Recording von Bass spuren auf dem Computer

von sanderbasser, 06.12.05.

  1. sanderbasser

    sanderbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    226
    Ort:
    sand am main(ehmalig)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    210
    Erstellt: 06.12.05   #1
    Also ich hätte da mal a Frage bezüglich des Recordings meines bAsses.
    Auf Deutsch ich hab ne Combo (Roland Cube 30, ne Di- Box, und nen PC, (Audacity)
    Alsomeine Frage lautet : Wie Krieg ich mein Signal in den Pc ohne mir irgendwelche teure Gerätschaften zu Kaufen.
    DK Dür die antworten
    mfg C.
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 06.12.05   #2
    Entweder brauchst du ein Mischpult oder eine Soundkarte mit speziellen Eingang (Mikrophon). U.U. entsprechende Adapter. Bitte beachte das die normalen Consumer Onboard-Soundkarten nicht diese Bezeichnung wert sind, Rauschkarten wären die betreffendere Bezeichnung. Wenn du also wirklich Aufnahmen machen willst kommst du um eine Soundkarte nicht 'rum.

    Zum Basslinie aufnehmen und als MP3 wo hochladen reicht allerdings die eingebaute Soundkarte, wenn sie denn einen Mikrofoneingang hat.

    Gruesse, Pablo
     
  3. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 06.12.05   #3
    Kauf dir doch einfach n Billiges Mikro (z. B. Headset) und nimm dann deinen Bass über Audacity auf.
    So mach ich das auch und die Soundqualität is trotz meines 15 Euro Headsets relativ gut.(Is natürlich nich der Oberhammer,aber schlecht isses net......).
     
  4. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 06.12.05   #4
    Mit dem Cube kannst du wunderbar aus dem recording out/phones in den Line-in-Eingang deiner Soundkarte gehen. Brauchst halt 'nen Adapter von große auf kleine Klinke.
    Ein 15€-Headset wird sich längst nicht so gut anhören denk' ich.
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 06.12.05   #5
    Wusste nicht, dass der Cube einen Line Out hat. Da sollte nichts schiefgehen.

    Gruesse, Pablo
     
  6. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 06.12.05   #6
    Hmm also 'nen DI-Out hat der 30er zwar nicht, aber 'nen Klinken-Line-Out oder zumindest 'nen Kopfhörerausgang sollte er schon haben.


    öhm...oder?:confused:

    Edit: Ja, hat er.
     
  7. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 06.12.05   #7
    Das denke ich auch nicht ,aber es is ne alternative.............
     
  8. gaborbass

    gaborbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.12.05   #8
    das hab ich mit meiner 40 watt combo gemacht... ich dachte mein pc stirbt... beim ersten ton anspielen, flackerte der bildschirm (?) achja... die boxen sind dabei glaub ich vorübergehend gestorben... gingen erst nächsten tag wieder (?) und soundmäßig awr gar nichts =)
    nur so... also aufpassen
     
  9. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 06.12.05   #9
    Eingangspegel lassen sich für gewöhnlich auch einstellen;) .
     
  10. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 06.12.05   #10
    ach herrje das hört sich ja schlimm an!

    wie stecken denn die karten in deinem rechner? steckt die sound karte direkt neben der grafikkarte? wenn ja steck sie mal in den am weitesten entfernten slot.

    denn es können störungen auftreten, wenn diese beiden geräte nahe beieinander liegen. habe ich sowohl gelesen als auch selber erfahren!

    jedenfalls führt diese maßnahme (evtl.) zu sowohl besseren aufnahmen als auch zu besserer audio ausgabe.
     
  11. sanderbasser

    sanderbasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    226
    Ort:
    sand am main(ehmalig)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    210
    Erstellt: 07.12.05   #11
    Na der hat nen Recording out/Phones ausgan sieht schwer nach nem Line-out aus
    Danke für die antworten
     
  12. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 20.02.09   #12
    2 Fragen:

    Wo ist der Line-Eingang meiner Soundkarte ? Wie sieht er aus ? Ich sehe nur den Microphoneingang (pink markiert )

    Habe folgendes vor:

    Bass->Sansamp->Adapter(von 6.3mm auf 3,5mm Klinke)-> Computer.

    Ich weiß in der Theorie sollte nichts passieren, ich habe aber trotzdem etwas Angst das ich mir was zerschieße. Wie kann ich vorbeugen ?
     
  13. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 20.02.09   #13
    Ahh, jetzt weiß ich was bier so mufft, der Thread ist über 3 Jahre als;)

    Um deine Grage zu beantworten, hinten am Rechner müsste ja mehrere Ein/Ausgänge sein, so sie denn vorhanden sind. an einem (außer dem Mic) müsste ein Symbol dran sein, das sich von dem, was sich von dem am Ausgang (dem grünen) unterscheidet.
    Ich meine(!) das das normalerweise der blaue wäre, aber da würde ich mich jetzt nicht drauf verlassen.

    Kaputt machst du warscheinlich nichts, wenn du nicht gleich alle Regler voll aufreißt, sondern erst mal alles abdrehst und dann laaaangsam aufdrehst.
     
  14. mdeisenr

    mdeisenr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    25.08.12
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.194
    Erstellt: 20.02.09   #14
    Das Teil kenne ich zwar nicht, aber in der Region sollte es einiges geben, dass funzt:

    click

    uuuuuuups.....
     
  15. Hellb00m

    Hellb00m Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    Da wo Werner mitm Moped rumdüst
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    6.351
    Erstellt: 20.02.09   #15
    "Das ultimative Guitar-to-USB Interface zum Spielen und Aufnehmen mit Killer Modeling-Verstärkern und Effekten" :D find ich sehr lustig

    Meine Frage ist, wie genau kann ich eigentlich die Soundkartenlatenz ausgleichen? Ich habe mir die Asio4All Treiber runtergeladen, werde daraus aber nicht wirklich schlau...

    Mfg Dennis
     
  16. mdeisenr

    mdeisenr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    25.08.12
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.194
    Erstellt: 20.02.09   #16
    Je kleiner die Buffer-Size des Asio-Treibers, desto geringer die Latenz aber um so höher die Prozessorleistung.
    Also:
    Latenz zu hoch => Verzögerung
    Leistungshunger zu hoch => Knacksen und Aussetzer

    Einfach rumprobieren, bis es passt.

    Ansonsten ist die Latenz auch noch abhängig von Festplatten Geschwindigkeit und allgemeiner Arbeitsgeschwindigkeit des Rechners.
    Es wird empfohlen in den Systemeinstellungen die Prozessorzeitplanung auf "Optimiert für Hintergrunddienste" zu setzen (Windows).

    Zu beachten ist, dass sich die Latenzzeit beim Monitoring über die DAW verdoppelt.
    Einfache Latenz: Signaleingang
    Beim Monitoring muss dass Signal aber auch wieder raus, also: Doppelte Latenz
    Kann beim Einspielen unter Umständen störend wirken, obwohl das Aufnahmesignal noch völlig i.O. ist.

    Am besten lässt sich dies durch das Hardware Monitoring des Audiointerfaces umgehen (falls vorhanden) oder durch einen vorgeschalteten Mischer, von dem Du das Eingangssignal zum Monitoring nutzt und erst dann in die DAW gehst.

    In der Regel sollte Deine Software auch die Möglichkeit bieten, die Eingangslatenz zu kompensieren. Das betrifft dann aber auch nicht das Software Monitoring.
     
  17. Hellb00m

    Hellb00m Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    Da wo Werner mitm Moped rumdüst
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    6.351
    Erstellt: 20.02.09   #17
    Ok vielen dank für die Erklärung :) werds nachher mal ausprobieren, ok ne doch lieber morgen, nicht dass ich noch Stress mit den Nachbarn kriege ;)

    Monitor ist praktisch mein Normaler Bass Amp. Hab mal überlegt, ob ich das Signal direkt an meine Stereoanlage schicke, aber hab den Gedanken dann doch relativ schnell verworfen, dann setz ich mir doch irgendwie noch lieber das Headset zum abhören auf ;)

    Mfg Dennis
     
Die Seite wird geladen...

mapping