Relevanz der Tap-Funktion bei Delays

von Moerk, 10.01.06.

  1. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 10.01.06   #1
    Hallo zusammen.

    Glaubt ihr, dass man bei Delays eine Tap-Funktion zwingend benötigt?

    Ich werde mir die Tage ein Delay kaufen und möchte es zum einen als Slapbackecho für Rockabilly und zum anderen als "Reverbersatz" und zum "Tonsingenbringen" einsetzen. Also so, wie z.B. Satriani das auch macht.
    Allerdings wüsste ich nicht, dass Leute wie Brain May, Satriani und Vai ständig am Tappen wären (auf eine andere Weise tappen sie umso mehr :rock: ).

    Was meint ihr?
     
  2. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.01.06   #2
    hi!

    also mein delay hat keine tap-tempo-funktion! und das ist ganz schön schei.... :( - würd´ ich mir kein zweites mal zulegen!
    mein rat: besorg´ dir eins mit tap-tempo - dann kannst du mehr spielen und brauchst weniger zu "schrauben" ;)!

    gruß
    bd
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Die Tap-Funktion ist hin und wieder recht nützlich wenn du mit ein und demselben Delay unterschedliche Tempi bedienen musst.

    Es reicht aber auch durchaus eines ohne Tap-Funktion.
    Ich nutze die Tap-Funktion meines G-Majors auch nur sehr selten.
     
  4. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.01.06   #4
    hast du denn schon einige modelle im hinterkopf?
    wenn ja, würde mich interessieren wie groß der preisunterschied zwischen einem treter mit und ohne tap-tempo-funktion ist!?
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.06   #5
    Die Tap-Funktion an sich macht keinen wirklichen Preisunterschied aus.

    Jedoch sind die meisten richtig guten Bodentreter Delays die ich kenne ohne Tap-Funktion.
     
  6. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 10.01.06   #6
    Ich dachte da an die alten blauen Ibanezteile, die bei Ebay ständig drin sind. Boss ist mir zu teuer. In Frage kommt dann noch Digitech und Danelectro.

    Ich möchte meine Frage präzisieren: Wozu ist es erforderlich, dass die Echos genau im Takt (oder auf Achtel, usw.) erscheinen? Reicht eine bestimmte Einstellung nicht aus? Satriani hat laut Guitargeek drei Delays auf drei Zeiten eingestellt und spielt damit anscheinend komplette Konzerte.
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 10.01.06   #7
    für kurze delays ist eine solche funktion nicht von nöten. für lange delays ist das aber sogar sehr wichtig dass das delay im tempo des songs erklingt (es sei denn man will es nicht so haben), weil sonst der klang matschig und indifferziert klingen kann.
     
  8. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.01.06   #8
    echos genau im takt sind imho vor allem bei aufnahmen sinnvoll - wenn der drummer beispielsweise eine spur (am besten mit click!) vorgelegt hat, kannst du ein genau auf die zählzeit passendes delay einstellen und dich an dem wohlklang erfreuen :D.
    live ist ein "timing"-delay wahrscheinlich etwas zu riskant - falls sich das timing während eines songs nämlich verändern sollte, kann´s mit einem - dann unpassenden - delay schon etwas schräg klingen!

    gruß
    bd
     
  9. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 11.01.06   #9
    Ich werde die Delays wahrscheinlich recht kurz einstellen, damit der Sound einfach nach mehr klingt und besser singt. Und bei den Aufnahmen werden wir sowieso Plugins nehmen, bei denen man tappen kann (oder dies vielmehr automatisch per Knopfdruck geschieht - es lebe die Technik!). Und wenn das Live eh riskant ist, werde ich so etwas wohl nicht brauchen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping