Röhren kaputt bei WARWICK Quadruplet Preamp ???

von Pommes*, 09.12.05.

  1. Pommes*

    Pommes* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.05   #1
    Hallo,
    ich hab mir vor kurzem eine gebrauchte Quadruplet Röhrenvorstufe von Warwick gekauft, sie ist ca. 8 Jahre alt!
    Nun meine Frage:
    Wie erkenne ich, ab wann die Röhren ausgewechselt werden müssen, bzw. was haben solche Röhren für eine Lebensdauer?


    Hier mal die Daten zum Preamp:
    -Bass Röhrenvorverstärker
    -19"
    -1 HE
    -1x12AX7
    -2xECC83
    -1xEL84

    -4 Grundeinstellungen der Quadrumatrix von Ultra Clean bis Heavy
    -Simulation einer Röhrenendstufe in 2 der 4 Presets
    -Regler für Bass, Mid 1, Mid 2, Treble, Quadrumatrix, Crunch und Output
    -2 Mid Shift Schalter
    -High und Low Boost Schalter
    -Stereo FX Weg
    -Tuner Ausgang
    -6,3mm Line Ausgänge L/R
    -XLR DI Ausgänge L/R
    -Groundlift und DI Pre Schalter auf der Rückseite
     

    Anhänge:

  2. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 09.12.05   #2
    Vorstufenröhren sollten in der Regel gut 8 Jahre mit machen. Wenn der amp stark brummt, oder viel zu wenig Pegel bringt, dann könnte eine alte Röhre die Ursachen sein, wenn das nicht vorliegt, können die Röhren drin bleiben.
     
  3. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.12.05   #3
    Sry für Off-Topic:
    Wer kopiert hier unseren guten alten ORIGINAL Pommes ®?


    EDIT: Nicht böse gemeint :)
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 10.12.05   #4
    Vorstufen Röhren halten afaik ewig!
    Endstufen Röhren halten ja auch mal locker ihre 5-10 Jahre, je nach benutzung... Vorstufen Röhren wechsel ist nach 8 Jahren nicht nötig, außer das Teil lief Tag und Nacht....
    Wenn es dir aber Spaß macht, kannste es ja machen, ist ja nicht allzu teuer...
     
  5. Pommes*

    Pommes* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Dann werd ich mal mit der Endstufenröhre EL84 anfangen!

    Es gibt ja da jede Menge: Mesa Boogie, Fender, Marshall, Sovtek usw.

    Gibt´s ne Marke die ihr mir unbedingt empfehlen könntet?
     
  6. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Äh in einem Preamp findet sich eigentlich keine Endstufenröhre...
     
  7. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 14.12.05   #7
    ....doch!!!
    z.B. Hughes & Kettner Bassmaster, oder Warwicks PreAmp im den älteren ProTube und auch neueren Amps; vielleicht auch noch in anderen, die ich gerade nicht kenne.

    Vorteil: die charakteristischen Eigenschaften eines übersteuerten Übertragers (wie war das mit Endstufensättigung?) können so rel. leicht und kostengünstig realisiert werden. Dieser Klang ist imho nur mit Vorstufen ECC83 kaum machbar.

    Die EL84 arbeitet im Class-A-Betrieb dabei über einen Übertrager auf Lastwiderstand oder einen Speaker (z.B. beim Bassmaster). Klingt recht edel, wenn man einen guten Ausgangstrafo verwendet!!

    Norbert
     
  8. Pommes*

    Pommes* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Doch- und genau das macht den Warwick-Preamp so einzigartig!

    Als Endstufe dient mir eine LD Systems P-1000, das ist zwar "nur" ein Transistor-Amp, doch durch die EL84-Röhre wird der Sound 100%ig röhrenmäßig!

    Falls jemanden interessiert, gibt´s den Artikel von Gitarre&Bass als PDF-Format per Email- echt lesenswert!!!
     
  9. Pommes*

    Pommes* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.05   #9
    Als PDF-Datei kann ich´s leider nicht anhängen, da es zu groß ist, aber als Word-Dokument hat´s funktioniert!
     

    Anhänge:

  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.522
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.416
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.12.05   #10
    Kannst Dich ja hier mal schlau machen, vllt auch anrufen, ob sie Erfahrungen haben, welche Röhrensorte mit dem Quadruplet gut harmoniert/ den gewünschten Sound macht: http://www.tubeampdoctor.com/index.php?cPath=21_70_82&sort=3a&page=2 (hier schon die spezielle Seite, auf der die einzelnen EL84-Pentodenröhren zu finden sind).
     
Die Seite wird geladen...

mapping