Richtige Greifhandhaltung beim Schreddern?

von TR Metal, 22.04.08.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Schönen Abend;

    ich habe eine Frage zur korrekten Greifhandhaltung beim Schreddern, da ich bislang immer gemütliche Songs von 180BPM bei Viertelnoten gespielt habe, und seit kurzem Schreddern lernen will, ist mir folgendes aufgefallen, dass die Schredderer den Daumen selten um den Hals legen.
    Sie greifen halt recht klassisch, als hätten sie mit der Münze geübt, ich habe bislang, weil wahrscheinlich auch alle Lehrer Hendrix infeziert waren, den Daumen weit oben und nicht weit unten gespielt.
    Da soviele nicht falsch liegen und ich eher der jenige der was falsch macht, komme ich doch, wenn mich nicht umgewöhne doch in Teufels Küche, wenn ich den Speed erreichen will oder..... ?
     
  2. Mr.eYeBallZ

    Mr.eYeBallZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Schönen Abend auch! :D

    Also ich bin zwar selbst noch Anfänger, aber ich könnte mir vorstellen, dass man mit dem Daumen hinterm Hals einfach besser alle Bünde erreichen kann auf allen Saiten.

    Ich tu mir beispielsweise sehr schwer, wenn ich mit dem kleinen Finger etwas auf der tiefen E-Saite greifen will mit dem Daumen oben.
     
  3. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 23.04.08   #3
    Ach, mach dir da keinen Kopf mit dem Daumen. Den kannst du eigentlich immer da lassen, wo er ist. Das geht später ganz automatisch. Manchmal legt man ihn um den Hals, manchmal nicht.

    Also bei mir ist er nur bei den hohen Saiten überm Hals (manchmal).
     
  4. ~Smoke~

    ~Smoke~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 23.04.08   #4
    Ich schließ mich da Pete19 an. Wenn er dich stören sollte mach es anders.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.231
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.04.08   #5
    und by the way: schreddern ist ne Tätigkeit die man im Garten ausübt, wozu man ein Gerät benutzt, welches Schredder heißt und Äste, Zweige und Ähnliches in kleine Teile zerhackt.
    Shredden ist das was die Gitarristen machen.
     
  6. Aussiedler

    Aussiedler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    13.10.14
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    234
    Erstellt: 23.04.08   #6
    Ne ne, das passt schon. Gerade beim Schreddern ist die Handhaltung wichtig, damit die Hand nicht aus Versehen in den Schredder gerät und zerschreddert wird. Denn mit einer zerschredderten Hand lässt es sich nachher auch auf der Gitarre nicht gut shredden. Macht doch Sinn, oder?

    :D *scnr*
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.231
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 24.04.08   #7
    dplösä aöosjje öplkkkkk aölcj eeeeee mmacpjcöly
    *antwort wurde boardautomatisch geschreddert*
     
  8. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 24.04.08   #8
    Also was die Haltung des Daumens beim SHREDDEN angeht:
    http://youtube.com/watch?v=CNfknoXOVbs

    Am Anfang sieht man sehr gut wie der Daumen oben "drüber hängt". Es geht also auf die "klassische" Art und auf diese Art, hängt allein davon ab wie du dich am wohlsten dabei fühlst. Wenn man auf den tieferen Saiten spielt ist es allerdings schon leichter seinen Daumen hinter das Griffbrett zu bringen.
     
  9. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 24.04.08   #9
    Im Grunde gibst du dir die Antwort selbst. Du merkst, dass es mit deiner bisherigen Technik nicht so gut weitergeht. Also musst du wohl oder übel was anderes probieren.

    Das heißt aber nicht, dass du jetzt komplett alles ändern sollst. Es gibt nicht nur eine Griffhaltung, die man immer und überall spielt. Man sollte seine Griffweise einfach den Erfordernissen anpassen.

    Wenn du meinetwegen Akkorde problemlos mit Daumen oben am Griffbrett spielen kannst - warum solltest du das ändern? Teste doch einfach mal, ob sich schnelle Passagen besser spielen lassen, wenn du den Daumen hinters Griffbrett nimmst. Wenn ja, kannst du dir ja angewöhnen, zum schnellen Spiele eher eine klassische Handhaltung zu haben und in anderen Situationen wieder umzuschalten.

    Mach ich auch so: Je schneller es wird, desto mehr geht der Daumen hinters Griffbrett. Wenn ich einfachere Sachen spiele, gönne ich meiner Hand auch mal eine etwas entspanntere Haltung.
     
  10. --TRioN--

    --TRioN-- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.14
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #10
    Hi,

    ich nehme auf Paul Gilbert als Beispiel, weil er in diesem Video beides macht -

    http://www.youtube.com/watch?v=ES1RypBww_g&NR=1

    mal so, mal so - halt, wie es gerade am besten funktioniert...

    Bezüglich des umgewöhnens für spezielle Parts stimme ich Blue Gator voll und ganz zu...

    Ich habe mir früher mal angewönt offene Akkorde so zu spielen, dass die Finger der linken Hand ziemlich seitlich von links und nicht von unten kommen - beim Spielen einzelner Töne insb. bei schnelleren Soli kam ich so nicht weiter und greife deshalb dabei von unten (wie fast alle), die offenen Akkorde spiel ich aber immer noch so wie früher...

    Hauptsache es klingt sauber und tut nicht weh... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping