REICHT EIN "KONDI"-MiC MIT EINEM INTERFACE?

von Sko-Pion, 05.08.08.

  1. Sko-Pion

    Sko-Pion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #1
    Hey Leute im Vorraus schon mal ich bin wirklich seit Wochen auf der Suche nach "dem" Thema aber wirklich was gefunden habe ich leider nicht. Und zwar bin ich seit 5 Monaten am rappen und möchte auch nun meine eigenen Sachen zuhause machen.Ich werde es als Hobby auf jeden Fall lange durchziehen , da es mir in erster Linie Spass macht und ich sehr gute Feedback bis jetz bekommen habe.

    Ich habe mich förmlich in das mic B2 Pro von Behringer --> https://www.thomann.de/de/behringer_b2_pro_bundle.htm "verknallt". Aus diversen Testberichten habe ich entnommen das der Mic ganz gut sein soll , zudem ein guter Freund auch damit rappt und sich die Sachen auch ganz gut anhören. Nur gelesen habe ich auch , dass Behringer nicht so der Burner ist für viele Kameraden.Die eigentliche Sache ist das dazu noch ein Interface zu kommt ich denke an den TASCAM US-122 L --> https://www.thomann.de/de/tascam_us122_l.htm

    Nur da haben auch viele Leute gute ,wie auch zu mein Bewundern,auffällig viele schlechte Erfahrungen gemacht.Ist kla das da noch nen Ständer mit Kabel und den Rest dran kommt nur reicht das so oder muss da irgendein Extra drauf , weil mein Freund einen Mischpult hat und zwar den hier --> https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_1204_fx.htm
    muss das wirklich sein?

    Ich würde mich über jede Antwort sehr freuen ,da ich meine ganzen Ferien gearbeitet habe um es mir leisten zu können und maximal sind 350 Euronen denkbar(Ich weiss ist gerad nich viel aber wenn man selber dafür schuftet hat das Geld einen ganz anderen Wert.)=)

    Habt ihr alternativen? Wie kriege ich den Besten Sound raus.? Wenn ihr an ganz was anderes denkt schreibt es ruhig. Habt ihr Erfahrungen mit dem Mic?

    www.myspace.com/skopion Hier sind meine bis jetzigen Tracks die mit einem 60 euro conrad mikrofon aufgenommen worden sind , der direkt über usb funktioniert und nur nen "Pop-Killer" hat.
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.08.08   #2
    Nein, muss nicht sein. Das Mikrofon braucht nur einen PreAmp für die Vorverstärkung und einen A/D Wandler, damit man ein digitales Signal im Computer hat. Beides liefert dann das Interface, wie zum Beispiel das US-122 von Tascam. Der Mixer zum abmischen bietet dir dann die Software (wie Kristal, Cubase usw.)

    Das Mikrofon kenne ich jetzt nicht, halte aber auch nicht viel von Behringer in Bezug auf Mikrofone. Zumal dieses Mic unterschiedliche Richtcharakteristiken (Nieren-, Kugel- oder Achtcharakteristik) aufweist, was du eigentlich gar nicht brauchst, aber bei diesen Mic mit bezahlst. Also eigentlich blödsinn, oder? ;)

    Alternative wäre diese Bundle, wo du alles gegeben hast: MSA Recording Einsteiger Bundle

    Selbst diesen Bundle-Mikrofon würde ich mehr zutrauen, als den Behringer.
     
  3. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #3
    Hey danke für die schnelle Antwort. Aber dafür hat der B2 pro ja eine bessere quali als der MXL 2006 habe ich schon mal verglichen aber das ist ja irrelevant.Welches Mic würdest du mir in dieser Kategorie noch empfehlen womit man wirklich auch gute Sachen abliefern kann hättest du da son kleinen Liebling?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.08.08   #4
    Ja, hätte ich. Das kann man so pauschal aber gar nicht sagen, da ein Mikrofon zur Stimme passen muss. In manchen hochwertigen Studios kommt sogar mal ein Shure SM58 (ca. 100€) zum Einsatz, obwohl daneben ein paar Neumänner für 2000-3000€ stehen. Kann man also schlecht sagen.

    Rode NT-1 A

    Das ist recht ordentlich für diesen Preis. Das MXL 2006 ist aber auch nicht übel.
     
  5. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #5
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.08.08   #6
    Kann man echt schlecht sagen (siehe meinen letzten Beitrag). Wenn es dir aber zusagt und du es auch schon selber Testen konntest, dann sollte doch einen Kauf nichts in Wege stehen, oder? Mikrofone kann man in besser oder schlechter eh nicht wirklich einsotieren. Eher in "das klingt anderes als das" bzw. "das Mikrofon passt besser zu der Stimme und das eher du dieser Stimme". Es ist also wie ein paar Schuhe.

    Persönlich mag ich das Rode deswegen, weil es ein echter All-Rounder ist.

    Das Interface kenne ich nicht. Ich würde mir mal das Mackie Onyx Satellite ansehen. Recht gutes Teil für einen genialen Preis. Braucht aber einen FW-Anschluss.

    Ja, ich meine das Mischpult was man schon im Programm findet.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 05.08.08   #7
    Mit der Kugel und Acht, kannst Du bei Rap eh nichts anfangen. Das NT1-A ist imho das beste Mikro im Einsteigerbereich. Das Behringer hatte ich kurz zum Vergleichen mal unter. Ich fand es leblos. Da ist das MXL 2006 bestimmt nicht schlechter.
     
  8. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #8
    Danke erstmal. Aber falls ein Freund oder nen Bekannter mit einem Instrument aufnehmen möchte kämen ja die anderen Charackteristiken in Frage oder?
    Die vorgeschlagenen Mics von dir werde ich genauer unter die Lupe nehmen.
    Was hälst von dem Interface den ich angesprochen hatte.

    https://www.thomann.de/de/tapco_by_mackie_link_usb.htm

    Und was ist den der Unterschied zwischen firewire und usb müsste ich für FireWire einen neuen Anschluss kaufen?
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.08.08   #9
    Auch eher weniger. Sowas braucht man vorwiegend für Raumaufnahmen oder bei manchen Stereosystemen (z.B. Blumlein-SS oder MS-Stereosystem). Will man ein Instrument (wie die A-Gitarre) mit einem Mikrofon abnehmen, dann ist hier auch die Nierencharakteristik auf das Instrument gerichtet, am besten. Zumal du sicherlich nicht eine sehr gut klingenden Aufnahmeraum hast.

    Beides sind Schnittstellen am Computer, worüber digitale Daten übertragen werden. Wenn du also keinen FireWire Anschluss hast, aber ein FW-Interface kaufen willst, musst du diesen Anschluss nachrüsten.
     
  10. Noyd

    Noyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    3.10.14
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    337
    Erstellt: 05.08.08   #10
    Ich nehme auch blos mit einem Mikrofon (studio Projects B1...110€) und einem Interface (M-audio Fast Track pro ) auf und ich muss ehrlig sagen mir reicht das total... www.myspace.com/noyd51 ... Kommt aber auch auf deine Erwartungen an
     
  11. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #11
    Ey yo endlich einer der meine Sprache spricht :D
    Nein spass bei Seite aber wenn das das einzige ist was man braucht ist ja alles chillig.
    Was ist mit dem abmischen machst du da viel?
     
  12. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.08   #12
    Danke an Alle , die mir hier geholfen haben. Hab mich für das Tascam US 122 l und das B2 pro entschieden. Kanns kaum abwarten =) Ein wunderschönes Wochenende an Alle.
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 09.08.08   #13
    Warum nimmst Du das B2, wenn Du hier anders beraten wirst? Du hast auf jeden Fall die schlechtere Wahl getroffen. Man muss sich doch nicht immer vom Marketing blenden lassen. :eek:
     
  14. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.08   #14
    Wie erwähnt gehabt wurde das B2 Pro ja von mir aus getestet und vllt bist du ja der jenige , der einfach nur Vorurteile gegen das Mic hat oder?:great: Ausserdem hat mich nicht Jeder so beraten wie du. Wie z.B. der Kollege 4feetsmaller. Kanns dir ja den Beitrag oben anschauen. MFG
     
  15. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.525
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 10.08.08   #15
    hast du mal das rode NT1-A probiert (das dir angeraten wurde) ?

    Ich stehe auch auf dem standpunkt, dass man selbst hören sollte.. aber artcore weis eigentlich ziemlich gut über mics bescheid.
    Ich selbst hätte dir auch vom behringer abgeraten, andererseits.. wird du den unterschied wahrscheinlich garnicht wirklich feststellen können.

    Lg Melody
     
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.08.08   #16
    ...du warst aber nicht wirklich einsichtig und dahingehend hab ich nur geschrieben, dass du das selber wissen musst. Schließlich kennst du bereits das Mikrofon und hälst anscheinend auch viel davon. Was soll ich also noch weiter dazu schreiben... :eek:
     
  17. Sko-Pion

    Sko-Pion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #17
    Hey erstma danke udn es sollte nicht so rüberkommen als ob ich was gegen artcore hätte , ganz im Gegenteil hat er mich in ein paar wichtigen Punkten belehrt , also sry wenn ich das falsch ausgedrückt hab.:great:Und ich hab die Bestätigung bekommen , dass die Sachen heute rausgeschickt worden sind. Wenn es so kommt , wie ihr das angesprochen hattet , werde ich das Mic zurückschicken und dann das von Rode nehmen aber davor kann ich ja ne Aufnahme uploaden könnt ihr dann ja bewerten , wenn ihr Lust dazu habt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping