Röhrenamp aus den USA - Anderes Stromnetz was nun?

von Finnenshredder, 07.01.07.

  1. Finnenshredder

    Finnenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Ich hab mal ne frage, ich habe die Chance einen Peavey 5150 Head aus den USA zu bekommen, da ich ja weiss das die andere Steckdosen haben als wir,wollte ich fragen was ich denn da machen kann?


    Danke schön schonmal :great:
     
  2. Nomei

    Nomei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    25.04.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 07.01.07   #2
    da gibts adaptoren dafür ich kenn das top nicht aber falls es nen abnehmbaren stecker hat kann man da sicherlich auch nen andren dran machen
     
  3. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 07.01.07   #3
    sry, doppelpost.
     
  4. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 07.01.07   #4
    Einfach nur nen anderen Stecker dranmachen = Dumme Idee, weil :
    USA = 110 Volt, DE= 230 Volt. Das dürfte dem Top nicht sonderlich gut tun.

    Du musst dir einen Konverter kaufen:
    Yatego - Spannungswandler 230 auf 110 Volt 300 Watt
     
  5. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.01.07   #5
    mhmm ham die nicht 160 Volt ??
    Naja tu auch nix zu sache ^^

    auf jeden en Wandler ^^
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 07.01.07   #6
    kann man sich glaube ich auch einbauen lassen
     
  7. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Ja, genau das habe ich geschrieben :screwy:

    Und es sind 110 Volt, nicht 150 oder 160 ;)
     
  8. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Herzlichen Glückwunsch!

    Du hättest so eben einen Amp gebraten.

    Direkt aus den USA bezogene Geräte laufen in der Regel mit 110/120 Volt bei 60Hz. Es wird auf jeden Fall ein Spannungswandler her.
    Nimm dabei nicht unbedingt den billigsten. Dein Amp wird es Dir danken.
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 07.01.07   #9
    sorry ich habe zu spät aktualisiert, nicht bemerkt das es vorrdner gab, und meinen post umgeschrieben.
     
  10. Finnenshredder

    Finnenshredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 07.01.07   #10
  11. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 07.01.07   #11
    öhm..achtung

    nicht, dass dein amp mehr als 300 watt zieht. dann brennt bei dem ding die hoffentlich vorhandene sicherung raus. ich würde einen mit mehr watt belastbarkeit nehmen.
     
  12. Nomei

    Nomei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    25.04.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 07.01.07   #12
    ich dachte in amerika sin auch 220V sry für die falsche info
     
  13. monuments

    monuments Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    47
    Ort:
    trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #13
    die 500 watt version von diesem yatego müsste für einen 100 watt vollröhrenamp aber ausreichen, oder?

    hat jemand schon erfahrungen mit shipping gemacht? gibts was günstigeres als ups?
     
  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.05.07   #14
    Bei Krank gibts den Aufwand nicht. Die haben einen simplen Schalter,
    ums Stromsnetz zu wechseln. Mein alter Marshall hatte auch einen.
    Bei 'nem Fender musste man was umlöten. CAE haben ein Bauteil
    bei dem man von 100 - 240 V die Stromnetze wählen kann.

    Warum kommen soviele andere eigentlich nicht auf den Trichter ?
     
  15. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 06.05.07   #15
    In Amerika haben die 110V AC @ 60Hz, in D haben wir 230V AC @50Hz, ich weiss ja nicht ob sich das so leicht bzw ob das mit den Hz was zur Sache tut, eigentlich ja, in E-Technik als wir Einführung Wechselstrom hatten hat er erzählt, als Leute ihr Tonband gerät aus Deutsch nach Amerika mitgenommen haben, liefen die da schneller, aufgrund der höheren Frequenz:D
    Vielleicht musst du auch nen neuen Trafo für den Amp benutzen, oder wenn du bissl Ahnung davon hast und da ist nen guter Trafo drin, die haben meist sowie 110V und 230V Anzapfung, dann kannste das umlöten...

    MfG
    Andy
     
  16. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 06.05.07   #16
    Naja, ob das ganze sich noch lohnt wenn man Zoll, Porto etc. mitrechnet? Dafür müsste der Amp an sich wirklich sehr billig sein. Den bekommste hier auch mit en bisschen Glück für unter 800€...
     
  17. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 06.05.07   #17
    oft haben die trafos zwei eingaenge fuer 230V und 110V ,von denen dann jeweils nur einer genutzt wird. vielleicht kann man das ganz einfach umlöten, sonst wäre wohl die beste lösung den trafo zu wechseln, das kostet aber wieder einiges und sollte auch vom fachmann gemacht werden
     
Die Seite wird geladen...

mapping