Röhren Amp's viele Fragen

von deepfritz7, 21.11.04.

  1. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 21.11.04   #1
    Ich möchte mal allgemein Informationen zu Röhrenamps einholen!

    Ich hab gelesen dass die Dinger empfindlich gegen Vibrationen sind etc etc. Und das sie schnell mal nicht mehr Funktionieren... Ist das wirklich so schlimm? Wie ist das bei euren Röhrenamps?

    Wie oft muss man die Röhren tauschen? wenn man z.b. jeden tag ne stunde spielt? wie ist das mit dem vorheizen? wie geht das genau?


    Achja noch was wichtiges: Warum ist dr HotRod Deville mit 60 RöhrenWatt viel billiger als z.b. der H&K Puretone mit nur 25 Röhrenwatt und nur einem 12' ?? kann mir das jemand erklären?

    Wie laut sind 60 RöhrenWatt? Laut genug für Auftritte und so? Und kann ich damit auch z.b. wenn ich einen Kopfhörer anschliesse mit gutem Röhrensound im Zimmer spielen?

    jaaa, fragen über fragen...

    danke schonmal

    deepfritz7
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 21.11.04   #2
    Generell kann ich Hoss33s Roehren-FAQ empfehlen (steht hier in der Sektion FAQs und Workshops)

    Generell sind Roehrenamps schon empfindlicher, vor dem Transport solltest du ihn abkuehlen lassen, aber es ist nicht so das du einmal dagegenklopfst und sofort was kaputt geht (kommt natuerlich auch darauf an wie fest ;) ).

    Bei Roehren ist es wie bei Gluehbirnen... eine Haltbarkeitsgarantie gibt es nicht. Du merkst (hoerst) wenn sie ausgetauscht werden muessen... da das aber schleichend geschieht, hoert man Unterschied erst sehr stark wenn die Roehren ausgetauscht sind.

    Als Faustregel: Endstufenroehren so ca. 1,5 bis 2 Jahre
    Vorstufen: seltener.

    Bauweise, benutze Werkteile etc. Mehr Watt bedeutet nicht gleichzeitig besser.

    60 Watt sind fuer Auftritte genug (darueber kommt dann Mikrofonabnahme). Roehrenverstaerker haben sehr selten einen Kopfhoererausgang, da die Endstufe nicht ohne Last (Lautsprecher) laufen darf. Gerade bei Zimmerlautstaerke sind Roehrenverstaerker IMHO klanglisch eher im Nachteil.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 21.11.04   #3
    Zur Anfälligkeit: Ich habe nach gut 1000 Gigs und noch mehr Proben noch nie einen Amp-Defekt gehabt, der generell darauf zurückzuführen gewesen wäre, dass es ein Röhrenamp war.

    Wenn jemand den Fehler macht, keine Box anzuschließen oder einen heißen Amp auf den Boden fallen zu lassen, dafür kann der arme ja Amp nichts.

    Defekte duch Konstruktionsmängel, minderwertige Bauteile und schlechte Verarbeitung können bei jedem Gerät eintreten - beim Amp genauso wie beim Fön.
     
  4. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 21.11.04   #4
    @lennynero, ich würde nicht so ohne weiteres unterschreiben, dass röhrenamps bei zimmerlautstärke eher im nachteil sind. es kommt natürlich immer auf die modelle an. ich habe hier zum beispiel einen marshall mg30dfx und einen peavey triple xxx stehen - da trumpft der triple xxx selbst bei zimmerlautstärke auf. bei höheren lautstärken ist der unterschied meiner meinung nach nur noch extremer.
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 21.11.04   #5

    10 Zeichen. :)
     
  6. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 21.11.04   #6
    oh sorry, hab das imho überlesen. hast recht, ist eher subjektiv.
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 21.11.04   #7

    einfach ein bischen in die Mikrowelle stellen, bei Gigs hilft notfalls auch ein Feuerzeug :twisted:

    halt, quatsch, nicht machen :eek:
    Bei Röhrenamps gilt erst Power an, ca. 2 Min warten und dann den Standby-schalter umlegen (der hats verdient, der hat geredet :p). So haben die Röhren ihre Vorwärmzeit ohne belastet zu werden. Beim Auschalten das ganze Andersrum, wobei das scheinbar umstritten ist ob das nötig ist!
     
  8. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 21.11.04   #8
    Wie gesagt, die Leistung macht nicht die Qualität des Sounds aus und auch nicht den Preis, genauso ist das mit der Anzahl der Lautsprecher.

    Das Vorwärmen erledigt sich von selbst, auch beim Spielen noch.


    Ach ja, könntest du eventuell mal in Betracht ziehen, "Kommas" zu benutzen? Das wäre sehr angenehm.
     
  9. Regenwurm Rollt Ranzig

    Regenwurm Rollt Ranzig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 21.11.04   #9
    Ich habe auch noch nie einen kaputten Röhrenverstärker gesehn und denke auch nicht das die so einfach kaputt gehn. Man sollte natürlich nicht gegen treten oder sowas.
    Man kann auch mal mit dem Ding beim Transport mal gegen ne Ecke haun, ohne das es ihm wirklich weh tut.
    Naja gut, vor einem Jahr is ne Vorstufenröhre kaputt gegangen, aber auch nur, weil sie jetzt knapp 35 Jahre alt sein würde... Der rest ist immer noch so alt, aber tip top.

    @ Off, was bedeutet imho?
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 21.11.04   #10
    In my humble Opinion - Meiner bescheidenen Meinung nach
     
  11. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 22.11.04   #11

    Naja, ich find den MG30dfx nicht wirklich repräsentativ für Transistoramps... ;)

    Für Wohnzimmergitarristen sind Röhrenamps meines Erachtens auch nicht das richtige, da bin ich mittlerweile total für Modeller, weil die auch (oder auch "nur") leise sehr gute Sounds bringen. Die großen, schweren gehören imho einfach in den Proberaum und auf die Bühne... ;)
     
  12. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 22.11.04   #12
    lies dir mal das hier durch. das wird einige fragen beantworten.
    LINK
    thx to hoss33 :great:
     
  13. deepfritz7

    deepfritz7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 22.11.04   #13
    Gut, danke vielmals für alle Infos!

    Meinst du mich mit den Kommas???

    Ich denke ich kaufe mir trotz all der Gegenargumente, einen Röhrenvestärker! Und zwar den HotRod Deville 212, möglicherweise ist der Sound dann nicht so optimal für im Zimmer zu spielen, aber ich denke immer noch besser als das was ich jetz habe... und wenn ich dann mal ne band mit proberaum habe, bin ich schon gut ausgerüstet und muss nicht mehr etwas neues kaufen!

    deepfritz7
     
  14. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 22.11.04   #14

    Ja, ich meine dich, aber du hast dich ja gebessert!
     
  15. deepfritz7

    deepfritz7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.12.04   #15
    Ich hab mir jetz nen HotRod Deluxe gekauft.

    Danke an alle, für die Beratung, ich bin überglücklich mit meinem neuen Schätzchen! :great:

    PS: Was ich absolut cool finde, die ganzen Schaltpläne des Amps waren dabei! Sogar Schaltpläne der Deville Reihe... Ist das normal bei Fender?
    deepfritz7
     
Die Seite wird geladen...

mapping