Rewiev: Seagull S 6

von SKBeast, 02.08.07.

  1. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 02.08.07   #1
    Also ich habe heute, am 1. August 2007, eine Seagull S 6 im Musicstore Köln gekauft und möchte euch ein bisschen über sie erzählen.

    Eigentlich hatte ich vor den neuen Squier VM P-Bass in Sunburst anzuspielen, aber wie ich erfahren habe kommt dieser erst Mitte August in die Läden. Deswegen habe ich viele andere Instrumente angespielt, Bässe wie auch meine heimliche Leidenschaft A-Gitarren.
    Ich hatte eigentlich nicht vor iwas zu kaufen, hab mich aber durch viele Bässe und A-Gitarren durchgespielt und hatte eigentlich schon vor zu gehen weil mir an jeder Giatarre das gewisse Extra gefehlt hat. Am Ende sprach mich ein Kunde der auch auf der Suche war an und meinte ich solle diese, die S6 ausprobieren weil sie seiner Meinung nach sehr gut klingt ... ich um nicht unhöfich zu sein spiele sie kurz an und war sofort Baff von dem Sound der mich geradewegs umgehaun hatt. Andere teurere Instrumente konnten mich da überhaupt nicht überzeugen wie zum Beispiel die Jack daniel Gitarre dies auch im Music-Service (>klick<) und einen meiner Meinung nach sehr hässlichen Sound von sich gibt, aber ist ja wieder Geschmackssache... Und deswegen habe ich mich kurzerhand entschlossen das Ersparte, was eigtl für den Bass war, in die Seagull zu investieren. Da ich ja auch schon mehrere Bässe besitze fiel mir diese Entscheidung auch nicht sonderlich schwer und ich kaufte mir die Seagull für knapp 400 Euro.


    Zum Instrument:
    Zuerst muss ich einmal sagen das die Seagull meine erste Western ist für die ich etwas mehr Geld ausgegeben habe und ich bereue ncihts da ich hoffe das sich die Investition gelohnt hatt und mich das Instrument einige Jahre beglücken wird.
    Die Verarbeitung ist Top ... hatt mich geradezu gewundert da ich im E-Instrumenten Bereich viel schlechteres gewohnt bin. Aber das Ding hatte echt keine Einzige Schramme oder sonst etwas was mich iwie zum stönen gebracht haben könnte. Einfach Top!! Vielleich habe ich auch nur ein gutes Teil erwischt aber es war ehrlich ncihts dran was hätte störn können.
    Der Ton .. wow ... mehr kann ich dazu nciht sagen .. er hat sich förmlich von allen anderen Gitarren abgehoben .. habe sogar 12-Saiter angespielt die mir nciht so gut gefallen haben aber das ist ja auch schon wieder was anderes... aber mit dem Sound muss sich ja jeder selbst entscheiden da ja beaknnter weise jeder einen anderen Geschmack hat.
    Ich kann die S6 nur weier empfehlen, sie hört sich einfach spitze an, ist sehr gut verarbeitet und ist trotz ihrer für Western doch kleinen Größe ziehmlich gut zu Hand haben.

    Zum Store:
    Da ich an einem Mittwoch da war war ncit so viel los aber es ging schon sehr hoch her sodass ich oft warten musste an den Amps oder bis ich an eine Gitarre/Bass rangekommen bin. Während des Spielen wurde ich auch sehr oft gefragt ob mir weiter geholfen werden könne was ich jedoch immer wieder verneinte da ich lieber in Ruhe meine eigene Wahl treffe. Trotzdem muss ich für eine gute Kompetenz sprechen da ich im Musik Produktiv zum Beispiel nicht so gute erfahrungen gemacht habe und oft minutenlang auf Mitarbeiter warten musste.

    falls noch fragen bestehn beantworte ich sie gerne!

    Das ist sie übrigens: >>SEAGULL S6<<
     
Die Seite wird geladen...

mapping