Reglerplan für Mischpult

von arcade_bo, 03.12.07.

  1. arcade_bo

    arcade_bo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich hoffe/denke das ich mit meinem Thema hier richtig bin.

    Wir organisieren nächste Woche ein Konzert in kompletter Eigenregie und werden mit zwei Bands zusammen spielen. Die PA wird von uns gestellt und wir müssen natürlich alle über die PA-Anlage spielen. Jetzt weiß ich ja aus der bisherigen Spielpraxis heraus, das die Mischer/Techniker in den Clubs immer so eine Art "Plan" haben, auf denen sie sich die Einstellungen der einzelnen Regler auf dem Mischpult notieren. So kann man Band für Band vor Publikumseinlass den Soundcheck durchgehen und man kann die Einstellung dann hinterher anhand dieses "Plans" ganze einfach wieder herstellen.

    Mein Frage ist nun, gibt es irgendein Programm oder sonstige Hilfsmittelchen, die einem so einen Plan herstellen? Oder kann man diese Pläne irgendwo im Internet downloaden?

    Ich warte geduldig auf Hilfe:p

    Greetings Bo:great:
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Ich hatte mir mal solche Vorlagen mit PowerPoint (MS Office) erstellt, das ist zwar erstmal eine Weile Arbeit, aber erleichtert später vieles...

    Beim Yamaha 02R war solch eine Vorlage im Manual schon gegeben.

    In letzter Zeit mache ich mir es allerdings einfacher: ein Digitalfoto und auf A4-Fotopapier ausgedruckt :).

    Welches Pult ist es denn?
    Und würde Deine Frage nicht eher im Sub Mischpulte Antworten erhalten?
     
  3. arcade_bo

    arcade_bo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.12.07   #3
    Das Mischpult ist das gute alte Yamaha MG 16FX. Im Manual hab ich auch erstmal geschaut, aber dort war kein Plan dabei. Dann werde ich mich wohl auch am Besten heute Abend einfach mal hinsetzen und das ganze im PowerPoint zusammen werkeln. Danke erstmal für den Tipp.

    Aber vielleicht könnt ihr diesen Thread ja auch nochmal ins Subforum Mischpulte verschieben. Hatte nur Anfangs meine Bedenken ihn dort zu öffnen, weil ja doch eher technische Fragen gestellt werden dort.

    Aber danke. Hat noch wer irgendwelche Tipps oder vielleicht auch schon so einen Plan vom MG 16FX fertig zu Hause auf dem Rechner?

    Greetings Bo :great:
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
  5. arcade_bo

    arcade_bo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.12.07   #5
    Super!!! Genial!!!

    Danke für den Link, genau solche Pläne habe ich gesucht.

    Greetings Bo:great:
     
  6. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 06.12.07   #6
    Vllt noch ein Vorschlag auch wenn ich Gefahr laufe einen aufn Deckel zu kassieren :D

    Ein Mischer bei uns im JZ hat es immer so gemacht das jede Band eigene Känäle am Mischpult bekommt. d.h. Schlagzeug bekommt seine Kanäle, die das ganze Konzert über gleich bleiben.

    Der Rest wird auf die übrigen Kanäle verteilt.
    z.B.
    Singnal der rechten Gitarre läuft durch die Kanäle 1-3 am Mixer. So dass der Gitarrist von der 1.Band seine eigenen Sound- und Monitoreinstellungen hat. Für die nächste Band wird dann einfach umgesteckt in Kanal 2 und dieser bekommt wieder seine eigenen Einstellungen. Das kann man dann so lange machen bis kein Kanal mehr frei ist. Naja, und das ist der Haken. Das wird mit dem Mischer nicht möglich sein, so 20 Monokanäle sollte das Mischpult schon haben.

    Schema:
    Kanal1 rechte Gitarre Band 1
    Kanal2 rechte Gitarre Band 2
    Kanal3 rechte Gitarre Band 3
    Kanal4 linke Gitarre Band 1
    Kanal5 linke Gitarre Band 2
    ........

    Das erspart viel Schreibkram und garantiert, dass die Einstellungen, so sind wie im Soundcheck. Es sein denn man vergisst das Umstecken.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Digitalmischer mit speicherbaren Gains mieten. Da muß man dann nur noch bei jeder Band die betreffende Szene laden, die beim Soundcheck gespeichert wurde. :p

    OK, bin ja schon weg... :D


    der onk mit Gruß
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.12.07   #8
    das geht nur, wenn genugend kanäle am mixer vorhanden sind. wenn, dann würde ich da s so machen, dass kanäle 1-16 für band 1 reserviert sind. kanäle 17-32 für band 2 und kanäle 33-48 für die letzte band. also jetzt nur mal so als beispiel. dann dreht man nicht mal so in der schnelle im falschen kanal rum
     
  9. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 06.12.07   #9
    Das ist mit Sicherheit der Weg um es ordentlich zumachen, aber für so eine kleine VA sicherlich nicht praktikabel. Obwohl ne 48 Kanal Konsole hätte was. :rolleyes:

    @onk:
    Digital Mixer is ne feine Sache, vor allem wenn man sich damit auskennt. Ich habe noch nie wirklich damit gearbeitet nur einmal als gesagt wurde: "Du kannst mischen, dann mach mal!" :rolleyes: Ich habe es dann so gerade eben hinbekommen den Foh-Sound mit Eq und Pan Einstellungen zu basteln und denen was auf die Monitore zu geben. Wenn schon gesagt wird "in eigen Regie", dann ist meist für ne PA wenig bis gar kein Geld vorhanden.

    Der güstigste Weg ist wohl das Aufschreiben oder das Foto.
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 06.12.07   #10
    es spricht doch auch nix dagegen ein cue sheet zu verwenden :nix:
    das hat sich bewährt und ist immer noch gang und gebe bei der arbeit mit analogtischen...

    festivalpatches und solche dinge sind ja nett, aber verändern muss man sie ja trotzdem immer wieder und sie sind ja auch kein ersatz für cue sheets. das ist ja ne ganz andere sache..

    mach dir ein cue sheet und alles ist gut, wenn man da sorgfältig anzeichnet hat man ja alles in 0 komma nix wieder hingekurbelt :)
     
  11. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 06.12.07   #11
    :rulez:

    was ist mit crib sheets:confused:

    Bei Bedarf kann ich dir ein paar Cue/Cribsheets zuschicken...
     
  12. arcade_bo

    arcade_bo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.12.07   #12
    Hey Folks,

    vielen Dank nochmal für die zahlreichen Tipps. Aber ein Mischer, der so breit ist wie der ganze Raum und zudem noch 48 Kanäle hat, das hätte den Rahmen wirklich gesprengt.

    Und auch ein digitaler Mischer, der die einzelnen Szenen speichert wäre kaum, zumindest nicht in unserer Preisklasse, mietbar gewesen.

    Wir haben mit dem gesuchten Blatt (Cue Sheet?) gearbeitet und es hat geklappt. Zwar war die Akkustik im Allgemeinen sehr Mies, aber die Schuld geb ich jetzt mal dem Raum und nicht unserer Vorgehensweise ;)

    Greetings Bo:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping