Richtig traurige Tonleiter

von Klobuerste91, 09.02.08.

  1. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 09.02.08   #1
    Ist zwar vielleicht eine blöde Frage, aber gibt es auch eine Tonleiter die sich schon beim runterspielen traurig anhört? Die Moll Tonleitern hören sich finde ich alle immer noch ziemlich "durig" an finde ich. Aber ist auch logisch ist ja nur ein Mode der Durtonleiter. Diese Frage liegt mir schon länger auf der Zunge. Oder hören die sich nur traurig an in Verbindung mit der anderen Melodie oder so.

    Ps. Bitte nicht steinigen:o
     
  2. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 09.02.08   #2
    Beim runterspielen ist mir jetzt keine bekannt.
    Jedoch find ich die Amoll Pentatonik ziemlich traurig in dem sinne,dass man eben die richtigen Töne trifft.Denk da hilft nur ausprobieren;)
     
  3. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 09.02.08   #3
    Ich finde harmonisch Moll abwärts auch recht traurig. Notfalls halt b2 statt 2 spielen, aber weiss gerade nicht wie man das dann nennt. :o Ausdruckstarkes Vibrato hilft natürlich sehr. :)
     
  4. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 09.02.08   #4
    Also ich glaube du bist mit moll Tonleiter wunderbar bedient, und dass das jetzt A-moll Tonleiter in der C-Dur Tonleiter vorkommt, hat ja im Prinzip nichts damit zu tun wie sie im Endeffekt klingt wenn du aus ihr Melodien bastelst. Aber ein Song der in Aeolisch ist, hört sich meiner Meinung an sehr traurig an. Was du dann für traurige Melodien spielst liegt ja ganz allein in deiner Kreativität. Aber eine passend traurige Begleitung solltest du mit Moll doch wunderbar hinkriegen also 6. Mode, Scheiss egal ob die Töne auch in der parralel DurTonleiter vorkommen. Ich mein hör dir einfach mal super traurige lieder an, die benutzen mit Sicherheit auch nur Moll. Dazu kommt halt, die Stimme, die Melodie ( wie bewegend ist deine Melodie ) Das Phrasing der Gitarrenspur. Die Basstöne (Bassmelodie) . Das alles spielt dann zusammen. Nur weil du dir ne traurige TOnleiter schnappst wird dein Lied nicht traurig, denn einfach nur die Tonleiter rauf und runter spielen tust du ja sowieso nicht ;-)
     
  5. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 10.02.08   #5
    Traurig wird´s wenn du die Melodie nicht einfach so runter kloppst sondern wenn du mit längeren Tönen langen Bends/Vibratos experimentierst.
     
  6. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Nein, es ist nicht "nur" ein Modus, es handelt sich um eine eigenständige Tonart, genau wie mixolydisch, harmonisch-moll oder was weiss ich nicht noch für Harmonien. Ich könnte sonst auch genau so gut behaupten, das dur nur ein Modus von moll ist.

    Die Tonleiter alleine macht es nicht. Es kommt darauf an, mit welchen Akkorden die Tonleiter zusammen gespielt. Wenn du a-moll über einen C-dur Akkord spielst wird sich das immer nach c-dur anhören weil der Akkord den moll-Charakter deiner Tonleiter komplett neutralisiert und zu dur macht. Leg einen a-moll oder e-moll Akkord drunter und schon sieht das ganz anders aus. Eine stinknormale moll-Tonleiter oder moll-Pentatonik tut´s es schon für die gewünschte Stimmung. Da ist eher spielerischer Ausdruck gefragt. Spiel die Improvisation nicht zu linear, d. h. nicht zu viele benachbarte Töne sondern probiere auch mal größere Intervalle aus.
     
  7. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 10.02.08   #7
    Laut Spinal Tap ist D-Moll die traurigste aller Tonarten.

    Laut meiner Harmonielehre gibt es seit Einführung der wohltemperierten Stimmung keine Unterschiede im Klangbild zwischen zwei Dur bzw. Moll-Tonarten, daher glaube ich, dass Deine Frage falsch gestellt ist. Du willst einen traurigen Modus wissen, also eine Kirchentonleiter. Probiere Sie durch. Ich empfehle dorisch, da ja - laut Spinal Tap - D-Moll die traurigste aller Tonleitern ist und dorisch D-Moll ohne schwarze Tasten ist, die Spinal Tap bestimmt nicht benutzen.
     
  8. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 10.02.08   #8
    Langsam, d-moll geht so: d-e-f-g-a-hb-c-d. Und jetzt? Ohne schwarze Tasten, sprich ohne vermindertes h: d-e-f-g-a-h-c-d. Das ist d-dorisch.

    Was soll er denn jetzt spielen? d-moll oder d-dorisch? Und was nützt ihm d-dorisch wenn jemand sich erfrecht einen saublöden C5 Powerchord dazu zu spielen? Was hat er dann? C-Dur. Supi.
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 11.02.08   #9
    richtig traurig sind die Empfehlungen hier, ... "besonders traurig ist A-Moll" ... "der und der empfiehlt D-Moll"

    Hallo?

    traurig kann jede Molltonart klingen, wenn sie mit passenden Harmonien unterlegt ist.
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.02.08   #10
    Ich versteh auch nicht, warum im Anfängerforum so viel Halbwissen mit stolzer Brust herumgereicht wird.

    Koebes hat es schon perfekt beantwortet.
    Wohltemperierte Stimmung -> keine Unterschiede mehr.
    Bei Alter Musik und deren Aufführungen mit den entsprechenden Instrumenten ist das ganz was anderes.
     
  11. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 11.02.08   #11
    Genau richtig, wobei ich "Molltonart" schon fast durch "Tonleiter" ersetzen würde. Je nach Begleitung klingen die Skalen so dermaßen unterschiedlich....
     
  12. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 11.02.08   #12
    "Traurig" ist halt eines von vielen Gefühlen, die du mit deiner Musik erzeugen oder ausdrücken kannst. Und Musik besteht nicht nur aus Tonleitern, sondern aus viel mehr Komponenten, wie Melodie, Harmonie, Geschwindigkeit des Spiels, Besetzung deiner Formation (Instrumentierung) etc. pp.

    Nimm z.B. Zigeunermoll: C D Eb F# G Ab H C. Wenn du hier getragen, langsam, vielleicht mit Untermalung von Streichern arbeitest, kannst du da schon sehr traurig klingen.

    Oder eine japanische Pentatonik: C Db F G Ab C. Langsam auf einem eher dürren Saiteninstrument (nur als Beispiel) gespielt, kommt da vielleicht schon etwas sehr trauriges heraus.

    Jetzt erhöhe einfach mal die Geschwindigkeit deiner Impro. Beim Zigeunermoll beginnt fast automatisch das Tanzbein zu zucken, bei der Japanpenta kommt so ein militärisches Marschmusik-Säbelsrasseln dabei raus. Nicht mehr traurig.

    Es ist die ganze Musik, mit der du dein Gefühl zum Ausdruck bringst, alle Parameter berücksichtigt, nicht nur (aber auch) die Tonleiter.

    Gruss, Ben
     
Die Seite wird geladen...

mapping