Riesenärger mit fragilem Hercules Stand ("You can trust" ?) - Support danach !

von buesing_de, 16.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 16.11.16   #1
    Moin zusammen!

    Eben ist mir dafür was it dem Doppelständer von Hercules passiert, was ich nicht glauben kann! Ich nehme eine Gitarre raus (nur wie immer am Hals angefasst und normal entnommen), als plötzlich der Ständer in sich zusammenfällt und die andere Gitarre mit runter reißt. War natürlich eine Jackson King V, also eine mit spitzen Korpusenden.

    Grund war der Entriegelungshebel an der Seite, der einfach abbrach - obwohl ich ihn ja gar nicht berührt habe. Soviel zu "Stands you can trust". Habe Hercules und auch den deutschen Vertrieb mal kontaktiert, aber bislang keine Antwort bekommen.

    Bin echt stinksauer und auf dem Schaden bleibt man natürlich sitzen...hier noch eine Nahaufnahme davon:

    [​IMG]

    Gibt's irgendwelche Alternativen im Bereich der Doppeltständer, wo so eine Bruchgefahr nicht besteht?
     
  2. CosmicEgg

    CosmicEgg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.14
    Zuletzt hier:
    29.12.16
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    1.721
    Erstellt: 17.11.16   #2
    Ohje das ist ja mal richtig ärgerlich! Ich hoffe der noch hängenden Gitarre ist nicht all zu viel passiert.

    Alternativ kann man sicher den Ständer von K&M nehmen - der kommt ohne die Mechanismen aus, ist dadurch natürlich ein wenig umständlicher zu handeln.

    [​IMG]

    Alternativ bin ich immer eher ein Fan von solchen Mehrfachständern:

    [​IMG]

    Falls du Gitarren mit Nitrolackierung hast wäre ich hier aber vorsichtig (Schaumstoffablage kann mit dem Lack reagieren)
     
  3. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 17.11.16   #3
    Danke für den Input!

    Tatsächlich hat sich Hercules (international) gemeldet und mich gebeten, mit dem deutschen Vertrieb Kontakt aufzunehmen. Die Antwort ist doch erleichternd und vielleicht für den ein oder anderen ganz interessant:

    "unschöne Sache und ein Vorfall bei dem wir, die Musik Meyer GmbH, Sie in Kooperation mit dem Hersteller Hercules nicht alleine lassen werden.

    Könnten Sie bitte noch Bilder des Schadens an Ihrer Jackson King V nachreichen, so dass wir prüfen können ob wir diesen durch einen qualifizierten Gitarrenbauer beheben lassen können.

    Den Doppelständer GS-422B von Hercules, werden wir Ihnen selbst verständlich kostenlos gegen ein neues/einwandfreies Produkt ersetzen.

    Leider hatte eine überschaubare Charge (gering im Verhältnis zur hohen Produktionsmenge) vor ca. 4 - 5 Jahren, das von Ihnen beschriebene Manko mit der Kunststoff Mischung.
    Einige wenige Ständer hatten auch dass damit einhergehende Problem mit dem Entriegelungshebel.
    Trotz unmittelbarer Reaktion des Herstellers und vollständiger Behebung in der Konstruktion/Produktionsmethode, gelangte eine Menge der betroffenen Artikel in den Handel.

    Ich hoffe wir können Ihr Vertrauen zurückgewinnen, die Verkäufe im Millionenbereich ohne Ausfälle und der Einsatz des GS/GSP Produkte bei permanenten Ladendekorationen/Ausstellungen (Fender/Gibson und weitere)
    sprechen zum Glück eine andere Sprache als das Malheur, welches Ihnen durch die fehlerhafte Produktion widerfahren ist.

    Freue mich auf Ihre Antwort."

    Top-Service! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Mylittlepwny666

    Mylittlepwny666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.14
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    120
    Erstellt: 17.11.16   #4
    Das sieht tatsächlich ziemlich fies aus o.o
    Ich hoffe, deiner Klampfe ist nicht ganz so viel passiert?

    Trotz allem muss man den Service loben, coole Reaktion :)
    Habe meine Gitarren auch in einem Hercules- Stand und einer Hercules Wandhalterung und hoffe mal, dass diese nicht aus alten Lagerbeständen verkauft wurden^^
     
  5. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 17.11.16   #5
    Hatte bislang noch keine Gelegenheit, wirklich nachzuschauen - gottlob habe ich die Ecken vorsorglich mit Tesafilm abgeklebt. Mal schauen wie's aussieht, wenn das Tape ab ist. Wochenende dann...
     
  6. Mylittlepwny666

    Mylittlepwny666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.14
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    120
    Erstellt: 17.11.16   #6
    Ich drücke die Daumen, dass außer des vorangegangenen Schrecks nichts weiter passiert ist! :)
     
  7. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.755
    Kekse:
    11.068
    Erstellt: 17.11.16   #7
    Sehr ärgerlich aber auch eine vorbildliche Reaktion vom Hersteller. Von Hercules habe ich einen Gitarren-Ständer (seit 6 Jahren), wo die Gitarre am Hals bzw. Ende der Kopfplatte eingehangen und mit 2 Kipphebeln verschlossen und somit zusätzlich gesichert wird. Bisher keine Probleme, für 3 andere Gitarren habe ich Wandhalter von K & M, die sind auch einwandfrei.

    Das Problem mit der "falschen" Kunststoff-Mischung kenne ich aus der Vergangenheit, als ich in einen thermoplastische Kunststoffe verarbeitenden Betrieb 10 Jahre gearbeitet habe. Das Kunststoff-Granulat wird ja in speziellen Öfen vorgetrocknet, schon ein sogenanntes "Abfrieren" der Spritzguss-Automaten kann dazu führen, das die Produktion aus dieser Marge fehlerhaft ist. Zum Glück wird das bei jedem Produktionsabschnitt in QS-Prüfprotokollen alles dokumentiert (Material-Charge, Vortrocknungs-Periode,Betriebstemperatur bei Verarbeitung/Einspritzung, prozentualer Glasfasergehalt, Anteil Neuware bzw. Mahlgut etc.), sodass der Zeitraum, indem dieses Problem aufgetaucht ist, schnell und ziemlich exakt analysiert und eingegrenzt werden kann.

    Ist der Produktfehler in der nach EN ISO 9001 geprüften Produktion (Verarbeitung des Materials) nicht nachweisbar, haftet im Ernstfall der Hersteller des Granulats, bzw. dessen Versicherung.
     
  8. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 19.11.16   #8
    So, noch ein ein Abschlussbericht: ich hatte - vorsichtshalber - ja die Ecken meiner King V mit transparentem Tape abgeklebt und das war wohl auch gut so. Nach Entfernen der Kleberckstände kam nämlich...gar nichts zutage. Ich sehe nur minimalste Oberflächenbschädigungen...puh, sehr schön!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.098
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.009
    Kekse:
    23.415
    Erstellt: 19.11.16   #9
    Na dann Glück im Unglück! :great:
    Und einen neuen Gitarrenständer kriegst du auch. Finde die Reaktion des Herstellers auch gut!
     
  10. beko

    beko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.04
    Zuletzt hier:
    8.01.17
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.16   #10
    Das ist mir mit meinem Hercules Ständer auch passiert. Gitarre entnommen und dieser Halter für die Höhenverstellung ist auseinander gebrochen. Teil war total klebrig.

    Hatte 3 identische Ständer unterschiedlichen Alters von Thomann. Der letzte wurde genau vor
    3 Jahren gekauft. Zuordnung war somit nicht möglich. Thomann hat mir ohne Probleme Ersatz
    geschickt. Ich musste noch nicht einmal den defekten zurücksenden. Fotos haben gereicht.

    Super Service von Thomann!
     
Die Seite wird geladen...

mapping