Resonatorgitarren von Josef Müller

von blechgitarre, 07.12.16.

  1. blechgitarre

    blechgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 07.12.16   #1
    reso1.jpg


    Kennt hier jemand diese Gitarren?
    Schön ist sie ja nicht, aber ungeheuer laut, mit typischem Resonatorklang.Lauter als jede Gitarre, die ich bisher kannte.
    Der Erbauer ist leider schon in Rente, mehr hab ich zu ihm nicht gefunden als:
    http://www.gitarrenbau-zysko.de/site/index.php?id=11
    Der Verkäufer in der Bucht meinte es handle sich um ein typisches Produkt der DDR Mangelwirtschaft.
    Dort fehlte es ja schon am Blech für den Trabbi.
    Deshalb hat Meister Müller einfach einen ausgedienten Lautsprecher als Resonator benutzt.
    Das ist die erste Innovation bei den Resos seit 80 Jahren.
    Leider kann ich nicht in die Gitarre reingucken, mir ist also nicht ganz klar wie sie funktioniert. Wäre toll wenn Ihr da was sagen könnt.
    Die Saiten laufen gerade über den Steg, sie drücken also nicht den Resonator nach unten, wie beim Blechreso.
     
  2. andreas83

    andreas83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.15
    Zuletzt hier:
    25.02.17
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.12.16   #2
    Du kannst eine Handycamera auf Selbstauslöser stellen und durch das Schalloch in die Gitarre halten.
    Vielleicht hat der Müller einfach ein Loch aus der Decke gesägt und ein Lautsprechermembran in das Loch eingeklebt.
    Sieht auf den 1. Blick so aus!
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.603
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.296
    Kekse:
    218.123
    Erstellt: 08.12.16   #3
    Da muss eigentl. ein Loch in der Decke sein, sonst würde a) der Konus nicht "zwischen" Decke und Saiten passen und b) könnte er nicht schwingen.

    Ich frage mich nur, was da mit der Stabilität der Decke passiert ...
     
  4. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 08.12.16   #4
    Ja der Herr Müller hat ein riesenloch in die Decke gesägt, etwa 26 cm Durchmesser. und dann im Inneren der Gitarre einen Holzring eingeleimt. Das kann ich fühlen.

    .
    Ja, das denke ich auch. Leider hab ich kein Handy, und mit dem Spiegel hab ich es nicht geschafft reinzugucken .Vielleicht finde ich mal so einen Zahnarztspiegel an der Stange.
    Hier ein Bild vom Steg. Die Saiten bilden bei Sattel und Steg üblicher Gitarren einen Winkel. und das ist gewollt. Hier laufen sie gerade. Ich denke der Steg ist einfach auf den Lautsprechermembran geklebt und der wird nur durch die Saitenspannung fixiert.
    Eine sehr einfache Lösung.

    IMG_0596.JPG

    Die Gitarre klingt lauter als andere Resos, und auch schön blechern (obwohl kein Blech verwendet wurde).
    Fragt sich weshalb niemand sonst auf diese Lösung kam??
    Vielleicht weil sie so popelig aussieht??


    Toll wäre es natürlich wenn hier ein alter Kunde von Gitarrenbauer Müller mitlesen würde, oder jemand ,der soein Instrument kennt.
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.603
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.296
    Kekse:
    218.123
    Erstellt: 08.12.16   #5
    Ich erinnere mich, dass einen Gitarrenbauer gibt, der aus alten Westerngitarren solche Art von Resos baut.
    In der "Gitarre & Bass" oder "Akustik Gitarre" gab es vor Jahren mal einen Bericht über diese Manufaktur.
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.243
    Ort:
    Brighton, UK
    Zustimmungen:
    3.264
    Kekse:
    52.666
    Erstellt: 08.12.16   #6
    Die Idee ist nicht uninteressant, ist halt ein "Papier"resonator anstelle eines Aluminium-Cones. Umsetzung sieht grausam aus, aber wenn's klingt...?

    Bisschen Bedenken habe ich, was den (sehr kleinen) Winkel der Saiten über die Bridge angeht, und man sollte wirklich checken, wie im Inneren für Stabilität gesorgt wird.

    Aber vor allen Dingen - Soundbeispiele? Würde mich brennend interessieren, wie die klingt...
     
  7. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.344
    Zustimmungen:
    1.658
    Kekse:
    15.850
    Erstellt: 08.12.16   #7
    Vielleicht könnte ja auch der Nachfolger, der jetzt die Werkstatt weiterführt und mit Herrn Müller zusammengearbeitet hat, ein paar interessante Infos beisteuern :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 08.12.16   #8
    Ja
    dieser baut so tolle und auch teure Resos http://www.peters-resonators.de/
    Aber eben nur mit "normalem" alu Resonator
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.12.16 ---
    Dessen Internetseit hab ich besucht, der macht nix mit Resos. Aber ihn mal anzuschreiben wäre ne Möglichkeit.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.12.16 ---
    Da ist garkein Winkel, oder eben einer von 180 Grad. Ein genügend starker Holzring dürfte dei Stabilitätsprobleme lösen.
    Ich finde den Sound toll, aber habe keine Mikrophone zum aufnehmen.
    Aber wer will darf gerne in Karlsruhe bei mir vorbeikommen.
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.603
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.296
    Kekse:
    218.123
    Erstellt: 08.12.16   #9
    Ja, Peter Wahl ... das war der, den ich oben meinte.
    Vllt. sollte ich mir den Namen "Peters Resonators" mal merken ... kann ja so schwer nicht sein ... ich bräuchte nur eine gute Eselsbrücke :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping