Rife Plan (oder so ähnlich)

von Bolleraaa88, 03.07.08.

  1. Bolleraaa88

    Bolleraaa88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Nähe Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #1
    Zum nächsten Gig soll ich dem Veranstalter nen Rife einreichen (kA wie es geschrieben wird, hab es so verstanden), also son Zettel wie unsere Aufstellung etc. aussieht.

    Jetzt meine Frage: Wie macht man sowas, und vorallem wie heißt das richtig?

    Nen Kumpel meinte sowas nennt man auch Line Up, Google spuckt nix aus.

    Danke im Voraus. ;)
     
  2. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
  3. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 04.07.08   #3
    Line-up ist ein sehr gängiger Begriff, der auch schonmal Stageplan oder auf Deutsch Bühnenplan genannt wird. Hier wird schematisch aufgezeichnet, wer wo steht und was er für ein Equipment einsetzt, und wo Monitore stehen sollen. Hier mal ein Beispiel einer befreundeten Band ..
    http://www.sevenboots.com/fileadmin/images/basics/stageplan.jpg

    Dann gibt es auch noch die Anweisung für den Mischer (sofern Ihr fremd gemischt werdet), den manche "technsicher Rider" nennen, andere Technik-Übersicht oder Mixer-Profil. Hier wird in Listenform aufgeführt, welche Kanäle Ihr mit was belegt. Wieder Beispiel
    http://www.sevenboots.com/fileadmin/images/basics/rider.jpg

    Es kann ggf. noch eine weitere Liste geben, wenn abgesprochen werden muss, welches Equipment Ihr mitbringt und welches der Veranstalter hinstellen soll. Das ist aber dann von Fall zu Fall verschieden, am besten überlegt Ihr, was Ihr sowieso mitnehmt und sprecht dann die fehlenden Teile mit dem techniker des Veranstalters (rechtzeitig vorher) ab. Nichts ist nervender, als beim Soundcheck fstzustellen, dass z.B. keiner an die Kompressoren gedacht hat, oder so was.

    greetz

    Jay
     
  4. Bolleraaa88

    Bolleraaa88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Nähe Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.08   #4
    Danke schonmal, genau, Rider hieß das Teil, kann dann zu. ;)