Rillen in den Epiphone Bundstäben

von sinaj, 27.06.07.

  1. sinaj

    sinaj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Heho Musiker Board,

    Ich hatte vor kurzem eine Epiphone Les Paul Special II zu hause und hab beim probespielen festgestellt, das man mit den 3 basssaiten und ein bisschen druck, rillen in die bundstäbe ritzen kann!!! :eek: ich konnte es erst garnicht glauben, weil das ding ist dann doch nach nem halben jahr intensievem spielen total abgenutzt und man kann sie in die tonne haun, oder nicht?:screwy: ist zwar keine teure gitarre aber selbst bei dem preis darf das doch nicht passieren! jetzt wollte ich mal fragen ob das bei der gesammten serie so ist oder ob ich da nen einzelfall erwischt habe? :confused: welche erfahrungen habt ihr mit der gemacht?

    bin gespannt auf eure antworten
    gruß sinaj:D

    (ach ja, ich hab sie natürlich nicht behalten)
     
  2. _MatthiasR_

    _MatthiasR_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 27.06.07   #2
    hallo!
    jetzt mal keine panik! mit deiner gitte ist alles in ordnung...
    vielleicht drückst du die saiten zu fest auf die bundstächen?
    Oder es handelt sich tatsächlich um einen materialfehler...
    sollte das 2te zutreffen dann lässt du deine gitte am besten halt neu bundieren...
    geh dazu am besten in deinen Laden!
    die bundstäbchen nutzen sich bei jeder gitarre ab und müssen von zeit zu zeit gewechselt werden ... egal ob gibson, fender, epiphone,...

    cheers
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 27.06.07   #3
    ich würd die klampfe umtauschen, das dürfte nichma bei dieser s***** klampfe normal sein. aber das steigert meine mienung über die serie echt nochma enorm ;)
     
  4. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 27.06.07   #4
    ich glaube nicht, dass das ein einzelfall ist, sondern vielmehr, dass aufgrund der "günstigen" produtkionskosten eben auch günstige bauteile verwendet wurden.
     
  5. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 27.06.07   #5
    He, he, nicht gleich sch***klampfe.

    Meine (BJ ´98) finde ich vom Preis-/Leistungsverhältnis wirklich top. Es gibt ein paar kleine Verarbeitungsfehler, über die ich hinwegsehen kann. Wenn man Mechaniken, Potis und Tonabnehmer austauscht, ist das eine wirklich gute und auch gut bespielbare Gitarre. Solche Probleme mit den Bundstäbchen dürfte es aber nicht geben. Da ist sicher etwas nicht in Ordnung oder man muß extremer Kraft zudrücken, aber wer macht das schon beim Spielen?
     
  6. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 27.06.07   #6
    ja sorry, ich bin von dem ding nunma absolut abgeneigt, weil jede einzelne die ich bis jetz inner hand hatte "nicht grad gut" war ;) aber wenns auch gute gibt, dann solle s halt so sein ;) die bei der sich die bundstäbchen eindrücken lassen wirds dann aber auch nich gewesen sein
     
  7. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 27.06.07   #7
    in einem anderen Forum in dem ich aktiv bin hatte ich schonmal so einen Fall mit einer Epiphone, allerdings war das ne Bob Marley Signature. Da kann man nur eins machen:

    Lass das Schrottteil einfach links liegen und besorg dir was ordentliches, in dem Preissegment würde ich sowieso nicht zu Epiphone raten
     
  8. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.06.07   #8
    sondern zu was?
    ich besitze eine epiphone lp, eine career lp und auch eine gibson (nicht lp, aber ähnlich) und muss sagen bei keiner der drei klampfen hatte ich bis jetzt soclhe probleme und vor allem die career hat scohn viel durchgemacht ;)
     
  9. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 27.06.07   #9
    es muss sich ja auch nicht um genau den selben fehler handeln, in jedem fall habe ich in diesem Preissegment schon genug schlechtes von Epiphone gehört um 100%ig davon abzuraten, dann lieber eine Yamaha oder Ibanez, da hab ich von solchen Katastrophen noch nie gehört

    Edit: da du schon Career erwähnst, die liefern in diesem Preissegment zwar sicherlich auch keine Meisterwerke ab aber zumindest solide Instrumente die nicht wie eine LP Special II oder eine Warlock Bronze beim hinsehen schon auseinanderfallen ;)
     
  10. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.06.07   #10
    ich habe auch sonst keine probleme mit der epiphone ;)
     
  11. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #11
    :D :D :D

    Witschaftlicher Totalschaden! Informier dich mal über die Kosten einer Neubundierung und Vergleiche das mit dem Anschaffungspreis ;)
     
  12. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 27.06.07   #12
    lesen sollte man können... hier geht es um eine 200€ Gitarre, nicht um eine Standard
     
  13. Presswurst

    Presswurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 27.06.07   #13
    Ich habs grad mal getestet bei meine yamaha pacifica - und es klappt. auch da kann man rillen reindrücken.
    ABER: ich spiele sie seit 1 Jahr und mindestens 3 std täglich und ich kann noch keinen verschleiß an den bundstäbchen feststellen - also keine panik wirst sie noch n weilchen spielen können.
     
  14. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.06.07   #14
    ich werd gleich mal n paar stunden nehmen :great:
     
  15. SirHenry

    SirHenry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    18.01.14
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    262
    Erstellt: 27.06.07   #15
    Was kostet sowas in etwa? Mehr als 200 Öcken?
     
  16. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 27.06.07   #16
    Kommt vielleicht drauf an, wo Du sie hinschaffst. Ich habe hier (bei Leipzig) von Preisen um die 100 Euro nur für die Bundierung gehört. Kann das aber nicht bestädigen oder dementieren. Hals Abhobeln, neue Dot-Inlays rein und Bundieren kostet hier 175 Euro. Das weiß ich, weil es ein Kumpel gerade machen lassen hat.
     
  17. sinaj

    sinaj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #17
    genau das hab ich mir nämlich auch gedacht, und hab sie ja auch garnicht mehr. die is schon zurückgegangen :) aber was mich wundert is das "Presswurst" das mit seiner auch machen konnte. das kann doch nicht sein das man mit ner saite so einfach rillen in son bundstäbchen machen kann?

    ach ja und sie kostet 189 € https://www.thomann.de/de/epiphone_les_paul_special_ii_vs_ltd.htm
     
  18. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #18
    Das kannst du in etwa mit diesem Fall vergleichen: Bei einem Golf II stirbt die Endstufe, oder der Subwoover eines Goajunkies --> Golf II ca 200€ / Endstufe ca 180€ :D

    Bei der Neubundierung einer KH2 von Grassroots (esp) verlangt unser örtliche Musikladen 10 bis 12 € pro Bundstäbchen: bei 24 Bünden kommt da eine stolze Summe zusammen ( 280€ ) ... Gibts bestimmt auch noch günstiger, aber höchstwahrscheinlich ist das auch "Standortabhängig" ;)
     
  19. GrandmasterBL

    GrandmasterBL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #19
    Breitere Bünde ( meistens weicher und `ne andere Legiereung ) klingen weicher, nutzen sich aber natürlich schneller ab.
    Schmalere ( z.B. Strat) halten länger ,klingen aber härter.
    Und:

    du fährst ja auch beim Auto keine 300 000 KM ohne die Reifen zu wechseln, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping