Recordingzubehör für mein Notebook

von StringTheory, 04.04.06.

  1. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.04.06   #1
    Hallo

    Ich habe ein Notebook geschenkt bekommen. Es handelt sich um ein IBM ThinkPad A21m.
    Wenn ich mich nicht täusche, hat der ein 700MHz Pentium III, 256 MB Ram... ist also nicht der neuste, dafür habe ich ihn ja auch kostenlos bekommen!
    Nun zu meiner Frage:
    Ich möchte ihn im Proberaum zum Recorden nutzen, also bräuchte ich eine RecordingSoundkarte, oder eine andere Alternative.
    Diese sollte 8 Kanäle gleichzeitig aufnehmen können (wegen Schlagzeug), eine gute Qualität bieten, und am besten wäre es noch, wenn sie kompatibel zu einem Mac wäre.
    Wie gesagt, es muss keine Soundkarte sein, es kann auch eine USB Lösung oä sein.
    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 04.04.06   #2
    Da du ein Notebook hast bleibt nur eine komplett externe Lösung. Eine Möglichkeit wäre ein Firepod, siehe http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx. Da hättest du 10 Kanäle, davon acht mit Mikro-Vorverstärkern. Falls ihr bereits ein Pult habt oder sonstwie separat Mikro-Vorverstärker, ginge als preiswerteste Alternative z.B. http://www.musik-service.de/hercules-16-12-fw-prx395753854de.aspx
    EDIT: Falls das Notebook keinen Firewire-Anschluß hat, kann man das ab 30€ nachrüsten.

    In USB gibt's soweit ich weiß noch nichts für mehr als 2 Kanäle.
     
  3. crashhh

    crashhh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    28
    Ort:
    76703 Kraichtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #3
    mit usb lösungen sind etliche recording-interfaces vorhanden,,
    und nicht mal teuer.. (aber nach oben hin sind ja bekanntlich keine grenzen gesetzt... :|)
    das sind jetzt die ganz kleinen modelle ...
    (inwiefern die deinen erwartungen entsprechen weis ich nicht :])

    zb:
    - Terratec Phase 26 24/96 Multi I/O Recording Interface (140eur)
    - M-Audio Audiophile USB Audio-Interface (140eur) (die hab ich als pci-variante! top!!)
    etc ...

    nochn kleines mischpult dranhängen
    und ne gute recording-software a la cubase ...

    und los gehts :]
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.04.06   #4
    Es wird schwierig, an ein solches Notebook ein Mehrkanalinterface anzuschließen. PCI-Soudnkarten passen ja eh nicht in ein Notebook. Daher eben USB oder Firewire. Da das Notebook aber schon recht betagt ist, gehe ich mal davon aus, dass es weder Firewire noch USB 2.0 hat. USB 1.1 ist zu langsam für 8 Kanäle. Daher sind quasi alle Interface mir 8 Eingängen für den Firewireanhscluss. USB 2.0 würde zawr tehoretischauch eghen, aber offenbar macht das kein Hersteller, mir fällt kein USB2.0 Gerät ein.
    Hat das Gerät den einen PCMCIA-Slot? Das wäre die einzieg Möglichkeit für dich. Dafür gibt es Soundkarten, sind aber die Ausnahme, teure von RME, oder diese:
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-E-mu-1616m-prx395750835de.aspx
    Aus der Beschreibung kann ich jetzt aber nicht exakt lesen, wieviel analoge Eingänge die hat.
    Möglich ist es auch FireWire nachzurüsten, mit so einer Karte:
    http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=FGFW01&
    An Firewiresoundkarten hat man dann mehr Auswahl:
    http://www.musik-service.de/Recording-Firewire-soundkarte-mehrkanal-cnt1113de.aspx
    Schau dich da mal um, was Du benötigst. Du hast noch nicht gesagt, ob die Eingänge Line oder Mikro sein müssen, und auch noch keinen Preis.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.04.06   #5
    Der Thread Ersteller möchte aber 8 Kanäle gleichzeitig aufnehmen. Das geht mit deinen Lösungen leider nicht.
     
  6. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.04.06   #6
    Also, das Notebook hat einen PCMCIA-Slot, wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche (zumindest ist da so ein Slot, auf dem so ein Kartensymbol)
    Ich glaube diese Firewire lösung ist am besten, aber geht die dann auch an einem Mac?
    Über die Anschlüsse hab ich mir jetzt noch nicht so Gedanken gemacht, gibt es denn klangliche Unterscheide zwischen Line und Mikro?
    Ach ja, und mit dem Preis wollte ich nicht unbedingt meine Konto sprengen, was bedeutet, dass es dreistellig bleiben sollte.
     
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 04.04.06   #7
    Ein Firepod geht definitiv mit einem Mac.
    Der klangliche Unterschied zwischen Line-In und Mikro ist, dass du für Mikros einen Mikro-Vorverstärker brauchst. Entweder du hast dann ein Mischpult oder sonstige externe Mikro-Vorverstärker, oder du nimmst ein Gerät mit eingebauten Mikro-Vorverstärkern.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.04.06   #8
    Von welcher sprichts Du jetzt? ich habe ja eine ganze Liste mit Firewireinterfaces verlinkt. Ob das gewünschte gerät mit Mac Kompatibel ist muss Du einfach i9n der Beschreibung nachsehen, am besten auf der Homepage des herstellers.
    Dabei handelt es sich um unterschiedlich empfindliche EIngänge. An LineEingänge kannst Du eben nur Geräte mit LineAusgangspegel anschließen, z.B. Mischpulte, CD-PLayer...Mikros leifern ein schwächeres Signal und müssen extra vorverstärkt werden. Du kannst sie nicht in einen Line Eingang stecken. Puncher hat das in beitrag #2 schon erklärt.
     
  9. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.04.06   #9
    Das mit den Vorverstärkern und so habe ich verstanden, ich meinte eigentlich eher den klanglichen Unterschied, im Bezug auf die Qualität!
    Könnt ihr mir den einen (möglichst nicht allzu teuren) Vorverstärker empfehlen?
    Ich finde ja das Hercules 16/12 FW interessant, hat jemand Erfahrung damit? Das ist auch mit einem Mac zu betreiben!
    Oder ist das Tascam FW-1804 bzw dasEdirol FA-101 mehr zu empfehlen?
     
  10. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.04.06   #10
    Kann mir denn keiner dazu eine Antwort geben?
     
Die Seite wird geladen...

mapping