RöhrenAmp an Endstufe

von Zor8, 29.08.06.

  1. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 29.08.06   #1
    Hallo :-)

    Möchte gerne mal meinen Engl an meine Röhrenendstufe hängen.
    Jetzt meint mein Kumpel das ich da den lineout vom Engl ebnutzen soll um in die Endstufe reinzugehen. Was passiert wenn ich jedoch direkt die 8Ohm Buchse nutze, sozusagen den speaker Out....
    Brennt es dann??

    mfg:-)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 29.08.06   #2
    "Wenn ich mit einem Hochdruckgeraet in eine Pipette gehe, was passiert dann?"


    GGf. sind dein Engl und die Endstufe kaputt.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.08.06   #3
    Ja, ein gewaltiges Loch in Dein Portemonnaie.
     
  4. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 29.08.06   #4
    Ich würd das lassen, Tim!
     
  5. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 29.08.06   #5
    wenn überhaupt nur über den pre amp out verbinden. nur ich seh keinen sinn darin einen vollröhren amp an eine röhren endstufe zu hängen? welchen sinn soll das bitteschön ergeben?
     
  6. Zor8

    Zor8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 29.08.06   #6
    Danke erstmal....
    der Sinn lag darin das der engl einfach je lauter er wird er an drive bzw. fettem ton verliert...jetzt schreien schon die puristen...von wegen in die sättigung und so....nee...leise klingt er so richtig geil....und eben diesen Ton wollte ich "verstärken"...ohne alles zu ruinieren, deshalb frage ich ja auch.....wobei mich interessieren würde ob ein"leises"signal der endstufe auch wirklich schadet, bzw...was passiert genau im technischen sinne, und schützen denn da nicht die ganzen Sicherungen???...
    mfg
     
  7. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 29.08.06   #7
    Hallo,

    ist doch durchaus legitim, den Preamp seines Tops mal an ne andere Endstufe anzuschliessen zum Soundvergleich. Es gibt 2 Möglichkeiten.

    1. Die Vorstufe vom Engl läuft auch, wenn der Amp auf Standby ist. Das ist leider nur bei wenigen Amps der Fall, bei einem Rivera von mir gehts das z.B., bei meinen Marshall und Peavey Tops gehts nicht... Falls es geht brauchst du einfach nur den Amp auf Standby lassen und vom Effekt Send in deine Endstufe gehen. Die Endstufe läuft nicht und kann auch nicht kaputt gehen.

    2. Falls 1. nicht klappt, dann musst du dafür sorgen, dass die Endstufe vom Engl nicht arbeiten muss, dafür nehme ich irgend ein "totes" Gerät mit ner Klinkenbuchse und schliesse dieses an den Effekt Return an. Auch wenn die Endstufe dann läuft kommt aus dem Top, dessen Vorstufe ich abgreifen will, lediglich ein minimales Rauschen. Ich häng zur Sicherheit trotzdem noch ne Last dran. Die Methode eignet sich auch prima, wenn man sein Top zum "Silent Recording" zu Hause nutzen will. Hierfür ist natürlich ein serieller Effektweg besser geeignet als ein paralleler, sollte man in jedem Fall vorher mit Box dran testen, ob der Amp auch wirklich still ist, wenn der prallele Effektweg voll reingedreht ist...

    Gruss Tyler
     
  8. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.08.06   #8
    Und was für ne Last nimmste da?
    ich mein...
    Du brauchst da schon nen Widerstand der ein paar Watt abkann und die Dinger haben die vom Buerklin schon (7R9 100W - die großen goldenen mit den Kühlrippen und den M6 Schraubverbindungen - OK ist bissel übertrieben - aber 10W würd ich schon nehmen) aber die sind ja nicht unbedingt Günstig...
    Da lohnt es sich schon ne Endstufenabschaltung einzubauen wenn keine drin ist.
    Das kommt günstiger.
    mein 6100er hat das von Haus aus drin.
    Sag mal welchen Engl Du hast und dann kann man Dir hier sicher besser weiterhelfen. Dan kuck mer einfach mal aufn Schaltbild und dann gibts da sicher nen Weg...
     
  9. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 29.08.06   #9
    Also eigentlich ist das Rauschen (zumindest bei meinen Amps) so gering, dass man evt. gar keine Last brauchen würde (RISIKO???)

    Das mag natürlich bei ner 150 Watt Endstufe anders aussehen, k.A.

    Ich hab mir einfach an nen gammeligen alten Lautsprecher ne Klinkenbuchse dran gelötet, klappt prima---

    Glaub kaum, dass den Amp umzubauen weniger Aufwand bedeuten würde...

    Gruss Tyler
     
  10. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.08.06   #10
    ?!?
    ähm Ja gut ehh....
    also ich glaub wir reden aneinander vorbei.
    Du gesht ausm Line out raus und steckst Irgendanscheiß an den FX Return um den Eingang zur Endstufe tot zu schalten... so weit hab ichs schon - aber was machst Du mit dem Ausgang der Endstufe? Ich meine... OK solange kein Eingangssignal dran ist isses fast wurscht aber trotzdem - die Endstufe läuft immer mit und die Impendanzen stimmen nicht und Du sagst Du hast nen alten Speaker an den FX Return?
    Der wird doch bei der Eingangsimpendanz zum Mikro und schickt der Endstufe trotzdem noch Signal auch wenn es sehr wenig ist. Und das läuft dann an den Ausgangsübertrager der nicht belastet ist...
    Riskant riskant dein Vorhaben mein Herr
    Ich würd mir da in die Hosen scheißen...
    Wenns funzt OK
    Aber was spricht denn da dagegen nen extra Schalter einzubaun (zu lassen) der den Saft von den Endstufenröhren nebst Heizung und allem wegnimmt?
    klar dauert das ne halbe Stunde ohne ausbauen länger aber dafür bist dann auf der sicheren Seite. Oder man besorgt sich trotzdem nen Last R
    http://www.amplifier.cd/Technische_Berichte/Audio_Lastwiderstand/images/Lastwiderstand.jpg
    Sowas zum Beispiel.
    Die gibts aber auch noch größer...
    http://de.farnell.com/productimages/farnell/standard/RES170SA.jpg
    OK dann?
     
  11. Zor8

    Zor8 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 29.08.06   #11
    Also erstmal Danke:-)
    ich spiele nen engl straight combo 100 W- Und der lineout scheint meiner meinung wird in diesem fall nach der endstufe abgegriffen, jedenfalls reicht es nicht aus den volume-vom jeweiligen chanell aufzureisen...und damit inne endstufe zu gehen...zumindest werde ich das aber nochmal in bälde zu 100% genau ausprobieren....
     
  12. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 29.08.06   #12
    Äh, ja wir reden aneinander vorbei :)

    Den Speaker mit der Buchse dran hänge ich doch ganz normal an den Speakerausgang des Amps, dessen Vorstufensignal ich abgreife, so dass da im Endeffekt das Rauschen rauskommt, wie ne Gitarrenbox in klein...

    Ich versuch das nochmal zu skizzieren:

    Git - > Röhrentop -> Effekt Send -> Aufnahmegerät/Endstufe/wasauchimmer ...
    "totes Gerät" -> Effekt Return Röhrentop-> Speaker mit Buchse / kleiner Lastwiderstand

    Gruss Tyler
     
  13. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 29.08.06   #13
    hey... ich hab das passende top dazu. und ja, der Line out wir nach der endstufe abgegriffen. aber der FX-weg ist wenigstens seriell. also master volume runter drehen und ausm FX send das signal abgreifen... wenn du den master runterdrehst kann mit der endstufe eigentlich nix mehr passieren. aber ich kann mir gerade keine situation vorstellen in der man den straight 100 soweit aufreißen muss, dass der sound drunter leidet. imho kommt der erst bei master über 1,5 richtig in fahrt. und ab master über 4 lässt er dann langsam nach, ist aber auch geschmackssache... und bei bandproben habe ich den auf ca. 1,8 stehen und der ist schon ordentlich laut dann (ok, an ner 4x12 mit V30)

    hast du die spezialausführung mit fußschaltbarem lead boost und hall?
     
Die Seite wird geladen...

mapping