riesen problem mit erstem demo! Hilfe...!

von tomy boy, 05.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tomy boy

    tomy boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    216
    Erstellt: 05.03.07   #1
    hey leute,

    also, ich war grad mit meiner band im aufnahmestudio übers wochenende um ein, naja, sagn wir demotape aufzunehmen. instrumentalische is alles eigentlsich top gelaufen, aba ich und der drummer (wir singen beide) hatten derbe probleme beim gesang. In unsrem proberaum, in dem es derbst laut ist, schreien wir immer ziemlich mit kratzen in der stimme (ich vor allem), was ja im rock auch so erwünscht ist.:D
    nun wars aba so das wir, als wir das einsangen, nach aussagen des technikers und des bassisten ziemlich die töne versemmelt habn. da wir am ende nochma Zeit hatten, nahmen wir gesang nochma neu auf, aba nun befolgten wir den tip vom techniker und sangen ziemlich klar und leiser. sind noch fertig gewurden und alles i.o..
    aba wenn wir uns die unabgemischte aufnahmen jetz anhören (hat er uns schonma mitgegeben)is es recht mies:rolleyes: :( . es kling einfach gelangweilt, aba anders können/sollten wir ja wahrscheinlich nun nich singen. Er ist mit den mixen in ca. 2 wochen fertig.
    wir wollen aba die gesangsspuren nun nochma aufnehmen in so 3 wochen vielleicht und jetz meine Frage:

    Was soll ich machen?
    hilft wenn ich jedn tag bis dahin das kratzige schreien übe? soll ich eine kippe nach der anderen rauchen...:rolleyes:.
    Ich meine hört euch den typen von den beatsteaks an, oder millencolin - no cigar, eigentlich alle geilen rockbands.....
    wir singen jetz halt alles ziemlich normal (wie ein volkslied im musikunterricht) und das klingt langweilig und scheiße.

    habt ihr vielleicht auch aufnahme-tips?wenn man hinhört, hört man ja das die refrains fast imma gedoppelt sind. gibt es da vielleicht ein rezept das es einfach "rockiger" klingt.

    wir brauchen verdammt dringent tips und ratschläge.
    Danke.:o
     
  2. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 05.03.07   #2
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 06.03.07   #3
    ich würde dir raten, den thread im vokalistenteil des forums zu eröffnen, da schauen die sänger rein und können technik-tipps geben.

    meine persönlichen tipps, ich bin aber selber kein technisch versierter sänger, so zu singen wie gewohnt und üben, die töne zu treffen. geh mal alleine, vielleicht mit einem kritker, in den probenraum, und sing und spiel wie du es gewohnt bist. ab dann gehts an den feinschliff. wenn keine anderen instrumente mitspielen, merkst du deine fehler.

    sing einfach so laut, wie sonst, auch wenn du bei dir zu hause übst.

    "brüllen" muss man genauso üben wie singen.

    viele junge bands haben sich auf den gitarren jeden ton überlegt, aber singen die songs immer nur so ungefähr mit, ohne sich damit wirklich beschäftigt haben. übe den gesang wie dein instrument, da gibts schwierige parts und leichte. und schreib dir noten für den gesang auf, dass es sich jedesmal gleich anhört.

    viel arbeit für zwei wochen...

    und ich würde tipps, die letztlich aussagen "ihr solltet nicht gut klingen, es interessiert eh keinen" gewissentlich ignorieren. das ergebnis kann man sich ja bei den betreffenden anhören...
     
  4. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 06.03.07   #4
    Eine Kippe nach der anderen zu rauchen kann auf jeden Fall keine Option sein, zwischen dem Wunsch besser singen zu können und versuchtem Selbstmord sollte ein Unterschied bleiben, Rock n' Roll hin oder her. ;)

    Beim singen wird es ab einem bestimmten Druck schwierig den Ton zu halten, ich kenne das Problem. Ob ihr das jetzt in zwei, drei Wochen aufnehmebereit hinbekommt ist eher fraglich, wenn es bei euch im Proberaum immer schon zu laut ist, um sich vernünftig hören zu können.

    Aufnahmehalber würde ich raten den Backing Gesang zu doppeln, wobei es ähnlich wie bei Gitarren nötig ist, den Tel annähernd identisch zu spielen/singen.

    Wenn ich mit meinem, oder dem Gesang von Leuten, die ich aufnehme aufgrund der Intonation unzufrieden bin, regle ich aber auch schonmal digital nach. Mit verschiedenen Plugins lassen sich schiefe Töne oft hervorragend glattziehen.

    Auf jeden Fall solltet ihr eurer Sache sehr sicher sein, bevor ihr wieder ins Studio geht (vielleicht irgendwo ein paar Testaufnahmen machen), denn Studios kosten Geld, und (Verzeihung) unvorbereitete Bands kosten sich selbst und die Techniker Nerven.

    Viel Erfolg und nicht verzagen,

    Nikko
     
  5. Antje

    Antje Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    16.975
    Erstellt: 06.03.07   #5
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.