Rechner im Liveeinsatz?! Erfahrungen?

von Kai-Ser, 03.01.06.

  1. Kai-Ser

    Kai-Ser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Hallo geehrte Gemeinde!

    Problem:

    In erster Linie geht es darum, über EDrum-Pads unterschiedliche, wechselnde Drumsamples anzusteuern, wobei das vorhandene Roland TD10 Steuergerät als Erzeuger der Sounds nicht in Frage kommt und, wenn überhaupt, nur als "Midi-Interface" agiert.

    Über diesen Drum Einsatz hinaus, sollen auch noch andere Samples gesteuert werden.

    Frage: Was ist die beste Lösung, um dieses Vorhaben Live umzusetzten. Bisher machen wir das alles mit einem Laptop & Cubase & Reason.
    Das funktioniert mit einer Zuverlässigkeit von geschätzten 95%. Wenn irgendwas nicht klappt, dann liegt es an irgendeinem Softwareproblem, wobei sich nun schwer sagen lässt, ob Windows XP immer schuld ist, oder ob auch Cubase so sein Teil dazu Beiträgt.
    Zur Zeit ist der Rechner allerdings auch nicht so "sauber" wie er sein sollte, das kommt also nochmal hinzu, für Live gilt als Grundvorraussetzung natürlich ein System, dass nur die absolut notwendigsten Dinge installiert hat + defragmetierten Festplatten usw...

    Trotzalldem habe ich Schwierigkeiten mich darauf verlassen zu wollen, vorallem weil ich auch keine Erfahrungen habe und es sich schlecht proben lässt. Sorgen mache ich mir hauptsächlich um temperaturbedingte Probleme und eventuellen Einstreuungen von anderen Geräten?!
    Ist ein IBook möglicherweise vorzuziehen. Oder muss ein Hardwaresampler her, um absolut sicherzugehen. Kann man überhaupt absolut sicher gehen, oder bleibt ein gewisses Restrisiko in diesem Bereich immer und das einzige was helfen könnte, ist ein komplettes Backupsystem für den Notfall?

    Wenn mich hierzu jemand an seinen Erfahrungen teilnehmen lässt, bin ich schon sehr dankbar.
    LG
     
  2. Feigi

    Feigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    2.04.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #2
    Also ich als Mac-User muss natürlich erstmal sagen, dass ein iBook auf jeden Fall besser ist, als ein Windows XP-Rechner, weil OS X natürlich viel stabiler ist. Vor allem, wenn der Windows-Rechner auch manchmal im Internet hängt.
    Am besten wär' natürlich ein PowerBook, aber wenn du ein iBook hast, wird's das auch tun.
    Ich spiel über mein iBook und den Guitar Rig. Das haut eigentlich hin.
    Ich schreibe "eigentlich", weil es IMMER ein großes Risiko mit Computern gibt. Der kann sich aufhängen, oder sonstiges, und dann musst du neu starten und sowas ist natürlich live sehr peinlich. Das ist auch der Grund, aus dem ich vor dem Live-Einsatz meines iBooks zurückschrecke, obwohl es sonst ja einwandfrei funktioniert, aber der Laptop (egal ob Mac oder nicht) ist nun mal nicht ausschließlich für den Musikeinsatz gedacht, sondern es gibt noch unzählige andere Programme, die im Hintergrund laufen.
    Wenn du die CPU zu sehr beanspruchst, dann wird er nach einer Zeit aufgeben, oder muss mal laden, und dann kommt auf einmal für einige Sekunden kein Ton raus.

    Wie gesagt, es ist schon ein großes Risiko, aber wenn du es irgendwo mal testen kannst, dann tu das, und wenn du mit der Leistung zufrieden bist, und das Kastl länger mitmacht, als dein Auftritt dauern wird, dann kannst du sicher selber einschätzen, ob es zu riskant ist, oder nicht.

    lg

    Feigi
     
  3. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 11.01.06   #3
    boahh du musst aber ahnung haben, dass du sowas sagen kannst :eek: das stimmt einfach grundsätzlich nicht... auch ein mac kann abstürzen und zusätzlich muss man sagen dass oftmals nicht das window sondern ein anderes programm die laufzeitfehler verursacht....
    (PS mein windows ist noch niiii abgestürzt)

    wenn man seinen computer unordendlich hält, viren, spyware, cracks und sonstige illegalen downloads besitzt muss man sich auch nicht wundern wenn der pc nicht mehr einwandfrei funktioniert

    ich haben mis jetzt mit mac und windows gute Erfahrungen gemacht, beide systeme haben stärken und schwächen.
    Das es ein höheres Risiko ist, mit Computern live zu arbeiten kann ich verstehen, auch dadurch, dass die Möglichkeiten an einem Computer oft vielfältiger sind und somit an mehreren Orten fehler auftreten können.

    Ich arbeite Live immer mit 1-xx Computern. Wichtig ist, dass man einen überblick über die laufende software hat und sicher das Programm durchcheckt -> simulation der Anwendung, dammit mögliche Fehler schon im voraus entdeckt werden können... auch sollte man (bei Win-PC's) auf billig hardware verzichten!

    Ein Notfallsystem, wenn jetzt doch einen PC aussteigt, sollte man vielleicht doch dabei haben -> einfach irgend ein system, dass nicht diese funktionsvielfalt hat, aber zur überbrückung reicht...
     
  4. Funkateer

    Funkateer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.08
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 11.01.06   #4
    z.B.?

    (Kommt wohl drauf an, was du live mit deinen Rechner machst. - Was machst du live damit?)
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.060
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    564
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.01.06   #5

    ..........er löscht Feuer : http://www.event-renting.ch/ :D :D :D




    Topo :cool:
     
  6. Funkateer

    Funkateer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.08
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.01.06   #6
    ...Tschuldige, aber der Meldung und dem Link fehlt einfach jeder Sinn.
    - Da nützt dir auch kein Sonnenbrillensmiley mehr! ;)
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.060
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    564
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.01.06   #7

    Dann schau Dir mal die Feuerwehrveranstalltungen an...............:D

    So war es zumindest von mir gemeint - aber der war wohl nicht so gut :o
     
  8. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 12.01.06   #8
    also grundsätzlich ist immer mind. ein laptop dabei der gebraucht wird für:
    - amping remote control
    - lautstärkenauswertung (nur an orten wo dies nötig ist)
    - funk mik control
    - ...

    dies sind funktionen bei denen der ausfall live nicht so ins verderben führen wird

    je nach event werden bei uns computer auch für andere dinge eingesetzt:
    - recording
    - videomisch control
    - bildgenerator video (präsentationen, clips, nameneinblendungen...)
    - audio plugins
    - lichtsteuerung (wird fast nur noch der pc eingesetzt -> mit entsprechender midi hardware)
    - ev. mal auf der bühne für synthies, sampler etc. (aber dies bis jetzt eher selten -aber auch schon vorgekommen)

    - ... mehr fällt mir im moment nicht ein
     
Die Seite wird geladen...

mapping