Rockinger Tremolo installieren

von *Capricorn*, 26.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. *Capricorn*

    *Capricorn* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 26.09.16   #1
    Der Body ist auch von Rockinger, (siehe auch unter: Gitarrenmodelle,Kaufberatung) in diesem Forum. Da die Bohrungen für ein Vintage Tremolo vorgegeben sind, musste ich erst einmal die Löcher mit 3mm Holzdübel verleimen. Dübelstangen (Ahorn) gibt es beim Tischler, oder auf Ebay....Genau in der Mitte der beiden äußeren Dübel wurde mit einem Körner angekörnt, ein Vorstecher o.Ä. geht auch. Die beiden geriffelten "Einschlaghülsen" für die Gewindebolzen haben einen Durchmesser von 9mm. Es gibt aber kene 9mm Holzbohrer mit Zentrierspitze, also, was machen ?

    Zuerst wird mit einem 8mm Holzbohrer ein 25mm tiefes Loch gebohrt. Dann habe ich mir einen 8,8mm Spiralbohrer gekauft und nachgebohrt, aber nur 20mm tief. Nun werden die Einschlaghülsen vorsichtig mit einem mittelschwehren Hammer und einem kleinen Holzklotz oben drauf eingeschlagen. Die Hülse sollte dabei ca. 1mm tiefer sitzen und nicht oberflächenbündig. Die weitere Montage ist dann nur noch routine und geschicklichkeit die man sich erworben hat.

    1602c1.jpg 1.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 26.09.16   #2
    Wieso findest Du keinen 9mm Holzbohrer mit Zentrierspitze?? Ich habe davon mindestens ein halbes Dutzend...In jedem Fachgeschäft sind die zu bekommen, und auch bei uns in den Baumärkten. Die ich aber nicht kaufe, sondern nur in Fachgeschäften (Werkzeuggeschäfte.) In unserem kleinen Städtchen gibt es 5 davon...
     
  3. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 26.09.16   #3
    Sorry, natürlich gibt es 9mm Holzbohrer, ich habe mich verschrieben, sollte heißen, es gibt keine 8,8mm Holzbohrer.
    Ein 9 mm Loch wäre auch zu groß für die Einschlaghülsen, (Holzauge sei wachsam)
     
  4. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 26.09.16   #4
    Das ist richtig.
    Früher habe ich mit 8mm Holzb. vorgebohrt, mit einem 8,8mm "Normal"bohrer weitergebohrt. Inzwischen habe ich mir zwei 9mm Holzbohrer abdrehen lassen auf ca. 8,8/8,9mm. Kann jeder Mechaniker mit Drehbank...
     
  5. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.16   #5
    Ach Murlechen,

    einen HSS Bohrer abdrehen lassen kann ich mir nicht vorstellen, es sei denn, der Schneidestahl für die
    Drehbank ist noch härter als HSS. Aber danke für den Tipp, werde ich mal in einer Präzision Dreherei
    nachfragen. Man braucht einen 8,8mm Bohrer ja nicht täglich, lach.

    Ich wollte ja nur einmal demonstrieren, anschaulich vorführen, darlegen, was auch immer,
    wie ich mein Tremolo angebracht habe und für Verbesserungsvorschläge habe ich immer
    offene Ohren und Augen.
     
  6. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 27.09.16   #6

    Nur zur Info: Ich habe mir mehrere Bohrer auf Größen abdrehen lassen, die es nicht im Handel gibt...
     
  7. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.16   #7
    Ich habe nun mehrere Drehereien kontaktiert und alle haben gesagt: abdrehen geht nicht, dass muss abgeschliffen werden.
    Na ja, nach dem Arbeitspreis habe ich erst garnicht gefragt,,,,aber danke nochmals an Murle.
     
  8. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 27.09.16   #8
    Hallo,
    das hat mir nun keine Ruhe gelassen, ich habe die Werkstatt angerufen und nachgefragt: Ich musste mich "belehren" lassen - Holzbohrer sind keine HSS Bohrer und werden dort abgedreht, was jeder mit einer Drehbank auch können müsste. Habe schnell einen der Bohrer rausgesucht, ein 7mm, der auf 6,5 abgedreht wurde (für sehr schüne Abalone Dots, die es nur in 6,5 gab...
    Deswegen ist auch nur 5mm von der Spitze abgedreht. Meine Cam ist leider im A....h, macht immer viel zu helle Bilder, deswegen war der schwarze Untergrund nötig. . Sollte aber dennoch zu erkennen sein?

    IMG_5723.JPG IMG_5724.JPG
     
  9. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.16   #9
    Es gibt Holzbohre als H = Hartmetall und HSS = Hochleistungsschnellstahl.
    Danke auch für deine PN Rainer :)

    [​IMG]
    Zum Vergrößern auf Bild klicken
    Ø 9 mm HSS Holzbohrer - Holzspiralbohrer
    Made in Germany, von Keil, Isaho-Artnr.: 16R05
    [​IMG]
    - 9mm HSS Bohrer in Industriequalität
    - Gesamtlänge/Spirallänge: 120/80 mm
    - Werkstoff Br. 1.3343 = DMo5
    - Spannut geschliffen
    - 2 Führungsfasen für bessere Bohrlochführung
    - große Spanleitnut für optimale Spanabfuhr
    - selbstschneidende Zentrierspitze
    - besonders geeignet für den Möbelbau

    Exaktes, punktgenaues und splitterfreies Bohren in beschichtete Plattenwerkstoffe, Spanplatten, MDF-Platten sowie Kunststoffen und allen Arten von Weich- und Harthölzern.

    Der neue HSS Holzbohrer ist ein selbstführender 2 Fasen Holzspiralbohrer, der zum Einbringen von splitterfreien Ein- und Austrittsbohrungen eingesetzt wird.
    Durch die neue Spitzen Geometrie wird im Gegensatz zu bisherigen Bohrertypen, beim Durchbohren erstmals keine Unterlage mehr benötigt.

    7.20 € inkl. MwSt., zuzüglich Versandkosten
    [​IMG]ab Lager
    Lieferzeit Deutschland: 1-3 Werktage
     
  10. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 27.09.16   #10
    Danke für die Info... Solche habe ich noch nie gefunden, selbst nicht im Metallwaren Fachgeschäft..Werde mir davon die wichtigsten in Normaldurchmesser bestellen...
     
  11. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 27.09.16   #11
    Moin!

    Wenn es um Bohrer geht, kaufe ich meine gerne bei Feine Werkzeuge.

    Die haben nicht nur HSS Bohrer, sondern bis 7,5mm Durchmesser auch alle Bohrer ab 3mm in 0,1mm Schritten. Und von Famag gibt es sogar lange Bohrer bis zu 40cm und sogar welche mit 2mm und 2,5mm Durchmesser. Seitdem ich da Bohrer kaufe, sind nicht nur die Ergebnisse besser, sondern das Arbeiten ist wesentlich erleichtert. Leider sind sie nicht wirklich "günstig".

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  12. *Capricorn*

    *Capricorn* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 28.09.16   #12
    Danke für deine Info, wäre ne Überlegung wert.

    Besonders gefallen mir die langen FAMAG Bit-Holzspiralbohrer mit 6kannt Schaft.
    Die reichlich vorhandene Palette an verschiedenen Bohrern ist ja enorm.

    Regruß
    Franky
     
  13. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.592
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.348
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 28.09.16   #13
    Moin,
    danke, supergeiler Hinweis! Das kannte ich alles nicht. Wird mir bei einigen Problemen besser helfen...
    Rainer
     
  14. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    2.630
    Erstellt: 01.10.16   #14
    Bei http://www.feinewerkzeuge.de/first-clean-exit-drills.html gibt es auch Bohrer in Inch-Maßen.
    Eventuell passt ein Bohrer mit 11/32 Inch (8,73mm) noch besser zum Bohren der Buchsenlöcher.
    Zur Umrechnung der Bohrerdurchmesser von Inch nach mm wird der als Bruch dargestellte Durchmesser in Inch einfach mit 25,4mm/Inch multipliziert.

    Gruß

    Boisdelac
     
Die Seite wird geladen...

mapping