Recht das Starken

von CampinoF1, 05.11.09.

  1. CampinoF1

    CampinoF1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #1
    Ein neuer Text von mir... Im Kopf hatte ich dabei ungefähr die Musik von Saltatio Mortis Salome... also schneller Rock mit etwas Mittelalter-Elementen... freu mich auf euer Feedback


    Recht des Starken


    Ja es ist soweit
    Ich habe es geschafft
    Ich bin jetzt auf dem Berg
    der unendlichen Macht

    Der Weg dorthin war steinig
    VOn Sünden stark geprägt
    Von Korruption gezeichnet
    Mit Leichen übersät


    Ich bau ein Haus, an das Dach der Welt
    Betet mich an, denn ihr seid jetzt mein
    Ich bau ein Haus, bin Gott gleich gestellt
    Menschen wie ihr werdet jetzt mein Sklave sein


    Wer mir gefährlich wird
    Hat meistens schon verspielt
    Die Klippen hier sind tödlich
    Und schützen mein Gebiet

    Die Menschen glauben mir
    An mich und meine Macht
    Doch keiner weiß dass sie
    Nur Reichtum mir gebracht


    Ich bau ein Haus, an das Dach der Welt
    Betet mich an, denn ihr seid jetzt mein
    Ich bau ein Haus, bin Gott gleich gestellt
    Menschen wie ihr werdet jetzt mein Sklave sein


    Doch der Wind ist kalt und scharf
    Nachts wenn der Nebel fällt
    Die Gegend hier ist einsam
    Doch die Macht ist, was mich hält


    Ich bau ein Haus, an das Dach der Welt
    Betet mich an, denn ihr seid jetzt mein
    Ich bau ein Haus, bin Gott gleich gestellt
    Menschen wie ihr werdet jetzt mein Sklave sein
     
  2. Mondluchs

    Mondluchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.09
    Zuletzt hier:
    17.01.17
    Beiträge:
    885
    Ort:
    Wienumgebung
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.996
    Erstellt: 06.11.09   #2
    Ja, netter Text. Handwerklich sehr solide, musste an 'König der Blinden' von den Hosen denken. Ein grammatischer Fehler, der mir auffiel:

    'Menschen wie ihr werdet jetzt mein Sklave sein'

    Da 'Menschen' im Plural ist, muss 'werdet' und 'Sklave' auch in der Mehrzahl sein - weiß schon, dass es die Metrik verhaut, aber da solltest dir eine korrekte Version überlegen.
     
  3. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    15.03.18
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 06.11.09   #3
    Hallo Campino,
    ich schließe mich Mondluchs an. "Netter Text"
    MMn der Beste der von dir kürzlich geposteten Texte, wenn auch für das Thema noch zu vorsichtig und abwägend.

    Der Text klingt zwar auch reichlich konstruiert und nach Klischee (Sünden, kalter Wind und Einsamkeit) aber es sind ein paar schöne Bilder dabei. (Hausbau am Dach der Welt)
    Grüße
    willy

    Grüße
     
  4. scraping-micha

    scraping-micha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.09
    Zuletzt hier:
    15.08.12
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 08.11.09   #4
    hi,

    finds soweit klasse, aber:
    nebel wird von starkem wind weggeblasen und ich würde AUFS dach der welt ziehen, nicht daran, denn da könnten andere daneben sein, quasi;)
    einige füllworte könnten raus, um die metrik runder zu machen, gerade wenns nen schneller song werden soll, muss es fluppen,mein ich.;)

    hier mein vorschlag:

    es ist soweit
    es ist vollbracht
    ganz oben auf dem berg
    der unendlichen macht

    steiniger weg
    von sünden geprägt
    von korruption gezeichnet
    mit leichen übersät

    ich baue mein haus auf das dach der welt
    betet mich an, ihr seid jetzt mein
    baue mein haus, bin gott gleichgestellt
    ihr (alle) werdet meine Sklaven sein

    Wer mir zu nahe kommt
    Hat schon verspielt
    Die Klippen sind tödlich
    schützen mein Gebiet

    Menschen glauben mir
    An mich und meine Macht
    nur keiner ahnt, daß sie
    nur reichtum mir gebracht

    REF

    der wind bläst kalt und scharf
    nachts, wenn der regen fällt
    um mich ist es einsam
    Doch die Macht ist, was mich hält


    gruß,

    micha
     
  5. ze_ba_ree

    ze_ba_ree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    3.04.16
    Beiträge:
    135
    Ort:
    weit, weit weg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    379
    Erstellt: 10.11.09   #5
    Ich schließe mich an.
    Es wirkt wie so ein typischer Mittelalter-Band-Text, den man dan mit Dudelsack, Harfe und rockigen Gitarren und röhriger Gauklerstimme unterlegt.
    Es gibt einige starke Bilder, besonders gefällt mir hierbei folgender Vers:
    Doch der Wind ist kalt und scharf
    Nachts wenn der Nebel fällt
    Die Gegend hier ist einsam
    Doch die Macht ist, was mich hält


    Etwas anders wirkt der Text auf jedenfall mit den Verbesserungsvorschlägen von scraping-micha. Es ist kurz und knapp, aber die Bilder bleiben erhalten. Es ist nicht lyrisch so ausgeführt, was den Text nicht sofort in dieses Mittelalter-Rock-Genre schiebt.
     
  6. CampinoF1

    CampinoF1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #6
    @Mondluchs

    Ja, das war eine Not. Ich nannte es "Künstlerische Freiheit" *duck*


    @willypanic

    Jaja, die Sache mit den Klischees. Ehrlich gesagt, mich persönlich stören Klischees nicht wirklich so sehr. Klar sollte ein Text nicht jede Zeile ein typisches Klischee anhaften, aber dennoch denke ich, dass man eine Einsamkeit, wie diese in dem Text beschriebene eben mit solchen Bildern am besten beschrieben werden kann. ;-)


    @scraping-micha

    Über die biologischen Eigenschaften von Nebel habe ich in dem Text großzügiger Weise hinweggesehn ;-) Mit den Füllworten, da kann ich dir hier leider nicht zustimmen, weil ich doch eine sehr konkrete Melodie im Kopf hatte, auf welche der Text baut (Hör dir mal "Saltatio Mortis - Salome" an... ausser Teile des Refrains) und dann mit meinem Text.


    @ze ba ree

    Es sollte ein Mittelalter-Text sein in Bezug auf Akutalität!:great:


    Danke für euer aller Lob in euren Beiträgen und natürlich der konstruktiven Kritik.
     
Die Seite wird geladen...

mapping