Referat über Robbenjagd/Pelzgewinnung im Norden Kandas . . . Hilfe benötigt

von HEGER, 14.04.08.

  1. HEGER

    HEGER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    5.664
    Erstellt: 14.04.08   #1
    Hey,

    Titel sagt schon alles.
    Ich halte am Donnerstag mit anderen ein Referat über Kanada, und mein Teil ist der der Pelzzucht/Pelzgewinnung (Robbenjagd).
    Habe bei Wikipedia den Text durch, sowie noch ein paar wenige andere Artikel , aber falls ihr was darüber wisst oder zufällig seiten kennt, immer her damit...

    jeder 15 minuten halten soll.

    werde nich 15 minuten über robbenjagd, aber schon an die 10 minuten darüber , dass wäre toll^^

    ihr wisst zwar nicht was ich bis jetzt schon habe, aber wäre dankbar für alles.

    Texte über dieses Thema in Kanada eben und auch Fakten sprich wie viele Robben jedes Jahr und all sowas...


    Grüße,
    Heger :)
     
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 14.04.08   #2
    Vergiss die Eisbären nicht, Robben sind deren Hauptnahrung und uns gaukelt man vor die Eisbären würden aufgrund des Klimawandels verhungern, sich daher gegenseitig auffressen, in wirklichkeit ist die Robbenjagd für dieses Desaster zumindest stark mitverantwortlich.
     
  3. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 14.04.08   #3
    da gab es auch mal in den letzten jahren einen versuch die grausamkeit direkt aufzuklären.
    nicht nur durch bilder die das dumpfe blutvergießen zeigen
    bei diesem versuch wurden beinahe menschen verletzt.
    darüber kannst du dich noch informieren.
    das zeigt auch dieses starre verhalten der gesellschaft dort. sie beharren auf ihre robbenjagd und lassen sich nicht abbringen.
    dazu lässt sich locker ne menge finden.
    auch kannst du infos von tierschutzorganisationen einholen oder deren position vertreten.
    bei so einem thema kann man auch mal eine diskussion lostreten was aber bei diesem zeitlimit nicht drin sein wird.
    eigentlich müsstest du so schon ne menge finden

    mfg KG
     
  4. HEGER

    HEGER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    5.664
    Erstellt: 14.04.08   #4
    Hey,

    thanks, werde mal gucken ob ich was zu diesem Versuch finde ! Klingt interessant!!

    und auch danke an Pleasure Seeker, das mit den eisbären ist echt eine gute sache, das werde ich auf jeden fall da einbauen.
    habe ihc überhaupt nicht dran gedacht an sowas.
     
  5. HEGER

    HEGER Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    5.664
    Erstellt: 15.04.08   #5
    Hm, also ich weiß halt das Robbenprodukte, Fell/Pelz und auch das Fett sind, weil man aus dem Fett irgend ein Speise-Öl o.ä. herstellen kann.

    Aber ich bin mir nicht sicher ob es stimmt, dass man auch das Robbenfleisch benutzt...

    Wird das gegessen ?!

    In irgendwelchen Restaurants, die Inuits könnte ich mir gut vorstellen, fangen da ja auch ihre normalen Fische ; )

    Weißd as zufällig jemand ob das mit dem Fleisch stimmt ?!
     
  6. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 15.04.08   #6
    Hi
    geb doch einfach mal bei google "Robbenfleisch" ein

    Die Inuits nutzen es als Nahrungsmittel sowie andere Völker des nördlichen Polarkreises.
    Ich denke, dass die Kanadier darauf nicht angewiesen sind und Robben nicht wegen des Fleisches jagen.

    mfg KG