RHCP Otherside (Bass + Drumcomputer)

von D'Oh!, 13.10.07.

  1. D'Oh!

    D'Oh! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.07   #1
    Hallo,

    ich habe heute meine erste Aufnahme gemacht und diese nur semiprofessionell. Ich habe meinen Bass direkt an die Soundkate geschlossen und dann mit Audacity aufgenommen. Dazu lief ein Guitar Pro Beat, den man auch auf der Aufnahme hört. Danach war ich erst einmal schockiert: So soll ich spielen? Mir ist aufgefallen, dass Audacity die Aufnahme ein bisschen verzögert. Demnach war ich immer asynchron. Jetzt habe ich diese Verzögerung großteils rausgeschnitten und es klingt besser, aber leider nicht perfekt. Bitte gebt mir Kritik und Tipps. Dass die Aufnahme nicht ideal ist weiß ich, aber ich möchte mich verbessern und brauche euch daher. Ich habe ein Metronom benutzt, es aber herausgeschiten, da ich es nicht ganz synchron bekommen habe. Danke im vorraus:

    http://web29.mxp.media-experience.net/downloads/otherside.mp3

    Flexi
     
  2. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Abend!

    Das ist noch nicht mal amateurhaft, das nennt man einen Laien. ;)

    Dein Problem bei der Aufnahme läßt sich so nicht lösen, da du über den Soundkarteneingang (Onboard-Sound?) immer eine Latenz hast, die einfach zu lange ist, um am Metronom kleben zu bleiben. Deine Bassspur wird deswegen immer enorm hinterherhinken. Probier's mal mit einem simplen zweikanaligen (stereo) USB-Audio-Interface, welches mit ASIO-Treibern läuft.
    Zudem wird der Bass immer fürchterlich klingen, wenn er direkt an einem Mic/Line-Eingang angeschlossen wird. Da sollte zumindest ein Pre-Amp dazwischenhängen. Mit einem Compressor könntest du dann noch die Lautstärkeunterschiede ausgleichen. Man mekrt, daß du bei Stellen, an denen du unsicher bist leiser spielst.

    Hab ich richtig verstanden, daß du zum Drumcomputer noch ein Metronom laufen hattest?. Das kann man man machen, wenn man es über MIDI zum Drummie synchronisieren kann. Ansonsten laufen zwei Geräte mit separatem internen Taktgeber niemals synchron. Du könntest dir in die Drumpatterns, bei denen zu wenig los ist, um sich zu orientieren, einfach einen Click oder ein Cowbell reinprogrammieren, damit du nicht aus dem Takt gerätst.

    Grüße, Dirk.
     
  3. D'Oh!

    D'Oh! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.07   #3
    Ich habe keinen Preamp, sondern nur einen Combo mit Phoneausgang. Auch okay?
     
  4. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.10.07   #4
    Geht dann nicht der Speaker aus, wenn du den benutzt? Phone-Ausgänge können zu viel "Saft" bieten, um an eine Soundkarte zu gehen, deswegen gaaanz vorsichtig von Null an lauter drehen, um die Soundkarte nicht zu übersteuern.
    Auf jeden Fall ist man damit näher am Line-Level, als mit dem direkten Anschluß des Basses an den PC.
     
Die Seite wird geladen...

mapping