Reloop rmx 40 dsp

von dadampa, 06.11.05.

  1. dadampa

    dadampa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #1
    Hat irgendwer Erfahrung mit dem Reloop RMX-40 DSP Blackfire Edition
    [​IMG]
    ?

    Wie sind die Fader, Effekte und das Handling allgemein.

    Wie hoch ist der Unterschied vom Handling zum djm 500.

    Bitte um baldige antwort, da ein Kumpel sich ein Mischpult kaufen will und ihm mein neues Numark gefällt. Mich stört der riesen Unterschied zum Pioneer
     
  2. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 06.11.05   #2
    mir ist in einem anderen thread schon aufgefallen, dass du anscheinend ein freund von reloop bist....ich frage mich nur "warum"?!
    :(
     
  3. dadampa

    dadampa Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #3
    ?? ich bin Froh, daß ich mein pr 4000 mk3 einigermaßen verkaufen konnte.

    Vorteil des rmx40-dsp ist nunmal die ähnliche Bauweise zum pioneer. Mein Numark dxm09 ist zwar ein super mixer. Der Unterschied zum pioneer 500 oder 600 ist wie Butter zur Halbfettmargerine. Sind zwar beide ähnlich und doch komplett was anderes.

    Jeder der auch ausserhalb des Bedrooms auflegt, weiß, das man fast immer mit pioneer und Technics zu tun hat.

    P.S. Ein Pioneer 600 will ich mir nicht leisten. Die 500 Euro Unterschied spar ich mir.

    Deshalb hier nochmal der Aufruf:
    Hat irgendwer erfahrung zum rmx-40 dsp. Wie ist die quali der Fader und der Effekte. Ist das Handling wie beim Pioneer?
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 06.11.05   #4
    muha, was für'ne riesenladung bullsh1t, sorry...

    "jeder, der ausserhalb des bedrooms auflegt", mein freund, KAUFT SICH KEIN RELOOP-EQUIPMENT :o

    Du kannst Dir genausogut den behringer djx-700 kaufen - angesichts der tatsache, dass Du aber einen top-mixer hast, ist das recht... dämlich.
    das ist so, als würdest Du eine hi-fi konzertaufnahme von DVD auf kasette spielen, nur weil Du denkst, dass kassetten praktischer sind ^_^

    der dxm09 ist extrem gut, der interne dsp ist von alesis (klingelt's?) und performt kilometer besser als der des pio mixers. man kann damit
    auf jeden fall viel mehr kreatives zeug anstellen - Du musst auch nicht immer mit den abgenutzten mischern arbeiten, die im club stehen!

    ich nehme z.b. grundsätzlich mein eigenes equipment zu auftritten mit, weil es schlicht und ergreifend besser ist als das,
    was in 95% der clubs (in deutschland) steht. außerdem kannst Du mit Deinem zeug eh besser arbeiten... wer einen guten act
    in der location haben will, der muss halt damit klarkommen, dass sich der dj sein set da aufbaut. wer damit nicht klarkommt,
    hat halt pech gehabt und kann sich ruhig weiter mainstream-acts holen. soviel dazu.

    naja, lange rede kurzer sinn - wenn Du den numark verkaufst und Dir dafür einen reloop hinstellst, kann ich Dich,
    bei allem respekt, echt nur auslachen :D
     
  5. dadampa

    dadampa Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.05   #5
    es ist zwar schön, daß du immer dein Set mitnimmst.
    Dazu kann ich nur sagen: Wenn ich das machen würde, dann würde ich bald einen Bandscheibenvorfall erleiden.

    Ich würde gerne hören, was am Reloop schlecht ist und nicht am Numark gut. Ich hab den Numark und die Effekte sind fast so gut wie beim 600er gar keine Frage wobei ich den Fader besser finde als den Button beim Pioneer. Dafür stimmt sich der Pio selber auf den Beat ein
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 08.11.05   #6
    der numark auch. aber selber tappen ist immer noch das beste. es gibt nur eine bpm-engine, die zuverlässige werte zurückgibt...

    diese wurde aber noch in keinen mixer dieser welt integriert.

    ach ja, Du wolltest wissen, wo reloop sucked:

    - verarbeitungsqualität
    - outputqualität
    - mangel an innovativen lösungen
     
Die Seite wird geladen...

mapping