riemen, direkt. wo is da so der unterschied?

von stefan999, 07.03.04.

  1. stefan999

    stefan999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #1
    hallo!
    bin ganz neu im bereich dj. war jetzt kürzlich 2 mal auf drum'n'bass events und die waren schlicht sooooooooooo cool. waren immer dj's dort mit 2 turntables, nem cd player und nem mixer und haben immer 6 stunden lang ein lied durchezockt... der hammer. mach selber ja auch musik, übe ständig.

    jetzt denk ich dran selber in fernerer zukunft mir solche netten, geilen tables zuzulegen... kenn mich halt noch gar nicht richtig aus. die theorie vom mixen an sich hab ich gesehen und so aber technisch. deshalb meine erste frage: was ist der unterschied zwieschen rahmen antrieb und direktantrieb bei turntables?? dass der eine teller direkt am motor steckt und der andere mit riemen angetriben wird wei ich schon... aber was is der vorteil vom einen und vom andaren, was der nachteil??

    mfg , stefan
     
  2. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 07.03.04   #2
    hallo stefan
    ist gibt bei ms ganz nette info seiten, besser kann ich es dir auch nciht erklären-> Obwohl CD-Player den Plattenspieler weitgehend verdrängt haben, sind die Turntables weiterhin die Basis für die Kreativität der meisten DJs. Spezielle DJ CD-Player bieten zwar die Möglichkeit kreativer Eingriffe, dennoch ist der direkte Zugriff, wie ihn ein Turntable erlaubt, für viele DJs nach wie vor unverzichtbar.

    Riemenantrieb
    Der Plattenteller wird von einem Motor über einen Riemen angetrieben. Diese Konstruktion ist verhältnismäßig preisgünstig, aber die Gleichlaufschwankungen (0,15%) lassen zu wünschen übrig. Außerdem kommt es bei hartem Live-Einsatz schneller zu Abnutzungserscheinungen als beim >>
    Direktantrieb
    Hier wird der Plattenteller direkt von einem Motor angetrieben. D.h. der Teller sitzt direkt auf der Motorachse. Das erfordert sehr kräftige, relativ teure Motoren mit schneller Beschleunigung. Zusätzlich haben direkt angetriebene Plattenspieler sehr geringe Gleichlaufschwankungen (<0,03%), und hohe Lebensdauer. Bekanntester direktangetriebener Plattenspieler ist der Technics 1210 MK II. Inzwischen gibt es aber eine Reihe von Produkten, die die Technics-Turntables mehr und mehr von der Pole-Position verdrängen: Numark TTX, Vestax PDX

    außerdem hier noch ein paar sites über begriffe, damit du auch verstehst, was was ist!
    http://www.musik-service.de/DJ-Stuff/djBegriffe.htm
     
  3. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #3
    Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen, denn ICH LIEBE MEINE TT`s :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Bevor du anfängst mit TT drehen solltest du dir wirklich günstige anschaffen oder mal bei Freunden probieren, denn es ist ein wirklich teures Hobbie auf das du dich da stürzt. Schaue ob du die Ausdauer hast um es zu lernen oder ob du nach 3 Monaten wieder alles hinschmeisst, denn dann lohnt es sich nicht
     
  4. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 08.03.04   #4
    also was ich so höre kann man die riementables mehr oder weniger komplett vergessen.

    Der Motor bringt viel zu wenig Kraft an den table um z.B. scratchen zu können. Auch zum mixen sind sie warscheinlich zimlich ungeeignet, da er viel zu lang braucht um den teller auf die per pitch eingestellte geschwindigkeit zu bringen. Der Riemen soll sich schnell ausdehenen und müsse sehr oft erneuert werden.
    Das ist das was ich zu riemengetriebenen Plattenspielern gehört habe.
    Allerdings richten sich diese probleme nach den anforderungen eines
    Hip-Hop DJs, sprich scratchen und übergänge mixen.
     
  5. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #5
    So direkt wollte ich es nicht sagen aber unrecht hat er nicht. Ein Freund von mir hat Riementriebtables und da kann ich nur schwer mit umgehen, allerdings ist er durch die Riementrieb ein Crack auf den Direktantrieb geworden. Beim scratchen kenne ich mich nicht so aus aber fürs mixen kannste die stecken lassen. Da aber aller Anfang, wie schon gesagt, schwer ist empfehle ich es trotzdem.

    Die Gleichlaufschwankung und der Direktstart ist beim Riementrieb einfach scheisse!! Das kann der Direktantrieb (durch kontinuierliche (analoge) Regulierung der Drehzahl mit vollständiger Quarzsteuerung von +8% bis -8%) einfach besser!! Das in Klammer steht nur für den Technics SL 1210 MK II oder SL 1200 MK II und das gilt nicht für jeden Direktantrieb!!
     
  6. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 08.03.04   #6
    mein reloop 4000 mkII hat einen recht starken direktantrieb. Da ich nur einen habe, weis ich nicht wie er sich bei mixen verhält, denke aber dass das schon in ordnung ist.
    Er hat mich in einem top zustand, gebraucht bei ebay rund 100€ gekostet.
    Was die lagerung des tonarms angeht bin ich allerdings nicht sehr zufrieden, aber das ist eher beim scratchen relevant.
     
  7. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #7
    Naja die Lagerung des Tonarmes hat schon was mit Anti-skating zu tun. Der sollte wohl zum Anfang ausreichend - befriedigend sein.
     
  8. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 08.03.04   #8
    @stefan666
    ist dies nichts für dich? da ist alles drin, preis/leistung stimmt, nicht zu teuer, kannst gleich loslegen. toll!!!
    die teile werden teils im semi-bereich verwendet, nur nebenbei
    http://www.musik-service.de/ProduX/DJEquipment/Turntables/Numark_Battle_Pack_2002.htm
     
  9. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.04   #9
    @ Mr. Splinter
    Dann schau mal auf den Link, da steht dann folgendes:


    OUT! Dieser Artikel ist entweder nicht mehr lieferbar oder wurde von Musik-Service aus dem Angebot genommen. Sofern der Hersteller den Artikel noch im Sortiment hat ist eine Bestellung u.U. möglich.
    Diese Seite dient nur Archivzwecken.
     
  10. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 09.03.04   #10
    @vinyldieb, ja, das weiß ich, bloß muss man denn immer alles bei ms bestellen, dieser link diente als anregung/vorschlag
    ms ist nicht der einige laden, der dieses angebot hat!
     
  11. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #11
    @ MR.Splinter

    Dachte schon Du bekommst Provision bei denen :mrgreen: :mrgreen: aber mal im Ernst, es gibt wirklich gute Angebote in diese Richtung, man muß nur schauen und vergleichen :!: :!: :!: :!:
     
Die Seite wird geladen...

mapping