Röhren regenerieren ?

von Rockin'Daddy, 27.04.06.

  1. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 27.04.06   #1
    Auf dieser interessanten Seite
    http://www.elektronikinfo.de/strom/roehrenirrtum.htm#Verschleiss
    bin ich auf folgende Aussage gestoßen:

    "...Ein kostenintensiver Austausch der Röhren ist aber auch bei deutlich reduzierter Emission nicht unbedingt nötig. Normalerweise kann man Röhren im Bedarfsfall nämlich ein- bis zweimal problemlos regenerieren, was nur wenige Sekunden dauert. Nur leider sind viele Werkstätten davon wenig begeistert, weil man an einer Regeneration kaum etwas, an einem neuen Satz Röhren aber recht ordentlich verdient."

    Schön, daß er weiß, wovon er redet. Mir bleibt die Prozedur des
    "Röhren-regenerierens" (schickes Wort) aber verschlossen.


    Also! Man kann halbtote Röhren "wiederbeleben"?

    Hat damit jemand Erfahrungen und kann diese Prozedur hier mal darbieten?

    mfg
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.04.06   #2
    Hier steht mehr drin, als Du wahrscheinlich wissen wolltest:
    http://www.jogis-roehrenbude.de/Regenerierer.htm

    Die Kurzfassung: kauf Dir für ein paar Euro neue Röhren. Ansonsten hast Du Röhren, die evtl. im Betrieb kaputt gehen und mit großer Wahrscheinlichkeit bald wieder auszutauschen sind. Gar nicht zu reden von der Mehrarbeit.
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.04.06   #3
    Ach je, Du ahnst es nicht!:eek:

    Nicht nur, daß es laut Erfahrungsbericht ja den Jogi fast ins Nirvana geschickt hat, das ist ja Bastelei der polnischen Art....

    Okay, für einen Fachbetrieb (wie es ihn heute wohl nicht mehr geben wird) wird es bestimmt komplette Geräte gegeben haben. Schließlich waren Röhren früher ja teilweise irre teuer.
    Aber diese Geschichte werde ich mir besser gleich wieder aus dem Kopf schlagen.
    Danke für die Aufklärung und Lebensrettung:cool: .

    mfg
     
  4. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 28.04.06   #4
    Auf der Seite steht, dass die Röhren u.a. Barium enthalten. Entsteht das nicht auch bei der Kernspaltung? Und strahlen Röhren eigentlich irgendwie? Ein Elektromagnetisches Feld bauen sie bestimmt ums sich herum auf, aber können da auch radioaktive Strahlen austreten?
     
  5. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 28.04.06   #5
    Ähm, da habe ich schon weitaus schlimmere Sachen gesehen.
    Was gibts an seinem Aufbau auszusetzen?

    Ihr habt Recht, Leute ohne Elektronikkenntnisse sollten dann doch lieber einen neuen Satz kaufen.
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 28.04.06   #6
    Bei ner Spannung von 600 Volt dürfte da noch nicht viel passieren denk ich...

    Für Röntgen-Bremsstrahlung braucht schon recht hochenergetische Elektronen. Wenn mir ma einer sagt aus welchem Metall die Kathode besteht kann ich ma ausrechnen was für ne Spannung man da brauchen würde.
    Aber ich denk nicht dass 600 ausreichen.
     
  7. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 28.04.06   #7
    Nur kurz dazu, zu dem Rest habe ich keine Ahnung. Nein, Röhren strahlen nicht, bei der Kernspaltung enstehen alle möglichen Spaltprodukte die allerdings nicht zwangsläufig Radioaktiv sein müssen ;) (jedoch ist glaub ich bei jeder Kernspaltung mindestens 1 solches Spaltprodukt dabei)
     
  8. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 28.04.06   #8
    Dazu brauchst schon ein paar kV...
     
  9. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 28.04.06   #9
    ah du meinst N + 235U ---> Ba + Kr+ 3 N

    Edit:
    Elementar...
    130 132 134 135 136 137 138Ba ... wie viele stabile Isotope, da war ich ja richtig falsch , wenn man bedenkt das 138Ba das Häufigste ist (71 %).
     
  10. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 28.04.06   #10
    Ja er muss sich keine Sorgen machen, aber nicht deswegen, sondern weil es auch stabile Bariumisotope gibt. :cool:
     
  11. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 28.04.06   #11
    Hallo,
    naja ich glaube kaum, dass das Barium (bzw. Thorium) extra gereinigt wird, aber das bischen Strahlung ist sowieso egal. Jedenfalls solange man die sich nicht unter die Eier klemmt :rolleyes:.

    Grüße

    edit: Einmal das Zitat ausgetauscht, Danke schmoemi
     
  12. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 28.04.06   #12
    Ich wollte damit lediglich sagen, dass Bariumhaltiges nicht zwangsläufig radioaktiv sein muss, weil es sehr wohl auch nichtradioaktive Bariumisotope gibt.. alles weitere denke ich würde hier jedoch zu weit führen... :cool:
     
  13. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 28.04.06   #13
    Sorry, ich wollte eigentlich Chad Savages Beitrag zitieren :o, dann hätte das auch mehr Sinn ergeben.

    Grüße
     
  14. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 28.04.06   #14
    Danke für die zahlreichen Antworten:great:
    Hier fühlt man sich richtig gut aufgehoben in diesem Forum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping