(Reizthema, sorry) Empfehlung für Powermixer ?

von geogre, 10.10.05.

  1. geogre

    geogre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    11.07.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #1
    oh, ich weiß... ich habe gerade schon über eine stunde hier herumgelesen und allgemein scheinen powermixer (und dann noch von B. ?) EXTREM unbeliebt zu sein.

    aber eigentlich habe ich mich wohl schon zu 80% für so ein gerät entschieden, weil:

    1. ich etwas transportables, robustes und schnell und einfach auf und abzubauendes haben möchte
    2. mir die leistung (glaube ich) dicke ausreicht
    3. ich ein eingebautes effektgerät super finde (wegen 1. - wenig kabel etc.)

    ich brauche ein gerät für:
    akkustische musik, gitarre+gesang, maximal 2 gitarren+gesang (oder gitarre+ak.bass+2xgesang) für jazz, oder so catstevensartige musik um den stil etwas zu umreissen, ein bisschen dezenter hall reicht i. allg., riesenpublikum wirds (erstmal ;) nicht geben.

    ich bin mir eigentlich auch für behringer nicht zu schade, es sei denn es spricht etwas absolut dagegen (z.b. extrem laute lüftergeräusche - das geht GAR NICHT, sollte nämlich auch für einfaches homerecording taugen). bisher hatte ich ein kleines behringer mx 802a mit ausgeliehener entdstufe + ausgeliehenem effektgerät und war mit dem klang ABSOLUT zufrieden (vielleicht bin ich da auch nicht über-anspruchsvoll), es soll schon brillant (hohe frequenzen) und voll klingen, aber ich bin da kein fetischist.

    GELD habe ich natürlich nicht so viel über, es reicht erstmal nur für einen mixer (ich hatte da alle geräte zwischen 265,- (behringer 1000 oder 2000) bis max 450,- (yamaha emx irgendwas, alesis) bei thomann angesehen, die werbeaussagen helfen mir aber natürlich nicht weiter!

    boxen müssen vorerst noch geliehen werden, ich hätte aber auch da gerne einen tipp, was man für unsere kleine musik für vielleicht max 200 o. 250 euros pro box bekommt (yamaha?).


    oder bin ich mit einem pm für meinen zweck total auf dem falschen dampfer? ich möchte keine neue debatte darüber entfachen, wie gesagt es geht um keine BAND mit dicken e-gitarren und drums, aber bin für tipps und erfahrungen EXTREM dankbar. und der aspekt der praktischen und schnellen handhabbarkeit und transportabilität ist mir auch sehr wichtig. und wie gesagt, ein extrem unhörbarer lüfter wäre wichtig und mute-tasten an den kanälen ....

    tausend dank schonmal!!!!
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 10.10.05   #2
    Was würdest Du anstelle des Powermixers von Aktiven Boxen mit einem normalen Mischpult (ggf. mit Effekten Bsp. Yamaha MG Serie xxx FX) halten? Als Box könntest Du mit einer dB Basic 200 beginnen.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.10.05   #3
    ich bin auch kein Freund von Powermischern - du hast dich jedoch hier im Forum schon etwas eingelesen und bist, gehe ich mal davon aus, über die Vor- und Nachteile dieser Geräte somit informiert. Dennoch gibt es durchaus Einsatzzwecke, wo zu solchen Teilen geraten werden kann. Ich persönlich habe auch den Geräte- und Kabelaufwand gerne auf ein Minimum reduziert. Wenn darüberhinaus feststeht, dass auf absehbare Zeit keine Erweiterung im Kanal- und Leistungsbereich erforderlich ist, dann steht dem Kauf eigentlich nichts im Wege.
    Was wirklich noch als Argument zählt wäre die Flexibilität bei einem eventuellen Garantie- bzw. Reparaturfall. Da muss dann halt zur Überbrückung ein Mischpult und ein Amp gemietet werden.
    Behringer-Hasser bin ich ebenfalls nicht, da wir selbst mit vielen Komponenten dieser Firma arbeiten - auch Mischpulte. Bei deinem anvisierten Budget würde ich dir sogar zu einem PMH1000 raten.
    Mute-Funktion auf den Kanälen ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, du kannst bei dieser Serie sogar die kompletten Mikrokanäle mit einem Knopfdruck stummschalten und kannst das über die Cinch-Eingänge angeschlossene CD-Deck trotzdem laufen lassen.
    Wichtiger für einen Sound sind korrekte Boxen - wie z.B. die von dir anvisierten Yamaha SM-Boxen. In dem Preisbereich bis 300 Euro absolut zu empfehlen.
    Über die Lüfterfunktionalität kann ich leider nichts konkretes sagen, so wie es sich für mich darstellt arbeiten die Pulte lüfterlos.
    Aber auch das kriegst du geregelt - schick bitte eine Mail direkt an Behringer.
    www.behringer.de - Support-Button.
    Dort wirst du geholfen.

    @edit: seh grade - lemursh war schneller
    auch über diese Alternative lohnt es sich nachzudenken: ein Pult mit eingebauten Effekten und ein Pärchen Aktivboxen.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping