Rechtsradikalismus unter Jugendlichen

von crimethinker, 26.01.08.

  1. crimethinker

    crimethinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #1
    Guten Abend auch ...

    Also, dass kleine Kinder schon mal blöd aufmucken können haben hier offensichtlich schon viele Leute erfahren, ist mir auch schon passiert, aber jetzt interessiert mich eure Meinung zu folgenden Ereignissen, die sich in den letzten zwei Monaten im Schulbus zugetragen haben..:

    Kurz zu meiner Person, ich bin 15 (und nicht stolz, das jetzt von mir zu geben), männlich, eher dünn, habe dunkle, kinn-bis schulterlange Haare und eher blasse Haut - weswegen ich so auf mein Aussehen eingehe, werdet ihr gleich erfahren - und gehe in ein Gymnasium in Niederösterreich.
    Es begab sich vor zwei Monaten, dass ich, wie immer, im Schulbus nach Hause gefahren bin und gerade eine angeregte Diskussion mit zwei Freunden geführt habe. Kurz zuvor sind die Schüler der Polytechnischen eingestiegen. Ich sitze jetzt also da, hör Musik und diskutiere, da höre ich aus dem hinteren Teil des Busses Gegröle. Ich ignoriere es vorerst, dann merke ich aber, dass offensichtlich uns zugeschrieen wurde und wandte den Kopf nach hinten. Da lehnte sich ein Typ mit Flohschanze (diesen gelgetränkten Haarkatastrophen, die man am ehesten noch als Pseudo-Irokesen beschreiben könnte) und Lippenpiercing über einen Sitz und schrie die ganze Zeit "ey Mustapha". Zuerst dachte ich, er meinte einen meiner Kameraden, da der aus einer halb muslimischen Familie entstammte, doch offensichtlich sprach er mit mir. Ich ignorierte diese Person vorerst, doch dann mehrten sich die Schreie und ich bekam langsam mit, worauf dieser Halbaffe hinauswollte: Er glaubte ganz ernsthaft, ich sei Jude (vielleicht wegen meiner markanten Gesichtszüge, vielleicht wegen sonstigen äußeren Merkmalen, was weiß ich) und glaubte zudem, Mustapha sei ein semitischer Name.
    Dann kam die Krönung des ganzen: Der Typ schrie Sachen wie "Geh zurück nach Asien, du Abschaum" (denn alle Juden kommen aus Asien, wie wir wissen) und so weiter, und am Höhepunkt entbot er mir den Hitlergruß und schrie dabei "Weißt du, was das bedeutet? Das heißt, dass Dreck wie du hier nicht erwünscht ist". Depp, dachte ich mir und drehte die Musik lauter.
    Interessant hierbei ist, dass der Kerl anscheinend selbst osmanische Wurzeln (ich kann es nicht genau bestimmen, aber er wirkte äußerlich auf mich sehr so, als hätte er türkische Vorfahren) hat.
    Als ich aus dem Bus ausstieg, merkte ich, dass meine Kapuze vollgespuckt und -gerotzt war, was mich dann auch wirklich aufgeregt hat (Beleidgen können sie mich, aber Westen waschen kostet Geld, und Juden denken alleweil ans Geld!!1eins).
    Mir war an dem Nachmittag fad, und da entschied ich mich, zur Polizei zu gehen und dort mal so anzufragen, was ich denn tun könne.
    Dort wurde mir gesagt, dass man derartige Sachen bei Leuten "in meinem Alter" nicht wirklich ernst nehmen könne - aha.
    Auch komisch fand ich, dass der Judenhasser, der sich selbst auch gern als Adolf Hitler bezeichnet :-)screwy:) von keinem im Bus auch nur schief angeschaut wurde, als wäre es das selbstverständlichste der Welt, was er da tat. Und noch komischer finde ich, dass diese rechtsradikalen Tendenzen offensichtlich keine Einzelfälle sind (er war nicht allein, hatte eine Schar von Freunden um sich rum).

    Ich will noch kurz eine andere Geschichte schildern:
    Letztens geh ich durch den Schulgang, da motzt mich so ein 12, 13jähriger Knilch an und schreit mir nach, ich sei ein "dreckiger Zeck" (nein, ich bin kein Punk. Keine Ahnung, wie der Typ drauf kommt, liegt vll an meinem evt. etwas extravaganten Kleidungsstil). Als sich solche Aussagen mehrten, nahmen sich ich und ein Freund dem Kerl mal an und hatten ein "beratendes Gespräch" mit ihm, in dem er unter anderem breit grinsend sagte, Adolf Hitler wär n toller Mann gewesen und die KZs gehören wieder her, damit die ganzen Schwulen sterben. Diese Aussagen waren großteils, so hoffe ich, nicht ernst gemeint, aber beunruhigend find' ich das trotzdem.

    Was haltet ihr davon?
    Wie hätter ihr euch verhalten?

    Gruß,
    cth
     
  2. Eikinskjaldi

    Eikinskjaldi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    8.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Vindobona
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    291
    Erstellt: 26.01.08   #2
    Ja, die geistigen Sozialfälle werden in unserem Land leider immer mehr. Bin deswegen auch nicht verwundert, wenn ich mir ansehe, wie offen rechtsradikal manche Parteien sich geben...Mir ist es mittlerweile direkt peinlich, Österreicher zu sein.
    Was kann man in solchen Situationen machen? Wenn du weißt, an welche Schule diese Typen gehn, kannst du mal versuchen zum Direktor zu gehn. Du musst versuchen auszuloten, welche Personen bei derartigen Aussagen wirklich etwas machen und nicht bloß sagen "Ach, die sind noch jung und wissen nicht was sie reden."
     
  3. crimethinker

    crimethinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #3
    Nunja, inzwischen wird mir dieses Ungeziefer schon mehr und mehr egal. Sind nämlich solche Typen die, wenn man einmal den Mund aufmacht und kontert, sofort ruhig werden - zumindest, wenn sie nicht mindestens in fünffacher Überzahl sind ;)

    Ich find es ja wirklich schlimm, wie viele Leute auf das reagieren.
    Interessant finde ich aber auch folgendes:
    Habe, kurz nachdem das passiert ist in meinem Frust über die inkompetente Polizei bei uns den Sachverhalt in einem Rechtsforum (also einem Forum über das Recht, kein rechtes Forum) geschildert und auf die Meinung von ein paar Leuten gehofft, die sich da auskennen. (Durchschnittsalter dort: ~30-40 J.)

    Und was ist passiert?

    Komisch: Zuerst glaubte man mir nicht, ich sei 15, sondern stellte die wildesten Theorien darüber auf, ich sei ein 60Jähriger Linksradikalist, der eine links/rechts-Debatte vom Zaun brechen wollte (kein Scherz!).

    Viel interessanter fand ich aber die "Beweisführung": Denn das beschriebene Szenario war den guten Leuten offensichtlich zu bizarr und weltfremd.

    Wenn man sowas in der Zeitung liest heißts immer "Oh mein Gott wie schlimm, dagegen gehört was getan", aber langsam versteht man bei der bei uns anscheinend vorherrschenden Ignoranz, warum bei solchen Fällen nicht schon viel früher eingegriffen wird...

    cth.
     
  4. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 27.01.08   #4
    Solche Sprüche liefen in Deutschland unter Volksverhetzung, bzw. sind eine Straftat, wobei du dabei keine Rolle spielen würdest. Keine Ahnung wie es in Österreich aussieht.
    Ich selbst kenne solche Sprüche nur von echten Nazis, solche haben mich schon einmal Türke genannt, Österreichischer + KuK + Deutscher Herkunft sei dank ;)
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 27.01.08   #5
    Was nur begrenzt zum Thema passt:

    Bin ich eigentlich der einzige, der sich an "lustig gemeinten" Begrüßungen wie "Tach ihr Juden" und noch anderen Sachen in dieser Richtung stört?
     
  6. crimethinker

    crimethinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #6
    Ich glaube auch nicht, dass die Rechtslage in Österreich anders ist ...

    bedenklich,... das ganze ist ja grade mal 60 Jahre her, und es gibt noch genug Leute, die das hautnah miterlebt haben...

    Traurig, wenn man sich elitär fühlt, indem man auf so etwas zurückgreift.
    ...

    /edit: argh, Skarnickel, du postest immer zeitgleich mit mir, sodass ich deine Beiträge immer erst im Nachhinein sehe!^^

    Hmm, also generell find ich es nicht mal wirklich soo schlimm, wenn man mit ein paar Floskeln auf gewisse Sachen anspielt, solange es wirklich ersichtlich ist, dass man es nicht ernst meint.
    Beispiel: Ich und ein paar Freunde reden manchmal mit Wahn in der Stimme über die überlegenheit der arischen Rasse gegenüber dem "niederen Rassen" - aber natürlich nicht mit dieser Meinung; im Gegenteil, wir parodieren damit das manchmal wirklich schon lächerlich starre, ignorante und verklemmte Weltbild von Rechtsextremen (selbstverstänlich ist diese Parodie anhand unseres Tonfalls und der Art, wie wir reden selbst für auf den Kopf gefallene klar erkennbar. Einen besonderen Reiz hat das ganze, weil der Freund, der das ganze zeitweise am amüsantesten findet, Jude ist). Siehe hierzu auch die "Wie der ORF uns zu Nazis machte"-Parodien von Stermann und Grissemann.

    Sobald man als Aussenstehender aber nicht mehr wirklich mitkriegt, ob etwas ernst gemeint ist oder nicht, wirds bedenklich, und gerade in einem Forum o.Ä. kann man viel falsch interpretieren, deshalb halte ich Aussagen dieser Art generell im Internet für unangebracht.
    Achja, und; Gerade mit Antisemitismus würd ich vorsichtig sein. Den gibt es in unserer Gesellschaft auch weg von nationalsozialistischen Kreisen zur Genüge.
     
  7. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 27.01.08   #7
    für Österreich wäre das wohl § 283 StGB, nach den Einzelheiten, was darunter fällt, informiert dich bestimmt die örtliche Polizei.
    Was soll ich groß zu dem Neonazis schreiben, dass es 60 Jahre her ist interessiert die Null, die wären vielmehr selbst gern dabei gewesen. Leider stelle ich immer wieder fest aus welchen Schichten diejenigen kommen, keine Ahnung wie es bei euch ist, aber hier ist es die hoffnunglose Looserjugend, indoktriniert wurde der Stuss entweder durch die Eltern (sehr häufig) oder durch die bösen Kumpels.

    Das Gesetz macht da aber keinen Unterschied, zumindest in Deutschland nicht, daher sollte auch sowas unterbleiben, außer dem Wort geschmacklos fällt mir für derartigen Humor nicht viel ein, vielleicht habe ich zuviele KL besucht und mich mit deren Geschichte befasst?
     
  8. crimethinker

    crimethinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #8
    auf jeden Fall, ja. Der Typ, von dem ich erzählt habe, ist auch typisch so einer, von dem allgemein behauptet wird, dass aus ihm nie was wird. (er ist, was ich gehört hab, auch schon damit aufgefallen, eine Lehrerin als "Blöde Fotze" beschimpft zu haben... naja)

    Nunja, solche Schmees müssen ja nicht gleich rechtswidrig sein, aber du hast natürlich recht, in gewissen Situationen ist derartiges auf jeden Fall unangebracht.
    Ansonsten scheiden sich die Geister bei Humor halt ... ich für meinen Teil find es okay, solange man mit seinen Witzen niemand angreift o.Ä.


    So, und jetzt gehts ab ins Bett.
    Gute Nacht wünsche ich,
    cth.
     
  9. Eikinskjaldi

    Eikinskjaldi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    8.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Vindobona
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    291
    Erstellt: 27.01.08   #9
    @Chrimethinker: Es ist nicht verwunderlich, dass man dich nicht für 15 gehalten hat. Die meisten Leute in deinem Alter können sich erstens nicht derart gut artikulieren und zweitens haben sie meistens andere Dinge im Kopf.
    Aber vielleicht bist du auch ein jüdisch-bolschewistischer Freimaurer, man kann ja nie wissen. ^^
     
  10. crimethinker

    crimethinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #10
    Ein 72jähriger semitisch-osmanischer Rektal-Bolschewisten-Kapitalist mit dadaistischen Zügen, der in seiner Freizeit Maoisten mit Steinen, auf denen Bilder von Andy Warhol draufgedruckt sind, abschießt, um Genau zu sein ... ha ha :p

    Naja, ich hab ein bisschen zu früh gezündet und diese "Ich nebel mich mit Cigaretten ein und Sauf mir die Birne weg" Phase so schnell als möglich hinter mir gelassen (hat mir vll gut getan)
    Wenn ich meine grauen Zellchen loswerden will, nehm ich dazu lieber die gute alte Zimmerwand, kommt mir billiger.

    Gruß,
    crimethinker
     
  11. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 27.01.08   #11
    Kenn das nur zu genüge... bei einem Konzert hier in der Nähe ist mal ein Typ von zwei Nazis verprügelt worden, komplett ohne Grund (gut brauchen die auch nicht), aber das "lustige" dabei ist... einer der Nazis war Türke, der andere Russe, aber beide Mitglied der "Braunen Front", was für mich mal wieder DER Beweis ist wie bescheuert der Großteil der Neonazis eigentlich ist. Die beiden wollten mich wohl auch zusammenschlagen (spiel in ner Punkband und vertrete meine Meinung auf der Bühne auch immer recht deutlich...); sie sind an meinem Drummer vorbeigelaufen mit den worten "Der 'Razor' (Platzhalter für meinen Nachnamen) ist heut auch da, den schnappen wir uns auch noch", aber ich bin nicht mit ihnen konfrontiert worden, weil wegen dem Vorfall vorher schon die Polizei da war.

    Ein anderes Beispiel, wären die 13 Jährigen die ein Mädchen im Bus wiederholt als "Scheiss Türkin" beschimpfen, warscheinlich ohne zu wissen was sie da machen...
    dann eine Schulkameradin von mir, die ich noch nie leiden konnte und die sich mitlerweile mehr oder weniger offen als Nazi gibt (in ihrem MySpace Profil zb "Rechtsrock: Onkelz/Landser" als Musik) sie rennt aber immer im PLO-Tuch rum (ja ich weiss, das soll auf die Meinung gegen Israel und somit gegen Juden anspielen, aber für mich gilt das hier in Deutschland immer noch als linkes Symbol)

    Naja wie schon eine bekannte berliner Band über Nazis sang:

    "Du bist wirklich sau dumm..."
     
  12. crimethinker

    crimethinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #12
    Ach, das mit den Türken-Nazis kenne ich. In Linz bin ich mal von einer Gruppe von einem Dutzend Türken angesprochen worden, die mich so nach meiner politischen Einstellung befragt haben. Als ich ein wenig mit denen ins Gespräch gekommen bin, haben sie dann angefangen, dass sie Hitler wirklich toll finden und so weiter... zum Glück ist dann meine damalige Freundin endlich vom Klo zurückgekommen und ich hab mich von den Typen verzogen. Hab überhaupt schon viel von "Nazitürken" gehört, von einer Welser Freundin ...

    Achja, und ein amerikanisches Beispiel: Prussian Blue.
    Wiki
    Zwei kleine Mädchen, zuckersüß, die von der arischen Rasse, dem dritten Reich und dem Sterben der "Nigger" singen.

    c.th.
     
  13. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 27.01.08   #13
    Na, da sollte man als Österreicher etwas vorsichtiger sein, sonst kommen wa wieder rüber!
     
  14. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 27.01.08   #14
    Bei den Amerikanern wundert mich eh nichts mehr. Wenn es ganze Lobbys und Demonstrationen gibt, die gegen die "Zionisten" vorgehen... Alleine die Argumentation: Israel ist das einzige Land das bisher von allen Kriegen profitierte.. :screwy:
     
  15. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 28.01.08   #15
    Ne ganz verkürzte Kurzfassung und verallgemeinerung von mir dazu:

    Wer keine Chancen hat / sieht, oder wem es schlecht geht, der wird radikal.
    Die Ausländer werden zu U-Bahn-Schlägern und die Deutschen zu Nazis.
    Beides die gleichen Ursachen und vom Prinzip auch die gleichen Reaktionen damit umzugehen.

    Wie man das allerdings lösen kann, das weiß ich auch nich.
    Allerdings weiß ich das daran keine Anti-Nazi- oder Gegen-Rechts-Aufklärungs-Aktion der Welt was ändern wird, denn diese verfehlen die eigentliche Ursache des Problems.
     
  16. Drummer1987

    Drummer1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    156
    Erstellt: 28.01.08   #16
    Hallo ihr,
    mich wundert das nicht wieso immer mehr Jugendliche Rechtsradikal werden..
    Die Ausländer benehmen sich hier als wären wir in der Türkei, Marokko oder sonstwo..
    Habe jetzt am DOnnerstag erst mitbekommen wie 5 Türken (anders kriegen dies maul nicht auf wenn die alleine sind) zu einem hingegangen sind und dem einfach so den Kopf ins Gesicht gehauen haben....
    Aus welchem Grund?? Es gab keinen...
    Aber die armen ausländischen Jugendlichen können sich ja hier nicht integrieren...und wieso nicht: WEIL SIE NICHT INTEGRIERT WERDEN WOLLEN...sie kommen hier nach Deutschland und wir deutschen sind grundsätzlich scheiße und nazis und rechts und wir sollen raus aus UNSEREM LAND....
    da könnte ich denen manchma Strack ins Gesicht hauen..
    Habe wegen so etwas schon meine Stammkneipe gewechselt...wo ich zu sagen muss der Besitzer ist Kroate und mit dem kam ich immer sehr gut klar, aber da traf sich immer mehr Hopper und Ausländergesindel...
    Seitdem habe ich eine andere Stammkneipe..da ist so etwas nicht an der Tagesordnung..
    Ich selber habe eine zeitlang Springerstiefel getragen bzw ab und zu immer noch zu Metalkonzerten o.ä....sobald man die an hat is man hier im Ort grundsätzlich rechts..ich finde das soo lustig...Sowas kommt nur von Hoppern oder Ausländern die keine Ahnung haben....
    Ich habe NICHTS gegen Ausländer...
    nur gegen Ausländer die MICH in MEINEM Land beleidigen und die keine Ahnung haben was sie von sich geben....
    Man muss sich ein paar einfache Regeln merken:
    1. Ausländer hören meistens HipHop weil die Texte ja so schön hohl und verblödet sind
    2. Ausländer sind nur zu mehreren stark NIEMALS alleine...weil da haben die Schiss wenn man die nur anguckt
    3. Ausländer finden Jogginghosen toll
    4. Ausländer haben keine Ahnung von der deutschen Geschichte
    5. Ausländer haben keine Ahnung aus welcher Szene die SPringerstiefel kommen....

    Ich muss zugeben ich kenne beide Seiten die Springerstiefel tragen, war eine zeitlang rechts und links...
    mittlerweile unterhalte ich mich mit beiden Seiten und höre auch die achso BÖHSEN ONKELZ
    deren Texte ja immer noch rechts sind...welche das sein sollen weiß ich nicht..
    Früher waren sie so das is klar das streiten die auch nicht ab aber heute waren bzw sind sie anders..
    Gonzo spielt z.b. mit Rose Tattoo zusammen wenn ich mich nicht irre...und Kevin hat ein Tattoostudio in Frankfurt..
    So können sich Leute ändern...und auch wenn ich in NRW wohne ich find es schade das Koch nicht in Hessen regiert....er hat der Sache einen Namen gegeben...Ausländer die sich hier nicht integrieren wollen und straffällig werden gehören zurück in ihr Land wo sie herkommen...Das ist meine Meinung und hat nichts mit Rechtsradikalismus zu tun...
    Ich erlebe in der Stadt oft genug das Ausländer meinen sie wären die tollsten...wenn ich von der Arbeit komme oder halt "normale Sachen" an habe machen die einen doof an...aber wehe man hat Springerstiefel an und läuft denen über den Weg...kriegen die egal ob die alleine sind oder zu mehreren das Maul nicht auf...
    Da sich hier bei uns am Bahnhof die örtliche Punk/Oi/Metallerszene trifft wovon ich eine Menge Leute kenne..

    Gruß
    Chris
     
  17. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 28.01.08   #17
    Ich weiss nicht, ob du es wusstest, aber das sind Schauspieler bei Euch in Siegen. Die simpelst gestrickten Leute unserer Republik werden nach Siegen geschickt und dann mit ausländischen Schauspielern bei Laune gehalten. Die machen Euch ein bisschen den Alltag schwer, da ihr Euch dann ein wenig erhaben und überlegen vorkommt, da Euch die gesellschaftliche Tragweite von Springerstiefeln kontra Jogginghosen ein kleines Gefühl der kulturellen Dominanz und Größe verleiht.

    Ziel der Sache ist, dass mir Menschen wie Du in München, Berlin oder Hamburg nicht über den Weg laufen, dass lässt sich der Staat auch einiges kosten, aber nun - wir habens ja....

    Da man Euch natürlich auch aus ethischen Gründen nicht einfach wegsperren kann, wurde dieses "Siegen" gebaut und die Schauspieler engagiert.

    Nee, kleiner Scherz, ich teile deine Meinung und rege mich über so Leute wie Dich auch auf, die in unser Land kommen und es nicht mal für nötig halten, die Sprache und Rechtschreibung zu lernen.
     
  18. Drummer1987

    Drummer1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    156
    Erstellt: 28.01.08   #18
    Schön das du das auch so siehst...
    In manchen Foren kann man seine Meinung nicht so kundtun...Entweder wird man zensiert oder man bekommt ne Anzeige oder so...
    Wie gesagt wenn die Ausländer mich in Ruhe lassen lass ich die auch in Ruhe..
    Da das in letzter Zeit nicht der Fall is bin ich wieder so...

    Allein der Arzt beim Blutspenden....Ich mache zur Zeit eine Desensibilisierung gegen Gräserpollen..
    Letzter Jahr bin ich ohne Bedenken zum Blutspenden durchgelassen worden...das würde nix ausmachen und so...
    Jetzt am Donnerstag war ein Chinesischer Arzt oder so da und der meinte prompt das hätte sich geändert und ich dürfte nicht und sollte nächste Woche wieder kommen...
    Meine Antwort: Ihre Kollegen haben mich die letzten 3ma durchgehen lassen und das alles okay wäre (siehe Stempel im Blutspendeausweis)..
    Seine Antwort: Das könnte nicht sein ich würde lügen...und knallt mir seinen ca 1000Seiten umfassenden AllesWasIchAlsArztNichtDurchgehenLassenDarfWeilIchJaPingelichBinOrdner auf den Tisch..
    Meine Reaktion: schöner ordner den sie da haben..
    Er zeigte mir darauf in die Stelle in der es plötzlich geschrieben stand das man es nicht darf...
    Ich: Ihre Kollegen haben mich trotzdem durch gelassen ohne Bedenken...
    Er: Sie gehen jetzt...
    Ich: Dann komm ich nächste Woche wieder wenn sie nicht hier sind..
    Jetzt hoffe ich das am Donnerstag da ein anderer sitzt.
     
  19. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 28.01.08   #19
    Lies noch mal genauer, er hat Dir in jeder Hinsicht widersprochen ;)
     
  20. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 28.01.08   #20
    ich hoffe dein beitrag wird nicht zensiert...sonst versteht keiner mehr was wilbour meinte:



    d.h. weil ein arzt die ihm übertragene aufgabe, seine patienten zu schützen wahrnimmt magst du keine chinesen mehr?