Reinigungsmittel!

von bandchef, 23.01.04.

  1. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.01.04   #1
    Hi!

    Was haltet irh eigentlich von solchen reinigungsmittel wie den ghs fastfret? und welche frequenzen sind bei normaler lautstärke beim proben für das menschliche gehör schädlich?

    ich weiß eine etwas komische frage

    ciao bandchef
     
  2. linker_hund

    linker_hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.04   #2
    besteht zwischen den beiden fragen ein zusammenhang, den ich nicht checke? :D
    bei normaler lautstärke ist wohl keine frequenz schädlich, zumindest keine, die ein bass oder sonstiges musikinstrument erzeugt 8)
    zu dem reinigungsplunder, na ja, kommt wohl darauf an, wie dreckig und verschwitzt deine fingerchen sind, aber auch auf die holzsorte und qualität des griffbretts, das klima an deinem wohnort etc. 8)
    linker hund
     
  3. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.01.04   #3
    Tjaha... Da stellt sich die Frage was normale Lautstärken sind...
    Ne 3-Mann-Jazzcombo versteht da vermutlich was anderes drunter als nen 5-Mann-Metalgeschwader... ;)
    Benutz einfach nen Gehörschutz, damit biste immer auf der sicheren Seite.
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.01.04   #4
    Das ist ein Saitenreiniger, der gleichzeitig für etwas mehr Flutsch unter den Fingern sorgt. Benutze ich selbst auch. Ist auch sinnvoller, die Saiten sauberzuhalten, und dann bei Bedarf zu wechseln, als sie erst einsiffen zu lassen, und es dann mit Auskochen zu versuchen, zumal das mechanische wie thermische Belastung darstellt.

    Für die Griffbrettpflege empfehle ich Zitronenöl.

    PS: Nach indischer Ansicht gibt es tatsächlich Töne bzw. Tonfolgen, die nicht nur sintflutartige Regenfälle verursachen können, sondern auch welche, die töten können... Aber noch schlimmer, falsche Töne erscheinen einem des Nachts als klapprige Knochengespenster. Mein Lieblingsmodus ist einer, der für Abkühlung sorgt...
     
  5. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.01.04   #5
    dein Avatar sieht auch so ein bischen wie ein Gespenst aus @ heike ;)
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.01.04   #6
    @ET

    Ist aber eine nordamerikanische Felszeichnung von einem Flötenspieler (auf s/w reduziert). Wenn ich mal eine von Geistern finde, die auch zur Bearbeitung als Avatar geeignet ist, kann ich ja die nehmen...
     
  7. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.01.04   #7
    ja ,wir hatten da schon einen anderen Thread(J-Bass oder so ;))
    was bedeutet deie Sig?

    mfg
    ET[​IMG]
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 24.01.04   #8
    Tamil-Sprichwort: nūṯu nāḷ ōti āṯu nāḷ viṭat tirum. "100 Tage studiert, 6 Tage unterlassen, [alles] vergessen." :p Leider war's mit Transliteration und Übersetzung zu lang. :( Das blöde ist die dynamische Unicode-Enkodierung indischer Schriften, zumal es Implementierungen gibt, die nicht so gelungen sind in manchen Browsern und Textverarbeitungen/Officesuites. 'Ne statische, wo die Zeichen alle fertig drin gewesen wären, hätte ich besser gefunden.
     
  9. Morphel

    Morphel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.04
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #9
    wie reinigt/poljiert ihr eigentlich so eure bundstäbchen?
    weil ich habs schon des öfteren bei bässen oder gitarren gesehen, dass die so einen richtig schönen metallischen glanz hatten, meine sind dagegen eher stumpf. :(
     
  10. sunny

    sunny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.03.05
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #10
    Also die Bundstäbchen kannste mit dem gleichen Reiniger putzen den du auch für`s Griffbrett nimmst. Entweder Zitronenöl oder Collins Griffbrettöl.
    Hab ich von Musik-produktiv. Sehr gut das Zeug.
     
  11. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 25.01.04   #11
    So ca. 2mal im Jahr mach ich meinen 4Saiter beim Saitenwechsel richtig sauber. Dann kleb ich das griffbrett ab, so dass nur noch die bundstäbchen rausschauen und reinige die dann mit ganz feiner Stahlwolle. Danach glänzen sie wieder richtig schön. Dann noch das Griffbrett mit besagtem Zitronenöl behandeln und der bass sieht (zumindest am Griffbrett) aus wie neu.
     
  12. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.01.04   #12
    Gibt es eigentlich unterschiedliche Mittel für verschiedene Griffbretter (Ahorn, Palisander...) oder taugt das besagte Zitronenöl oder das Collinszeug für alle Holzarten (lackiert oder unlackiert)?
    Poliert ihr eigentlich eure Schätzchen?
    Ich glaub mein Bass hätte mal nen bisschen Pflege verdient :rolleyes:
     
  13. fredl

    fredl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #13
    also ich hab vorige woche beim saitenwechsel das (vom vorbesitzer) sehr verdreckte griffbrett ganz sanft mit 0000 stahlwolle abpoliert und dann mit zitronenöl (dunlop) eingelassen, kurz einziehen lassen und den rest weggewischt. dem glanz der Bundstäbchen hab ich mit 00er wolle auf die sprünge geholfen. geht prima. polieren war bis jetzt noch nicht nötig. wische den bass immer nach dem spielen mit einem microfaser tuch sauber.

    wichtig: zitronenöl nicht auf maple-fretboards verwenden! (steht zumindest auf meinem ölfläschchen)

    *edit* - und lackiertes holz würd ich nicht mit öl einlassen....
     
  14. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.01.04   #14
    Sehr schön, da sollte ich ja keine Probleme mit meinem unlackierten Palisandergriffbrett haben :) .
     
  15. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 25.01.04   #15
    Jetzt hab ich aber mal ne Frage die in die andere Richtung geht:

    Wie reinigt man Bodys und Griffbretter die nicht aus Holz sind, sprich Luthite Body und Ebonol Griffbrett?

    Kann man da jeden reiniger nehmen der nicht zu agressiv ist? oder reicht einfach nur wasser?
     
  16. Morphel

    Morphel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.04
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #16
    ich denke die sind nicht so anfällig, also sollte wasser +evt. spülmittel auf jeden fall gehen.
     
  17. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #17
    Ich hätte dazu ne Frage: Kann ich mit besagtem Zitronenöl alles ein bisschen sauber machen? Sprich Korpus und Hals? Ich wisch die Saiten eigentlich nach jedem spielen mit nem trockenem Microfaser Tuch ab, aber die Halsrückseite ist irgendwie schmierig...und wo find ichn das Zeug zum kaufen? Danke!
     
  18. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 11.04.04   #18
    Ich reinige meinen Bass grundsätzlich nur noch mit nem feuchten Tuch. Geht wunderbar und geht auch nix kaputt.
    Die Bundstäbchen mit feinster Stahlwolle zu polieren müsste ich allerdings mal versuchen. ;)
     
  19. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #19
    Also du würdest mir dazu raten mein Microfaser Tuch einfach nass zu machen?
     
  20. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 11.04.04   #20
    Also nicht richtig nass sondern feucht, also gut auswringen :)
    Ich tue etwas spüli ins Wasser, feuchte das Tuch damit an und wische kräftig über jeden einzelnen Bund. Sollst mal sehen wie das Tuch danach aussieht :eek: :p
    Den Halsrücken braucht man eh nur feucht abwischen, ebenso wie den rest.
    An der Elektronik/Pikups etwas vorsichtiger sein. Weiß nicht ob da was passieren kann. Bei mir ist noch nix passiert.

    Holzpflegende Öle o.ä. braucht man eigentlich nicht, da die Instrumente ja in aller Regel Lackiert sind. Wenn sie gewachst sind kann man sich überlegen, sie hin und wieder neu einzuwachsen. Das bringt aber glaube ich nur was wenn man die Oberfläche vorher mit Samtpapier etwas anraut. Bei Möbel ist das jedenfalls so. Hm, ich würd's nicht machen. War bis jetzt auch nicht nötig.

    Ich habe früher auch mal Guitarpolish oder so benutzt. Das ist nix anderes wie verdünnter Reinigungsalkohol. Richt auch genauso.

    Versuchs einfach mal. Wirst sehen, wird alles wunderbar sauber. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping