Rechnerprobleme mit Live 5.0

von DST, 05.01.06.

  1. DST

    DST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #1
    Frohes neues ersteinmal...

    Ich bin seit kurzem von meiner Groovebox auf Live 5.0 umgestiegen und ich habe folgendes Problem:
    Sobald ich mehrere Midispuren (sagen wir 4 aufwärts mit 2 Effekt Send/Return´s und ca. 4-5 weitere Effekte auf die Spuren verteilt) am laufen habe fängt das Programm nach einiger Zeit an zu hängen. Dabei läuft mir der Rechner auch verdammt heiß, obwohl die CPU Last bei noch nicht einmal 50% liegt.
    Mein Rechner ist ein Dell Inspiron 5100 (P4-2,66 Ghz, 512MB RAM und Sigmatel AC97 onboard Soundkarte).

    Was könnte nun das Problem sein? Shice Rechner? Falsche Einstellungen (nur die Defaults)?
    Schonmal Danke im Voraus
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 05.01.06   #2
    Von der Beschreibung her würde ich mal Tippen:
    Desktop-P4, der im Notebook selbstverständlich nicht ausreichend gekühlt wird, wird zu warm und vom System deswegen runtergetaktet, was dann die Hänger verursacht.
     
  3. DST

    DST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #3
    Das hatte ich mir auch schon überlegt, doch wie schaffen es dann andere Leute mit ihren Schleppis auf der Bühne ohne diese Hänger?
     
  4. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Ums mal so zu sagen: Nicht am falschen Ende sparen.
    Das Notebook sollte über einen Notebook-Proz verfügen, weil der nicht so schnell warm wird. Dann sollte das Ganze anständig gekühlt sein, und auf der Bühne würde ich mir zur sicherheit noch ne Extra-Belüftung für das Notebook besorgen. Und dann sollte man sich noch etwas mit diesen ganzen Runtertaktungs-Features auseinandersetzten, und eventuell da wa opimieren, wobei man aufpassen sollte, dass dann nicht irgendwann die Rauswölkchen aus dem gerät kommen.
    Wenn man das alles beachtet, dann sollte es mit dem Notebook auch 3 Stunden im heißen Club funktionieren.

    Noch ne kleine anmerkung am Rande: Ein Freund von mir hat auch ein Notebook mit Desktop-CPU, das ist nach ner halben Stunde so weit, dass man noch nichtmals mehr 'ne CD/MP3 abspielen kann und ärgert sich jetzt maßlos, dass er nicht noch 2 Monate gewartet und sich was besseres geholt hat.

    Fällt mir grad noch so ein: Versuch mal, obs besser Läuft, wenn du den Akku rausnimmst. Während der geladen wird, wird der auch einigermaßen warm.
     
Die Seite wird geladen...

mapping