[Rock] Unisex - Indien

von beatzstruck, 30.07.08.

  1. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 30.07.08   #1
    Ich glaub mixen ist nicht mein Ding. Mir kommt so vor, als ob ich alles unnötig fett aufblase aber das nicht im posetiven Sinne.
    Beurteilung wäre nett aber nicht im Sinne gut oder schlecht, sondern handfeste Tipps wie man das ganze irgendwie wohlklingender machen kann, oder wo ich mit Effekten über(unter)trieben habe. Das die Stimme an manchen Stellen zu leise ist, wird bald korrigiert.

    www.myspace.com/unisexarmy (letzter Song Indien Premixtest)

    Vielen Dank

    [Edit]
    paar Ergänzung.
    Wie sind die Aufnahmen entstanden?
    Im Proberaum mit dem Setup: Snare, Overhead, Hi Hat, Bassdrum, Bass, Gitarre1, Gitarre 2 mit einer Onecut Aufnahme.
    es waren teilweise billige Mikrofone, aber auch hochwertige. Das Problem, eine Gitarre klingt billig von beiden, aus der ist schwer was zu machen, da der Verstärker nicht gerade Sahne war und das Mikrofon ebenso. Aber ich denke mir ist das Recht gelungen, oder?
    Einsingen tuh ich bei mir hier zu Hause und der momentane Gesang ist auch nicht der letzte Schuss Weisheit. Sprich daran kann noch etwas geändert werden, an die teilweisen kleinen Rhytmusfehlern, kann man aber nichts mehr machen.


    Ich hab bereits eine neuere Version rauf geladen, wo ich einige Compressors raus geschmissen habe (snare, Hi Hat, Overhead) und zudem die Stimme bereits angepasst habe. Klingt schon etwas frischer. Aber irgendwie stimmt mich das auch nicht zufrieden.
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 31.07.08   #2
    aaaaalso :)

    1. zu viel bass.
    2. zu wenig höhen
    3. in den unteren mitten aufräumen
    4. stimme is schön, passt aber nicht so zum rest... wobei ich jetz eher am rest als an der stimme arbeiten würde. (ausser vielleicht noch bisserl mutiger komprimieren, gerne auch 2 mal hintereinander)
    5. bisserl sehr mono oder?

    ja die räumliche aufteilung stimmt auch nicht so wirklich. schlagzeug is furztrocken und die gitarren dafür matschig. sollte vielleicht eher umgekehrt sein.

    und jetzt kommt das schmerzhafte: teilweise isses auch einfach nicht richtig tight eingespielt. so verwaschene einsätze nehmen dem song den wumms. da vielleicht noch mal etwas schnipselarbeit in erwägung ziehen.

    und summenkompression!! du hast ziemlich heftige peaks im bass drin und der ganze song ist zu dynamisch. da wirds ständig lauter und wieder leiser und wieder lauter und wieder leiser... also eher die böse art von dynamik.

    joa ich könnte jetz böse sein und noch weiter machen, aber das bringt dir glaub ich relativ wenig. versuch einfach mal wirklich hinzuhören was du da beim mischen so machst. was genau passiert wenn man jetz beim kompressor die ratio rauf dreht, wo die wichtigen frequenzen bei jedem individuellen instrument sind und wie man die im mix zusammen bekommt, dass sich niemand gegenseitig im weg ist und jeder seinen kleinen platz zum wohnen hat.
    das is im prinzip die ganze kunst dabei: nicht mit den augen mischen, sondern mit den ohren.
    du hast ja sicher ne vorstellung wie deine musik klingen soll oder? versuch mal wirklich das gesamtbild im auge (bzw ohr) zu behalten... auch gerne während dem mischen immer wieder mal ne professionelle produktion anhören. das hilft manchen leuten sehr.

    einfach probieren. anderst lernt man mischen leider nicht ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping