.06   #9
    Das wundert mich auch!!!
    Ich finde die Preise für dieses gebrauchte Gerät maßlos übertrieben!!!
    Hätte aber auch gerne einen...:D
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.03.06   #10
    Sollen wir nicht alle mal einen gemeinsamen Brief am Yamaha, Roland und Kawai schicken und einen preisgünstigen Vintage-Expander fordern?
     
  11. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.03.06   #11
    Die Idee ist gar nicht so dumm. Zumal z.B. Roland ohnehin über die nötigen Resourcen verfügt, wenn dieses SRX-12-Board so gut ist, wie viele sagen (habs selbst noch nicht gehört). Ich meine, warum muss ich mir denn z.B. einen XV-2020 für 560(?) Euro kaufen, der einen Haufen Sounds hat, die ich nie im Leben brauche, und dann noch für 300 das Board, da nähern wir uns schon wieder dem vierstelligen Bereich. Es ist mit Sicherheit machbar, die Sounds vom SRX-12 plus zwei drei brauchbare Pianos (ist da glaube ich nicht drauf :confused: ) in eine 9,5"-Kiste zu stecken und einen Endverkaufspreis <500 Euro zu erreichen. Keep it simple and small. ;)
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.03.06   #12
    ja das wär schön. aber ich glaube, die sehen (bzw. SAHEN) die kleinen expander auch zumindest zu einem gewissen grad als jv/srx-kartenlesgeräte.

    ich hab den xv2020 mal angetestet und war (außer von den clavinets) eigentlich gar nicht sehr begeistert.
    ich weiß nicht, ob die großen jv da besser sind - jv1080 oder jv2080, immerhin waren die ja mal studiostandard...aber wahrscheinlich braucht man für die guten sounds wieder die "60s & 70s" und "complete piano" karten. und dann bin ich wenns dumm läuft auch wieder bei 6-700€.

    es ist echt zum narrischwerden. sonst könnte ich mir echt noch ein nettes und leichtes zusatz-setup besorgen. expander, a-37 masterkey - das ging nebenbei auch als zusatztastatur aufs rhodes drauf (das sackschwere rd-150 mag ich da nicht drauflegen)
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 02.03.06   #13
    genau das scheinen die firmen momentan sehr aus den augen zu verlieren...
    ich mein: gibts von den "großen" überhaupt noch professionelle boards (die expander lassen wir mal raus), die KEINEN sequencer haben? kaum, würd ich sagen...

    sind alle keyboarder heutzutage etwa nur noch hiphop und techno produzenten die ihre musik auf workstations aus generierten loopZ zusammensetzen? ich hab das gefühl, so denken die leute bei den großen firmen.
    schade.
     
  14. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 02.03.06   #14
    Ich glaube das ist nicht ganz die Denkweise. M.E. geht es eher in Richtung:
    Die Technologie (Sequenzer usw) ist eh vorhanden, also bauen wir das in die Geräte ein - erhöhen somit unsere Bestell-Größen für die Hardware bei den Lieferanten und können das somit "fast umsonst" draufpacken. Dazu kommt noch:
    Oftmals ist es teurer große Produktions-Anlagen umzurüsten um etwas wegzulassen, als das Teil einzubauen - selbst wenn es die wenigsten brauchen.

    Hört sich vielleicht blöd an, ist aber tatsächlich so und vielleicht würde der Eine oder Andere das Teil ja auch nicht kaufen - wenn diese Schmankerl nicht drin wären - dem will man aus dem Weg gehen.

    Euro Idee mit dem Vintage-Expander finde ich ürbrigens gut - wenngleich es diesen ja von Nord schon lange gibt,,,:D

    Micha
     
  15. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.03.06   #15
    Also betriebswirtschaftlich gesehen machen die das genau richtig.
    Kapital lebt vom Mangel...also warum sollten die uns das Vergnügen machen???
     
  16. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 02.03.06   #16
    Wenn ein neuer Vintage Expander rauskäme, wäre der bestimmt nicht so günstig wie zuletzt das Realpiano, den die Macher von einem Vintage Modul wissen ja genau, dass es da ein großes Interesse gibt und viele Leute auch bereit sind dafür zu zahlen. Aber der schönste Vintage Expander gehört eh Jay, das ist auch der mit dem besten P/L-Verhältnis ;)
    Und ich verschenke bald mein Realpiano, da es eh nur noch verstaubt.
     
  17. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.03.06   #17
    Ja, aber für über 1000 Euro ...

    Ansonsten stehen wir halt vor den Problemen, die generische Lösungen bieten. Flexibilität und Kosten, klar, aber dafür hast du in den seltensten Fällen eine "Arsch-auf-Eimer"-Lösung, und der Grundpreis, bis überhaupt was geht, ist sehr hoch. Und das ist genau der Punkt. Es geht um eine mobile Low-Budget-Lösung. Kombinationen aus Samplern, Software und Synthesizern gibts im vierstelligen Bereich genug. wenn ich aber nur zwei Pianos, zwei Rhodes- und einen Wurlitzersound brauche, wieso soll ich einen 1000er für ein Synthesizermodul ausgeben, das neben der funktionalen Komplexität auch noch ebenso schwierig zu bedienen ist und mich vor unglaubliche Programmieraufgaben stellt, obwohl mir ein(!) einfacher Auswahlschalter völlig reichen würde? ;) Darstellung leicht dramatisiert ...
     
  18. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.03.06   #18
    So verdienen die Firmen aber mehr Geld!
    Wozu sollen die ein Teil für 399,- auf den Markt werfen, wenn sonst alle 2 Geräte für jeweils 399,- kaufen!!!
     
  19. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.03.06   #19
    Ja, mittlerweile habe ich einen Patchwork-Vintageexpander für ~450 Euro, der die im vorherigen Beitrag genannte Funktionalität erfüllt, hat halt 19 Zoll und 4 HE statt 9,5 Zoll und 1 HE, aber "tut", wie bluebox sagen würde. :)

    Ich wüsste da auch schon eine geeignete Zielperson. :D
     
  20. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.03.06   #20
    Nett, daß du an mich denkst!!!:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping