Röhrenproblem mit Marshall TSL 100

von Fafner, 14.09.05.

  1. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 14.09.05   #1
    Mojin zusammen,

    habe folgendes Problem:
    Benutze übergangsweise einen Marshall TSL 100 von einem Bekannten
    von mir. Mit der Zeit ist mir ( um genau zu sein hat mein Schlagzeuger
    mich drauf angesprochen ) aufgefallen, das der Sound sehr verwaschen
    ist ( kann es jetzt nicht besser beschreiben, man kriegt keinen klaren Sound raus ). Spiele den Lead Kanal eher mittenlastig mit mittelmäßig gain und den crunch mit viel high,bass und gain. Habe den Eigentümer auch darauf angesprochen und der meinte er hätte zu seiner aktiven Zeit die ursprünglichen Röhren ausgetauscht indem er neue Mesa Boogies reingesetzt hätte.
    Frage:
    Kann das Sound-Problem mit den MB Röhren zusammenhängen?:confused:
    Sind die vielleicht defekt?:confused:
    Bedienfehler?:confused:

    Wäre für jeden Hinweis dankbar, habs satt vom Schlagzeuger verarscht zu
    werden:D
     
  2. Guitar Rocker

    Guitar Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.07.12
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 14.09.05   #2
    Wie lange ist es denn her, dass die Röhren getauscht wurden? Vielleicht sind die MB-Röhren einfach verschlissen und müssen wieder getauscht werden.
     
  3. hooty

    hooty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    377
    Erstellt: 14.09.05   #3
    Hallo,

    defekt wohl nicht, klingt eher nach verbrauchten Röhren. Vielleicht einfach mal neue einsetzen.

    Gruß,
    hooty

    Edit: Da war wohl jemand schneller...
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 14.09.05   #4
    Das "alter" der Röhren hängt aber nicht mit ihrem zeitlichen alter zusammen, sondern wie oft sie gespielt wurden.
    Nach zwei Jahren intensivem Spielen sollte man mal übers wechseln nachdenken.
    Es klingt aber in der tat so, als ob sie schon verbraucht sind.
    Wenn nicht, dann kann man mal schauen, was überhaupt für Röhren drin sind, also genau bezeichnung. Und man kann mal messen, ob das Bias noch stimmt.
    Nebenbei, was spielt du denn für ne Gitarre und Box??

    cu :)
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 14.09.05   #5
    Wie Killigrew sagt: check doch erst mal das Bias bevor Du neue Röhren kaufst. Dafür musst Du den Amp nicht mal aufschrauben, alles was Du brauchst ist ein Multimeter. Hinten am Amp ist ein Stecker, miß die Spannung zwischen dem inneren Stift und jeweils den äusseren, vorher alle Volumes auf 0 drehen. Mit einem kleinen Schraubendreher kannst Du dann das Bias einstellen. Nimm aber ~10mV weniger als die Marshall-Empfehlung. Ich habe die nicht im Kopf, aber es waren glaube ich so um die 90mV(? check das besser mal!)... jedenfalls etwas zu viel.
     
  6. Fafner

    Fafner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 14.09.05   #6
    Erst mal Thanxx an alle!

    Hm bei meinem technischen Geschick laß ich das besser, sonst fliegt mir noch
    die Endstufe um die Ohren:D Hab aber nen Elektriker im Bekanntenkreis
    der hobelt das schon.

    @ hooty and andi-nober ( Zeitgleiche Antwort...RESPEKT ):great:
    die Dinger sind schon ziemlich betagt, ca 4-5 Jahre, aber genutzt maximal
    2 Jahre

    @ killigrew
    - Marshall 1960 A
    - JS 30 DK und ne Hohner Scorpion ( eher seltener )


    Ans plenum:
    1. Der Bursche hat mir gesagt er hat die Originalröhren, die ehemals
    ausgebaut wurden noch zu Hause ( wenig genutzt, allerdings gute 5 Jahre alt ) Lohnt es sich im Falle eines Röhrendefektes noch sich die Dinger
    einzubauen oder sollte man da besser neue nehmen?
    2. Könnte es theoretisch sein , das die Röhren sich nicht mit dem Rest
    des Tops vertragen? ( Dämlich Frage, aber ich bin technisch gesehen ne
    Niete):o
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 14.09.05   #7
    Wenn die alten Röhren wenig genutzt waren, dann kannst du die auf jedenfall noch nehmen.
    Wie schon gesagt, Röhren altern nur wenn man sie nutzt und damit mein ich richtig nutzt,
    Endstufen Röhren die nur auf Zimmerlautstärke, weit weg von der Endstufen Zerre betrieben werden, die halten auch 10 Jahre ;)
    also probieren kannst du es, aber immer ALLE tauschen.
    Das mit dem BIAS ist wirklich simpel, da kannste nix kaputt machen, grad beim TSL ist es sehr einfach. Einfach mit nem Multimeter messen, die Spannungen an den Buchen sind sehr klein, du brauchst halt nur nen Multimeter ;)

    cu :)
     
  8. Fafner

    Fafner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.09.05   #8
    Werd ich mache, Bedankt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping