Röhrencombo ankippen - Problem für die Röhren

von mici, 19.11.07.

  1. mici

    mici Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo,

    wir spielen in der Band nen Fender Hot Rod Deluxe und nen Marshall TSL601 (beides Vollröhrencombos).
    Beide Combos stehen schräg, damit wir den Sound auch auf kleinen Bühnen auf die Ohren bekommen.
    Nun meine Frage:

    Schadet es den Röhren, wenn die Combo gekippt wird ?
    (Das haben wir in einem Gespräch gesagt bekommen)

    Danke Mici
     
  2. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Z.B. von Fender gibt es sogenannte "Tilt-Back-Legs", die seitlich am Combo angebracht werden,
    damit man ihn kippen kann. Ich denke, wenn sowas wirklich den Röhren schaden würde, hätte
    man das schon lange wieder abgeschafft.
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Also das kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen, es ist ja nicht so, dass da Füssigkeit drin ist und die dann überläuft und alles im Amp zerstört :rolleyes: je nachdem wie der Amp aber dann angelehnt ist, könnte ich mir nur vorstellen, dass die Röhren eine schlechtere belüftung bekommen und es deswegen wohl schädlich ist...aber ihr habt es bis jetzt gemacht und hat auch immer geklappt, ne?;)
     
  4. mici

    mici Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #4
    Ok, das klingt ja recht plausibel für die Fender Fraktion, aber hat Marshall auch so etwas im Angebot, wenn Nein, könnten diese Combos ev. gegen das Kippen empfindlich sein ?
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Kein Problem, so lange Du ihn nicht hinlegst und von hinten kein Luftaustausch mehr stattfinden kann.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.11.07   #6
    vielleicht finden dann die Elektronen nicht mehr den Weg von der Katode zur Anode wenn die Röhre schräg steht :p


    Für die Zukunft der Tip : Wenn jemand sowas erzählt dann soll er gefälligst auch eine Begründung parat haben. ;)
     
  7. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 19.11.07   #7
    So isses. Die Röhren werden so fest in den Sockeln gehalten, dass sie sich nicht lösen. Sonst würde es auch beim Betrieb üblest zugehen, wenn die Röhren lose sitzen würden. Das heisst gleichzeitig, dass sollte ein Röhrensockel nicht in Ordnung sein, hört man das deutlich am Krachen im Betrieb.

    In vielen Combos hängen die Röhren grundsätzlich sogar ganz nach unten und werden nur durch die Kontaktfedern sicher gehalten.

    /V_Man
     
  8. mici

    mici Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #8
    was würde denn dann passieren, wenn die Combo am anderen Ende der Erde steht ..., dann steht diese gar auf dem Kopf :rolleyes:
    Das werde ich jedem vorschlagen, der mir einen Tipp geben möchte:p
    Naja, wenn das immer so wäre und die Begründung dann auch noch "Niet und Nagelfest", dann bräuchten wir ev. kein Forum. Vielleicht hat er Ursprung unserer Info schlechte Erfahrungen damit gemacht und daraus ein Verbot für das Ankippen abgeleitet. Und hier frage ich halt die Fachleute, um den Sinn der Info zu hinterfragen.
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.11.07   #9
    Mensch, deswegen sollte man doch auch nur Amps verwenden, die vom eigenen Kontinent stammen. Oder hast Du dich nicht schonmal gefragt, wofür genau man z.B. bei amerikanischen Amps einen Spannungswandler braucht, wenn man die hier betreiben will? Da geht es vor allem um die Laufrichtungskorrektur der Elektronen.
    :D

    Bevor ich mit solchen Ratschlägen um mich werfe, erkundige ich mich erst einmal ob da auch was dran ist. Es gibt keinen Grund, warum man einen Amp nicht auch schräg stellen sollte. Solange eine Luftzufuhr gewährleistet ist, gibt es da nichs zu befürchten (was sollte daran auch problematisch sein). Aber das wurde bereits alles gesagt.

    Ich bin einfach kein Fan von solchen Urbanen Legenden in der Musikergemeinde.
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.220
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 19.11.07   #10
    Najo, das einzige was afaik nicht gut wäre, wäre den Amp im laufenden Betrieb zu kippen.
     
  11. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 19.11.07   #11
    Ich kann schon verstehen, dass viele Leute einfach nur Spass am Spielen haben und wenig oder garnichts von der technischen Materie verstehen. Da fällt es natürlich einigen Witzbolden oder mit rudimentärem Halbwissen versehenen Verkäufern leicht, so einen Menschen zu verunsichern.
    Da ist es doch schön, dass es solch ein Forum gibt, wo man diese Unsicherheiten dann befragen und klären kann OHNE GLEICH VON LINKS UND RECHTS ANGEMACHT ZU WERDEN!

    Ich finde das toll!

    /V_Man
     
  12. mici

    mici Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #12
    Da bleibt mir eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, ich sehe das genauso so, denn es gibt wohl keine dummen Fragen, aber ..

    Danke für die Antworten !
    Mici
     
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 21.11.07   #13
    Und wieso? Was soll denn passieren? Kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwas ausmacht.

    Größtes Problem beim Ankippen ist (neben der Frage, wo man dann sein Bier und seine Pleks usw. hinstellt), dass daraus kein Umkippen wird (denn das kann wirklich blöde enden, wenn man Pech hat).
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.11.07   #14
    Ankippen ja, auch im Betrieb absolut kein Problem. Nur umwerfen bitte nicht.
     
  15. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 21.11.07   #15
    Alleine schon die Tatsache, dass in manchen Amps die Röhren gleicher Bauart hängen, in anderen stehen und in anderen wiederum horizintal verarbeiten spricht ja schon für sich
     
  16. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 21.11.07   #16
    Reicht das ??? :D und fürs bier gibts ja immernoch dem drumraiser^^
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 21.11.07   #17
    das ist viel zu nah am Trommelgesellen... der trinkt einem dann das schöne Bier weg :eek:

    Warum gibt es eigentlich noch keine Flaschenhalterung für Amp/Rack/Gitarre?

    Das würde das leidige Thema mit Bier auf den Amp oder nicht der Vergangenheit angehören.

    Und wenn man das eh schon an einem Röhrenamp anbringt, warum dann nicht die Wärme der Röhren für die Kühlung des Bieres verwenden?

    Ich glaube ich habe da ein tolles Konzept entdeckt... ich mach mal einen Thread zur Konzeptstudie auf (oder lieber nicht... sonen Thread gabs hier schon mal, da wird sich wohl noch manch einer dran erinnern. ;))
     
Die Seite wird geladen...

mapping