Reparatur Hartke LH 500: Potis mit D Charakteristik?

von schimmelchen, 20.01.16.

  1. schimmelchen

    schimmelchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.09
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.01.16   #1
    Hallo,

    ich habe leider einen Defekten Volumenpoti in meinem Hartke LH 500 und wollte diesen nun durch einen neuen ersetzen. Leider ist mir diese Bezeichnung nicht geläufig und auch google konnte mir bisher nicht mehr verraten.

    Die Bezeichnung ist "D1M" also 1MegaOhm mit "D" Charakteristik.

    Kennt ihr Bezugsquellen für solche Potis?

    VG
     

    Anhänge:

  2. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 20.01.16   #2
    Hallo,
    Bei Potis ist es meistens ja so: A=Log, B=Lin, C= Rev Log
    Logisch wäre: D=Rev Lin

    Am besten Du machst es so:
    Miss aus, wie die Regelcharakteristik ist - muss ja nicht ganz genau sein, und man erkennt ja immer, ob man ein lineares oder log hat.
    Dann kaufst Du ein passendes.
    Angenommen es ist ein Rev Lin Poti kannst Du einfach ein Lin Poti nehmen und es 'anders rum' anlöten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. schimmelchen

    schimmelchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.09
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.01.16   #3
    Hallo Don Joe,

    ich habe deinen Rat befolgt und das Poti ausgemessen. Ich habe unter http://sound.westhost.com/pots-f4.gif diese Übersicht gefunden. Die Rote Kennlinie entspricht meinem gemessenen Verhalten.



    [​IMG]



    Kennt jemand dieses "Commercial Log" ?

    Kennt jemand eine Bezugsquelle für sochle Potis? (16mm PCB)

    Ansonsten werde ich diese einfach durch Log Potis ersetzen.

    VG
     

    Anhänge:

  4. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 20.01.16   #4
    Hi Schimmelchen,
    okay, dann lag ich mit meiner Vermutung falsch.
    Ich vermute, dass Commercial Log eine Art Billigvariante von Log ist - Man sieht ja, dass der Verlauf eigentlich aus zwei linearen Linien mit großem Knick besteht.

    Ich würde ein Log einbauen, kann gut sein (naja, es wird so sein), dass Dein Regelweg dann auch gleichmäßiger ist. Quasi ein Upgrade :)

    Musikding hat Deine gesuchten Potis:
    http://www.musikding.de/Potentiometer-16mm-Print-6mm 6mm Achse
    http://www.musikding.de/Potentiometer-16mm-Print-63mm 6,3mm Achse
    (Für die Drehnköpfe)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Petri

    Petri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    3.049
    Erstellt: 20.01.16   #5
    Mich hat auch interessiert, was D Poti ist.
    Ich hab einwenig gegoogelt.

    Ich hoffe du kannst Englisch :-)

    I was specially wondering what a "D" pot was, so I made a quick research and found that website:

    Pro Audio Reference P
    log taper (aka D-taper): Often used as an audio taper since its 50% rotation point has 10% resistance.


    So a "D" pots is a modified audio taper, would probably work great as a volume pot but would have a different sweep than a regular audio pot.

    Findest du z.B hier
    http://www.svguitars.com/muztek-cts-d250k-liner-taper-split-shaft-potentiometer/
     
Die Seite wird geladen...

mapping