röhre über transistor gespielt

von jorn 1, 22.08.07.

  1. jorn  1

    jorn 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #1
    hallo. hab mir einen niegelnagelneuen peavey 6505+ angeschafft un auch gleich eine neue 2x12er box dazu bestellt. die box kommt aber leider erst in ein paar tagen, der verstärker ist schon da und ich konnt es nicht erwarten ihn anzuspielen. hatte aber grad keine box zuhause und hab deswegen meinen alten johnson transenamp :p als boxen ersatz genommen. hab also den johnson angemacht, dann den peavey angestöpselt un gespielt. hat auch alles super funktioniert, aber ich hab ja gehört das man einen röhrenamp nie ohne last spielen soll. weiß jetzt nicht ob der kleinere amp schon als last gilt und ob meine konstruktion schaden anrichtet und wollte mal fragen, ob man das so machen kann, oder ob mir das teil dann um die ohrn fliegt. was geht denn überhaupt kaputt, wenn man einen röhrenamp ohne last spielt? hab physik abgewählt und deshalb überhaupt keine ahnung...:confused:
    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, weil ich würd schon gerne noch ein bisschen zocken bis meine box kommt.
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 22.08.07   #2
    Du führst die ganze Sache und fragst erst danach? Das ist mutig, aber dumm. Du sagst das schon richtig: Die Last muss stimmen. Schließt du die falsche Impendanz an, kann dir was im Amp flöten gehn. Hinten am Boxenausgang müsste dranstehen, für welche Impendanzen der Amp ausgelegt ist. Auf dem Johnson billig Speaker sollte auch etwas stehen, wenn nichts kaputt gegangen ist, hattest du evtl Glück.
     
  3. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #3
    hab hinten den schalter auf 8 ohm stehn un der johnson hat ich glaub auch 8 ohm. ich hab gedacht, wenn das nicht überein stimmt kommt gar kein ton raus. sind das die impedanzen? hab das ganze auch auf minimaler lautstärke gespielt, um mir den kleinen amp nicht kaputt zu machen.
     
  4. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 22.08.07   #4
    Hi!

    SkaRnickel hat zwar Recht, verbreitet aber gerade ein wenig Panik (sorry, ist nicht böse gemeint).
    Du musst, wie SkaRnickel schon sagte, die Ausgangsimpedanz Deinem Speaker anpassen. Wenn jetzt was kaputt ist, wird es mindestens eine Röhre sein. Das passiert allerdings nicht gleich mit dem Anschalten oder dem ersten Anschlagen, sondern braucht eine Weile. Wenn Du also nicht allzu lange gespielt haben solltest, müsstest Du Glück haben und Dein Amp ist noch okay. Die Röhren würde ich aber auf jeden Fall überprüfen!

    MfG

    EDIT:
    Dann sollte eigentlich nichts passiert sein.
     
  5. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 22.08.07   #5
    Ja das sind die Impendanzen.

    Ich weiß es nicht mehr genau wie rum es war, aber bei den verschiedenen VArianten (Röhre/Transe) können die Impendanzen der Box auch etwas abweichen. Und das bei dem einen nach oben und bei dem anderen nach unten. Wie gesagt ich weiß es grad nicht.

    Ich glaube bei Transistoren darf die Impandanz der Box auch höher sein als die des amps. Aber bei Röhrenamps kenne ich micht nich aus.

    Aber das beste wäre, wenn der amp und die box die gleiche Impendanz haben, denn nur so gibt der amp die volle Leistung an die Box ab und du kannst völlig sicher sein, dass nichts kaputt geht.
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 22.08.07   #6
    Ich hoffe du das Ding nicht in den Input des
    Johnson gejagt. Ehrliche Frage. Wie alt bist du ?
     
  7. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 22.08.07   #7
    Der Gedanke kam mir auch grade. Das wäre.. Naja.
     
  8. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #8
    ich mach mir ja auch viel eher sorgen, weil ich ja über einen anderen amp gespielt hab, der selber auch noch an einer steckdose hing. frag mich ob da trotzdem die benötigte last erreicht wird. ich weiß, ist blöd sich erst nachher drüber gedanken zu machen aber hat alles, wie gesagt, recht gut funktioniert.
     
  9. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 22.08.07   #9
    Moment... Du hast nicht den Speaker an Dein Top angeschlossen, sondern den ganzen Amp ans Top?
     
  10. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #10
    dacht mir schon, dass das jemand fragen würde. ich bin 17 . und naja, ich habs in den input gejagt. hab mir halt nicht viel dabei gedacht.
     
  11. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 22.08.07   #11
    Hmmm, ein verstärktes Signal dorthin, wo normalerweise ein unverstärktes verstärkt werden soll?:er_what:
     
  12. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #12
    jap. den ganzen amp ans top. ich hatte schon das ungute gefühl, dass das nich so die idee meines lebens war.
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 22.08.07   #13
    hi jorn!
    geh nochmal zurück auf "los".
    dein (röhren) amp möchte eine last am speaker-ausgang sehen. d.h. da solltest du einen (oder auch mehrere) speaker anschließen. du kannst (solltest) nicht vom speaker-out in einen anderen AMP gehen (deswegen heißt er ja auch "speaker-out").
    du kannst aber ohne probleme über den/die speaker deines alten amps spielen.
    d.h. du musst den/die speaker deines alten amps mit der speaker-buchse deines neuen amps verbinden.
    im optimalen fall achtest du darauf, daß die impedanz stimmt.

    wenn das jetzt alles zu schwierig erscheint dann mach uns bitte konkrete angaben über die speaker in deinem alten amp und die einstellmöglichkeiten an deinem neuen amp.

    im zweifelsfall bietet die bedienungsanleitung deines amps oder die homepage des herstellers sachdienliche hinweise.

    bitte nicht mehr sachen aneinander anschliessen die dafür nicht gedacht + gemacht sind ;)

    cheers - 68.
     
  14. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #14
    oh. ich hätte vielleicht dazuschreiben sollen, dass der johnson eine combo ist und ich deswegen nicht so an den speaker gehen konnte, was ja eigentlich mein hauptproblem ist. hätt ich speaker hier gehabt hätt ich den peavey bestimmt nicht in den input vom johnson gestöpselt.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 22.08.07   #15
    Beides dacht ich mir schon. Ist nicht böse gemeint, aber wenn man sich
    einen neuen Amp holt, dann sollte man sich vorher doch gut informieren.
    Ist kein Urteil, viel mehr ein Tipp. Ich habe damals ähnliche Fehler gemacht.

    Bei Verstärkern haben wir eine Vor- und eine Endstufe. Um es mal ganz zu vereinfachen.
    Die Vorstufe ist für den Klang somit auch die Klangregelung da- und die Endstufe ist zum
    "lauter machen" des ganzen. An den regulären Boxenausgängen (Endstufe) hast du eine Leistung.
    Gehst du von dort in einen anderen Amp, ein Mischpult oder ähnliches, dann belastest du den Amp
    weil er ohne Last fährt- und läufst in die Gefahr über auch das angehangene Gerät zu zerstören.

    Wenn du über den Johnson in den Input spielen willst, dann gehst du bei dem
    Peavey aus dem Preamp Output (nur die Vorstufe) raus. Wenn du im Standbybetrieb bist,
    brauchst du auch keine Box/Last am Amp, da die Endstufe hier noch gar nicht betrieben wird.

    Wenn der Lautsprecher des Johnson nur gesteckt ist, dann nimmst zu diesen Stecker-
    und steckst ihn in den Boxenausgang des Peavey. Hier ist es wichtig die Impendanz zu beachten.
    Das ist dann im Grunde wie eine angeschlossene Box.
     
  16. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.08.07   #16
    ...und damit riskiert, daß Du damit beide Amps ins jenseits schickst.

    Der Gitarreninput Deines Amps ist dafür ausgelegt, daß er die elektrischen Signale Deiner Tonabnehmer aufnimmt ( Millivolt-Bereich ), nicht die Power eines 100-Watt Röhrentopteils.

    Der Speakerausgang eines Amps heißt Speakerausgang, weil daran ein Speaker, deutsch Lautsprecher angeschlossen wird. Ob dies nun durch eine Lautsprecherbox passiert oder durch einen Einzelspeaker sei mal dahingestellt.

    Solche Aktionen, wie Du sie unbedacht angestellt hast, können übel für Deine Geräte ausgehen. Beim Röhrenamp haut es Dir, wenn Du Pech hast, den Ausgangsübertrager zusammen, evtl. sogar mehr. Die Endstufenröhren würde ich nach einem Defekt dieser Art jedenfalls nicht ohne Bedenken drinnen lassen.

    Beim anderen Amp geht da wohl mal schnell die Eingangssektion kaputt. Im Detail kann ich dazu nichts sagen, da mir ein solcher Fall noch nicht untergekommen ist. Der gesunde Menschenverstand sagt mir aber, daß eine Sektion, die nicht für das Aushalten von soviel Saft konzipiert ist, die Power eines Röhrenamp nicht gut tut.

    Im Übrigen sollte Dir klar sein, daß so ein Defekt dem Techniker auffällt und der durchaus nachvollziehen könnte, daß dieser von unsachgemäßer Benutzung herführt. Wenn Du Pech hast, verfällt dabei die Garantie.

    Das ist keine Panikmache, es scheint ja nochmal gut gegangen zu sein. Letztendlich sollte das mal jedem wieder ins Gedächtnis rufen, daß, wenn man sich mit der Materie nicht auskennt, lieber auf solche Experimente verzichten sollte. Die Amps kosten schließlich auch gut Geld.
     
  17. jorn  1

    jorn 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #17
    danke an alle. muss mal schaune, was ich jetzt mache.
     
  18. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 23.08.07   #18
    wie oben erwähnt, am ehesten der ausgangsüberträger und vl endstufenröhren, das ist das geringste was geschehen wird...

    nimm dir einen tag zeit und lies dir das know-how von röhrenamps durch, ansonsten geschieht noch etwas böses...und das wikllst du sicher nciht! informiere dich! es ist gut und spaß machts noch dazu auch! lies soviel wie möglich und lern über das teure zeug das du dir grad gekauft hast ;) das grundwissen solltest du schon haben!


    ach ja am einfachsten: schraub den peavey auf und löte an den speaker ein boxenkabel mit einer klinke an, somit hast du vorübergehend eine box, mit der nix passieren kann, vorausgesetzt sie ist gut gelötet!
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.08.07   #19
    Ich hoffe du meinst den Johnson. Das einfachste wird sein, dass
    er wartet bis die Box da ist- oder aus dem Preamp Out raus geht.
    Kein löten, nichts.
     
  20. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 23.08.07   #20
    ups ^^

    ja den johnson...ein 5150 top mit speaker wär ja der hit ^^ (omg, bewahrt mich vor mriner eigenen idiotie...)

    ja natürlcih kann er warten...aber die arbeit isses allemal wert als nach dem preamp rauszugehen...dauert ja ned lang das kistl aufschrauben und ein längeres speakerkabel anzulöten...wobei das auch wieder ein paar euronen kostet.

    ja es is wahrschienklcuih besser du wartest, wenn es dir den aufwand nicht vl doch wert sein sollte
     
Die Seite wird geladen...

mapping