Röhrenamp und 3 bzw 6 OHM-Box ?

von Han die Blume, 09.08.07.

  1. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 09.08.07   #1
    Hallo, kann ich eine 3 bzw 12 Ohm-Box irgendwie sinnvoll an einen Röhrenamp mit den Standardausgängen 4,8,16 anschließen?

    LG!

    Han
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.08.07   #2
    Du sprichst doch nicht etwa von HiFi-Boxen - oder wie kommst Du auf Boxen mit solchen Werten?
     
  3. Han die Blume

    Han die Blume Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 09.08.07   #3
    2 Speaker mit je 6 OHM. Die Speaker sind ursprünglich für einen Ford Sierra gedacht gewesen - eignen sich aber hervoragend für A-Gitarre.
     
  4. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 09.08.07   #4
    Sowas würd ich aus irgendwelchen Gründen nicht an einen Gitarrenamp hängen wollen :o
     
  5. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 09.08.07   #5
    es gibt auch Speaker die 6Ohm haben, zbs Breitbandspeaker aus DDR-Produktion
    die auch in Gitarrenverstärkern zbs von der Firma Vermona zum einsatz kahmen.
    (mehrere Kombos aus der Regent Reihe zbs)

    gibt bestimmt einige Speaker die für Gitarrenamps geeignet sind die "krumme" Impedanzwerte haben.

    mir fallen da jetz eben nur n paar DDR-Speaker und wenige russische Speaker ein...


    Robi
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.08.07   #6
    Von diesem Plan würde ich mich an Deiner Stelle verabschieden. Autolautsprecher kannst Du mit einem Instrumentenamp schnellstens durchschießen, wobei der Amp dann auch schnell die Grätsche machen kann. Das macht noch kurz mal Gebrösel und Gezerre und dann ist der Ausgangstrafo schneller hin, als Du ausschalten kannst.

    Deshalb gibt's jetzt auch keine Anschlussempfehlung in Sachen Ohm. Die kann ich nämlich nicht vertreten. Sonst heißt es irgendwann "Ja, aber der Hans :twisted: hat doch gesagt..."
     
  7. Han die Blume

    Han die Blume Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 09.08.07   #7
    @aera: Sowas hilft mir nicht weiter. Aber ich denke, dass Du vielleicht Deine Gründe benennen kannst?

    Die Box verträgt das 5fache der RMS-Ausgangsleistung des Amps. Außerdem ist sie geschlossen. Bei dann eventuell abgesenkten Bassregler dürfte die weiche Sicke nicht in Schwierigkeiten kommen, oder?

    LG!

    Han
     
  8. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 09.08.07   #8
    misst man den elektrischen wiederstand von Speakern wird man feststellen das eigendlich kein Speaker genau 16, 8 oder 4 Ohm hat
    16Ohmspeaker haben schonmal 12,xx Ohm und 8Ohmspeaker nen wert von 6,xx Ohm
    und der elektrische wiederstand, also der messbare ist denke ich der für den AÜ rellevante Wert und darf schonmal etwas krumm sein, solange n 16Ohmspeaker keine 2,xxOhm hat :D

    Powerbrakes zbs haben ziemlich genaue elektrische Wiederstände meine ich mich zu erinnern, aber das kann ja gerne noch mal jemand nachmessen .

    Robi
     
  9. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 09.08.07   #9
    Die Gründe sind zB, daß, wenn irgendwas schief läuft, einfach nicht nur die Box, sondern auch der Ausgangsüberträger ganz flott weg wäre, und da man für 129 € auch ne 2x12-Box kriegt, sollte man vielleicht darüber nachdenken, stattdessen diese anzuschaffen.
    Selbst wenn es klappen sollte, ist zu berücksichtigen, daß bei Gitarrenverstärkern das Eigenresonanzverhalten der Lautsprecher meist auch wichtig ist - ganz anders Hifi, wo das vermieden werden sollte.
     
  10. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 09.08.07   #10
    ls in serie sprich 12 ohm auf den 8 ohm ausgang
     
  11. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 09.08.07   #11
    1.) Die Frequenzgänge sind komplett verschieden
    2.) Die Ausgangsleistungen im HiFi-Bereich sind nicht mit denen eines Git.-Röhrenamps vergleichbar
    3.) A- und E- Gitarre sind komplett 2 paar Stiefel
    4.) Es gibt nicht umsonst extra Instrumentenlautsprecher
    5.) Selbst wenn die Impedanz passen würde, würden das die Lautsprecher vermutlich nicht lange
    durchhalten, und wahrscheinlich auch mies klingen

    Fazit : Lass es lieber bleiben...
     
  12. Han die Blume

    Han die Blume Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 09.08.07   #12
    1.) Die Frequenzgänge sind komplett verschieden Und das ist gut so!
    2.) Die Ausgangsleistungen im HiFi-Bereich sind nicht mit denen eines Git.-Röhrenamps vergleichbar. Bei beiden ist die Leistung in RMS Watt angegeben, also sind die vergleichbar.
    3.) A- und E- Gitarre sind komplett 2 paar Stiefel, deshalb will ich ja DIESE Box benutzen!
    4.) Es gibt nicht umsonst extra Instrumentenlautsprecher
    5.) Selbst wenn die Impedanz passen würde, würden das die Lautsprecher vermutlich nicht langedurchhalten, Nach der ersten vollen Periode eines Signals verhält sich ein Röhrenamp doch auch ziehmlich normal, oder?und wahrscheinlich auch mies klingenWarum sollte ein cleanes Signal mies klingen?

    :confused:

    Gibt es jemand, der meine "FRAGE" beantworten und seine Aussage begründen kann??

    Ein Tipp, bitte denkt einfach mal ganz theoretisch:
    Wie könnte man eine solche Box an so einen Amp am Besten anschließen?

    :)Aber Danke, dass Ihr Euch alle, um meine Box und meinen Amp sorgt, ich finde das sehr nett von Euch! :):great:

    LG!

    Han
     
  13. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 09.08.07   #13
    bitteschoen ;)
     
  14. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 09.08.07   #14
    Also Han, dann mach und kläre uns hinterher auf...am besten mit Soundsamples...:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping